EntertainTV: Ein erster Eindruck

Ich habe in der Nacht auf Sonn­tag auf das neue Tele­kom-Inter­net-Fern­se­hen Enter­tainTV umge­stellt. Der Media Recei­ver 400 – sofort bestellt am 2. Mai – war wäh­rend mei­nes Urlaubs hier ein­ge­tru­delt und in Null­kom­ma­nix ange­schlos­sen. Bevor aller­dings die ers­ten Bewegt­bil­der aus dem Gerät über mei­nen Fern­se­her flim­mer­ten, muss­te der MR 400 ver­schie­de­ne Soft­ware her­un­ter­la­den und eini­ge Male neu star­ten.

Die Tele­kom steigt mit Enter­tainTV auf eine neue tech­ni­sche Platt­form um, die der chi­ne­si­sche Inge­nieur­kon­zern Hua­wei als Tech­nik­part­ner zulie­fert. Das „alte” Enter­tain setz­te auf IPTV-Unter­bau von Medi­a­room (frü­her Micro­soft, mitt­ler­wei­le Erics­son) auf. Es wird noch eine Wei­le wei­ter­be­trie­ben und irgend­wann ein­ge­stellt wer­den. Es soll­te aber jedem klar sein, dass die tech­ni­sche Wei­ter­ent­wick­lung sei­tens der Tele­kom nur noch auf Enter­tainTV pas­sie­ren wird. Genau des­we­gen habe ich umge­hend auf die neue Platt­form gewech­selt – auch wenn dabei alle Auf­nah­men aus der Medi­a­room-Zeit ver­lo­ren­ge­gan­gen sind und es kein Zurück gibt.

Telekom Media Receiver 400 (EntertainTV)

Enter­tainTV macht auf mich schon jetzt einen viel run­de­ren Ein­druck als das in die Jah­re gekom­me­ne Medi­a­room-Zeug. Der MR 400 arbei­tet mit einer Sys­tem­soft­ware auf Basis von Linux und einem deut­lich leis­tungs­fä­hi­ge­ren Pro­zes­sor als mein alter Media Recei­ver 303. Der neue Media Recei­ver ist zudem deut­lich kom­pak­ter als sein Vor­gän­ger, was zum Teil aller­dings dem nun exter­nen Netz­teil geschul­det ist. Sein Dis­play lässt sich von vorn und von oben able­sen und ver­schie­den hell ein­stel­len.

Ein detail­lier­tes Urteil zu Enter­tainTV kann ich nach nur zwei Tagen, die ich auch alles ande­re als durch­ge­hend vor dem Fern­se­her ver­bracht habe, natür­lich noch nicht abge­ben. Auf­ge­fal­len ist mir aber schon mal

posi­tiv

  • deut­lich geschmei­di­ge­re und respon­si­ve­re Benut­zer­ober­flä­che
  • das Umschal­ten zwi­schen den Sen­dern geht viel schnel­ler als bis­her
  • kei­ne dop­pelt gemop­pel­ten Sen­der mehr für SD und HD
  • end­lich 1080p
  • inhal­te­über­grei­fen­de Suche

nega­tiv

  • bei zwei der drei Zustän­de, die der MR 400 zum „Aus­schal­ten” anbie­tet, dau­ert das Auf­wa­chen viel zu lan­ge
  • die Fern­be­die­nung hat kei­nen Knopf mehr für den Zugriff auf die fünf zuletzt gewähl­ten Sen­der
  • zwar Apps, aber kein App-Store
  • noch kein Net­flix
  • noch zu weni­ge Media­the­ken (ARTE ver­mis­se ich beson­ders)
  • Over­lay beim Sen­der­wech­sel bleibt für mei­nen Geschmack zu lan­ge sicht­bar
  • USB wei­ter­hin „Ein­bahn­stra­ße”, sprich Auf­nah­men las­sen sich nicht expor­tie­ren

Mehr, wenn ich mehr sagen kann. Vie­le Ant­wor­ten auf Enter­tainTV-Fra­gen gibt im Übri­gen die­se FAQ-Samm­lung.

