Bitteschön, fuenfbuecher.de!

Da hab ich mir doch eben ein Loch in den Bauch gefreut — ein Brief im Kasten von @Mellcom und @philippewyssen, den beiden Köpfen und Herzen hinter fuenfbuecher.de. Ein handgedengeltes Lesezeichen und ein handgeschriebenes Dankeskärtchen fürs Mitmachen! Dabei habe doch ich zu danken, dafür dass ich zu diesem tollen Projekt einen klitzekleinen Beitrag leisten durfte.

Bei Fuenfbuecher.de ist der nomen eigentlich schon das omen: Allerlei Menschen stellen je fünf Bücher vor, die ihnen lieb sind und von denen sie sich nie, nie, nie wieder trennen würden. Wenn sich jemand davon inspirieren lässt, kann er sich welche davon bei Amazon bestellen. Die Affiliate-Einnahmen spenden Melanie und Philippe dann für einen guten Zweck.

Ich finde, das ist eine tolle Idee. Und die beiden machen das mit viel Herzblut. Mein Rat an Euch daher: Setzt Euch ein Bookmark auf fuenfbuecher.de und lasst Euch alle drei Tage überraschen, was andere Menschen so lesen. Die Auswahl ist vielfältig und bringt allemal mehr als ein Stöberbummel bei Hugendubel und Co, wo doch zunehmend nur noch Bestseller gestapelt werden. Ich hoffe jedenfalls, dass es fuenfbuecher.de noch lange gibt. Ich mag die Seite nämlich jetzt schon nicht mehr missen.

Ach ja: Man kann fuenbuecher auch bei Twitter verfolgen und bei Facebook ein Fan werden.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>