Qlocktwo ab Herbst auch am Handgelenk

Kommentare 1
Schön! / Unterwegs

Neues von der Baselworld (PDF):

Biegert & Funk zeigt auf der Baselworld erstmalig die QLOCKTWO W, eine völlig neuartige Armbanduhr. QLOCKTWO W stellt die Uhrzeit nicht mit Zeiger oder Ziffern dar. Die Zeit wird bei dieser puristischen Uhr als lesbarer Text angezeigt und damit zum Statement: „Es ist halb neun“. Auf der quadratischen Grundfläche befindet sich ein gleichmäßiges Raster aus 110 Buchstaben. Die scheinbar willkürlich angeordneten Zeichen verleihen dem Zeitmesser eine geheimnisvolle Ästhetik. Wird der Edelstahlknopf gedrückt, leuchten an zunächst nicht vorhersehbaren Stellen Worte, die die Zeit beschreiben. „QLOCKTWO W macht einem den Moment bewusst. Das Erscheinen der Uhrzeit ist jedes mal ein kleines Erlebnis für den Besitzer.“, erläutert Andreas Funk vom Designerduo Biegert & Funk.

Die Grundform der QLOCKTWO W ist wie bei allen QLOCKTWO® Varianten ein Quadrat. Die Gestaltung folgt minimalistischen Gestaltungsprinzipien, die Form ist auf das Wesentliche reduziert. Das hochwertige Gehäuse aus gebürstetem Edelstahl misst 35 x 35 mm. Die Uhr ist wahlweise mit einem 24 mm Kautschukband oder einem Lederband erhältlich.

QLOCKTWO W zeigt neben der Uhrzeit auch den Kalendertag oder die Sekunden an. „Die gesamte Bedienung erfolgt über einen Edelstahldruckknopf und ist denkbar einfach: Ein Druck für Zeitanzeige, zwei mal für den Kalendertag und drei mal für die Sekunden.“, so Designer Marco Biegert.

QLOCKTWO W ist ab Herbst 2012 in zwei Varianten, Edelstahl natur oder schwarz, für jeweils ca. 550 Euro erhältlich.

Die große Qlocktwo finde ich persönlich ja sehr schön, aber zu teuer; die kleinere (“Touch”) gefällt mir von der Größe her irgendwie nicht so und wirkt auf mich unnötig “geschrumpft”. Eingedampft auf die Größe einer Herrenarmbanduhr könnte das Ganze jedoch wieder charmant werden. Muss ich mir aber zuerst in der Realität ansehen, bevor ich mir ein endgültiges Urteil erlaube.

Der Autor

Thomas Cloer ist Journalist in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

1 Kommentare

  1. Michael sagt

    Als Uhrensammler mit ausgefallenem Geschmack bin ich begeistert. Doch finde ich den Preis zu grosskopfert. Schade, somit bleibt die Uhr im Laden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>