Google[x] Project Glass

Ein Bli­ck in die offen­bar nicht mehr all­zu fer­ne Zukunft:

Mehr dazu. Ganz spon­tan sehe ich das jetzt erst­mal so:

Autor: Thomas Cloer

Thomas Cloer ist Corporate Communications Manager in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

2 Gedanken zu „Google[x] Project Glass“

  1. Da braucht man nur noch einen Aus­knopf, um das stän­di­ge Zuge­dröhnt­wer­den mit allen mög­li­chen Infor­ma­tio­nen auch mal abwür­gen kann. Ansons­ten wird gen­au das kom­men, gar nicht so uncool. JB 

    1. Ich weiß ja nicht, ob ich mit so einem Infor­ma­ti­on Over­kill klar­kom­men wür­de. Bin ja nur ein Mann und dar­ob nur begrenzt mul­ti­tas­king­fä­hig. Außer­dem möch­te ich nicht stän­dig mit mei­ner Bril­le reden, so „Musik aus” und so. Dann lie­ber gleich einen sau­be­ren Bio­port ;-)

Kommentar verfassen