Sparrow – das etwas andere E-Mail-Programm

Auf den ersten Blick könnte man Sparrow ja glatt für Tweetie halten. Sparrow ist aber kein alter Twitter-Client, sondern vielmehr ein neues E-Mail-Programm für den Mac. Genauer gesagt ist es bis dato ein Gmail-Programm. Künftig sollen aber beliebige IMAP-Konten unterstützt werden. Anyway, wer Tweetie kennt, wird mit Sparrow auf Anhieb zurechtkommen. Und das ist durchaus charmant. Irgendwie hat Loren Brichter, der Tweetie und Twitter for Mac programmiert hat, auch was zu tun mit Sparrow.



Was genau, weiß ich allerdings nicht. Wie dem auch sei — ich finde Sparrow durchaus gelungen. Dem Hauptfenster kann man einen Vorschaubereich zuschalten, wenn man das möchte und genug Platz hat auf dem Schreibtisch.

Alternativ öffnet ein Doppelklick auf eine Mail im Sparrow-Hauptfenster die jeweilige Nachricht in einem separaten Fenster. Auch der Editor zum Schreiben einer neuen E-Mail wird in einem eigenen Fenster angezeigt.

Alles sehr schön aufgeräumt und ansprechend. Und in den Voreinstellungen kann man alles Nötige und noch ein bisschen mehr einstellen.

Ob Sparrow wirklich das Zeug dazu hat, eine echte Alternative für E-Mail auf dem Mac zu werden, kann ich noch nicht so recht beurteilen — das hängt unter anderem davon ab, wie die künftige IMAP-Umsetzung ausfällt.

Etwas Konkurrenz kann jedenfalls nicht schaden, finde ich. Bislang bin ich nämlich noch mit keinem E-Mail-Programm auf dem Mac so richtig glücklich. Apple Mail kann ja eigentlich schon eine Menge. Allerdings ist es nachgerade lachhaft, dass Apple selbst in Zeiten immer widescreeniger Displays noch immer keine dreispaltige Ansicht bietet (und kommt mir jetzt nicht mit Plug-ins).

Diese beherrschen zwar sowohl Outlook 2011 als auch Postbox (eine kommerzielle Weiterentwicklung von Mozilla Thunderbird). Trotzdem bin ich nach ausführlichem Ausprobieren beider stets wieder reumütig zu Mail zurückgekehrt (das ich im Übrigen im Verbund mit SpamSieve verwende) – und zwar eigentlich immer wegen dessen überlegenem Umgang mit Attachments, insbesondere Fotos. Die Anpassung der Bildgröße via Pulldown-Menü ist einfach genial.

Sparrow habe ich jedenfalls im Mac App Store gekauft, allein schon um die unabhängigen Entwickler zu unterstützen. Und mal sehen, vielleicht hebt der Spatz ja noch richtig ab. Ich lasse mich überraschen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>