design

Blloc Party

Blloc Party

Der seit Win­dows Pho­ne 7 span­nends­te Ansatz, das Smart­pho­ne neu zu den­ken – das MP 01 von Punkt ist ja eher ein Anti-Smar­t­­pho­­ne -, kommt doch tat­säch­lich aus Ber­lin. Von Blloc. Hin­weis: Das Foto stammt von der Blloc-Web­­sei­­te (beim Titel­bild zeigt mein The­me die ent­spre­chen­de Bild­un­ter­schrift lei­der nicht an).

Die Surface-Tastatur, Form und Funktion

Ich habe mir neu­lich ja die Sur­­face-Tas­­ta­­tur und -Maus von Micro­soft gegönnt, weil bei­de Ein­ga­be­ge­rä­te so schön sind und optisch so wun­der­bar zu mei­nem Sur­face Pro 4 pas­sen. Nach­dem ich nun eine Zeit lang auf der Tas­ta­tur geschrie­ben habe, stört mich eine „Pro­blem­zo­ne“ im Lay­out der Tas­ten immer mehr. Kon­kret geht es um die „Backspace“-Taste für Con­ti­nue rea­ding Die Sur­face-Tas­ta­tur, Form und Funk­ti­on

Mono-Kultur

Die Fir­ma Richard Lam­pert aus Stutt­gart macht schö­ne Möbel. Zum Bei­spiel die Eier­­mann-Tisch­ge­stel­­le, als ein­zi­ger Her­stel­ler übri­gens mit offi­zi­el­ler Lizenz zum Löten (bes­ser gesagt Schwei­ßen). Einer der neu­es­ten Strei­che im Ange­bot von Richard Lam­pert ist der Tritt­ho­cker Mono, 2014 gestal­tet von Stef­fen Kehr­le. Mono ist aus Poly­ethy­len und sieht auf den ers­ten Blick irgend­wie auch Con­ti­nue rea­ding Mono-Kul­tur

Lanyards von Jesper With

Manch­mal fin­det man Din­ge, die ein­fach per­fekt sind. Für mich gehö­ren die Schlüs­sel­an­hän­ger – man­cher sagt inzwi­schen neu­deutsch Lanyard – dazu, die Jesper With in sei­ner Werk­statt in Kopen­ha­gen fer­tigt. Simp­le und gute Zuta­ten, Hand­werk und däni­sches Design. Ich hat­te schon seit Jah­ren zwei, die ich damals bei Maga­zin (der Indus­­tri­al-Toch­­ter von Manu­fac­tum) hier in Con­ti­nue rea­ding Lanyards von Jesper With

Punkt. ES 01 – Fünffachsteckdose in schön

Als Fan von Punkt. habe ich mich hier ja schon frü­her geou­tet. Mit dem Erschei­nen des mitt­ler­wei­le drit­ten Punkt.-Produkts „ES 01“ hat sich dar­an nichts geän­dert. Ein Fünf­fach­ste­cker in schön, um es kurz zu machen. Den mit Geor­ges Moanack die­ses Mal ein deut­lich weni­ger bekann­ter Desi­gner als Jas­per Mor­r­i­son ent­wor­fen hat. Aber das macht nichts. Con­ti­nue rea­ding Punkt. ES 01 – Fünf­fach­steck­do­se in schön

Apples Design-Probleme

Apple’s soft­ware pro­blems aren’t dark linen, Corin­thi­an lea­ther or torn paper. In fact, Apple’s soft­ware pro­blems aren’t much about aes­thetics at all…they are most­ly about expe­ri­ence. To para­phra­se Ive’s for­mer boss, Apple’s soft­ware pro­blems aren’t about how they look, but how they work. Coun­ter­no­ti­ons

Visual masturbation“

What’s skeuomor­phism? If you’ve ever used an Apple pro­duct, you’ve expe­ri­en­ced digi­tal skeuomor­phic design: calen­dars with faux lea­ther-stit­ching, books­hel­ves with wood veneers, fake glass and paper and brushed chro­me. Skeuomor­phism is a catch-all term for when objects retain orna­men­tal ele­ments of past, deri­va­ti­ve iterations–elements that are no lon­ger necessa­ry to the cur­rent objects’ func­tions. Mehr bei Con­ti­nue rea­ding Visu­al mas­tur­ba­ti­on“