berlin

300 km/h sind gar nicht so schnell

Ich bin über Weih­nach­ten zum ers­ten Mal mit dem neu­en Sprin­­ter-ICE von Mün­chen nach Ber­lin und zurück gefah­ren. Bei­de Male hat­te der Zug am Ziel eine „Ver­spä­tung“ von einer Minu­te und damit die Stre­cke jeweils in 3 Stun­den und 59 Minu­ten hin­ter sich gebracht. Nach zuvor mehr als sechs Stun­den ein Unter­schied wie Tag und Nacht. Con­ti­nue rea­ding 300 km/h sind gar nicht so schnell

Ein Reisebericht

Die Start­bah­nen für den Trip ins Wochen­en­de lie­gen auf einer zer­kratz­ten Spie­gel­flie­se aus dem Bau­markt. Fünf fili­gran gezo­ge­ne Lini­en, eine für jeden und die fünf­te als Reser­ve für den­je­ni­gen, der nach­le­gen will. Alex­an­der Tieg im Maga­zin der „B.Z.“

Mein erstes Mal re:publica

Mein erstes Mal re:publica

Am Mitt­woch und Don­ners­tag war ich zum ers­ten Mal auf der re:publica in Ber­lin. Ich bin immer noch ganz beseelt von den vie­len Ein­drü­cken und Gesprä­chen und wer­de ganz sicher in den nächs­ten Jah­ren wie­der hin­fah­ren. Dann aber alle drei Tage. Falls nötig, neh­me ich mir dafür sogar Urlaub. Die zwei Tage haben mich berei­chert Con­ti­nue rea­ding Mein ers­tes Mal re:publica

Sehr nett, Lunettes!

Com­ing soon to a nose near you: Moscot Nebb. Mei­ne nächs­te Bril­le. Das Gestell liegt bereits auf mei­nem Schreib­tisch neben mir. Und das kam so: Die Nebb habe ich von Lunet­tes Selec­tion in Ber­lin (vor­mals Lunet­tes Bril­len­agen­tur). Über die ich mal vor eini­ger Zeit sprich­wört­lich gestol­pert war, als sie anläss­lich einer Fach­mes­se hier in Mün­chen eine Con­ti­nue rea­ding Sehr nett, Lunet­tes!

Odin und das Tagebuch eines Wahnsinnigen

Seit zwei Stun­den bin ich zurück aus einem lan­gen Wochen­en­de in Ber­lin, das sich ein­mal mehr als groß­ar­ti­ge Stadt gezeigt hat. Am Sams­tag haben wir uns zum Bei­spiel erst die Huf­ei­sen­sied­lung, dann Schloss Britz und den Brit­zer Gar­ten ange­schaut. Dort in der Mohri­ner Allee habe ich ein klei­nes Video von einem fas­zi­nie­ren­den Kunst­werk gedreht und Con­ti­nue rea­ding Odin und das Tage­buch eines Wahn­sin­ni­gen