That’s Entertain-ment (mal wieder)

Die Tele­kom hat heu­te auf der IFA ange­kün­digt, dass beim Inter­net-Fern­se­hen Enter­tain jetzt auch die Sen­der der RTL-Grup­pe in HD ein­ge­speist wer­den. Dum­mer­wei­se ver­schweigt der Kon­zern in sei­ner Mit­tei­lung, dass es sich dabei eher um HD+-„Qualität” han­delt.

Sie­he dazu auch die Posts im Pott­blog und im Tele­kom Enter­tain Blog.

Und dass die zubuch­ba­re HD-Opti­on bei Enter­tain Pre­mi­um jetzt im Preis mit drin ist, gilt natür­lich nur für Neu­kun­den. Wozu auch Bestands­kun­den und Ear­ly Adop­ter unnö­tig ver­wöh­nen?

hd-option-kc

That’s Entertain-ment

Entertain Remote Control iPhone 5 Screenshot

Ich hab ja die­ses IPTV von der Tele­kom. Not­ge­drun­gen man­gels Kabel oder Satel­lit, aber Enter­tain ist schon in vie­ler Hin­sicht auch eine sehr fei­ne Sache. Zum Bei­spiel weil man Auf­nah­men jeder­zeit und über­all pro­gram­mie­ren kann mit dem Pro­gramm Mana­ger.

Jetzt ist Enter­tain aber noch viel fei­ner mit der neu­en Remo­te Con­trol App (übri­gens end­lich mal eine rich­tig nati­ve App von der Tele­kom, jawoll).

Die Enter­tain Remo­te Con­trol App bie­tet Ihnen einen ein­zig­ar­ti­gen Bedien­kom­fort. Denn die App beinhal­tet nicht nur alle Funk­tio­nen der „nor­ma­len” Enter­tain-Fern­be­die­nung, son­dern ent­hält dar­über hin­aus eine inno­va­ti­ve Sprach­steue­rung. So kön­nen Sie Ihrem Media Recei­ver münd­lich Befeh­le ertei­len oder ihm sagen, wohin er umschal­ten oder navi­gie­ren soll. Das spart Zeit – ins­be­son­de­re bei hin­te­ren Sen­der- oder Menü- Plat­zie­run­gen. Und wenn ein Anruf auf dem Smart­pho­ne ein­geht, hält das Pro­gramm ein­fach an oder wech­selt auf laut­los – ganz auto­ma­tisch!

Funk­tio­niert bei mir wun­der­bar, auch wenn ande­re Men­schen in den iTu­nes-Rezen­sio­nen Ver­bin­dungs­pro­ble­me mel­den. Für Andro­id soll Enter­tain Remo­te Con­trol auch bald kom­men. Von Win­dows Pho­ne 8 ist bei der Tele­kom lei­der kei­ne Rede.

Ach ja: Ein paar mehr Screen­shots gibt’s bei flickr.

Nicht wirklich unterhaltsam, Telekom

Seit dem 10. Juli nervt der App Store auf mei­nem iPho­ne jetzt mit die­sem Anblick: Der Pro­gramm Mana­ger für das Enter­tain-IPTV der Tele­kom möch­te aktua­li­siert wer­den. Das Dum­me ist nur, dass es gar kein Update gibt. Es bleibt stets die Ver­si­on 3.0.3 instal­liert, die stets ein Update vor­gau­kelt.

Das nervt kolos­sal und ist ein Armuts­zeug­nis für die App-Ent­wick­ler der Tele­kom. Die ja eigent­lich eh zum Erschei­nen des zumin­dest mit LTE exklu­siv in Magen­ta ver­mark­te­ten iPho­ne 5 eine ange­pass­te Ver­si­on hät­ten lie­fern kön­nen und müs­sen. Schließ­lich gab es Beta-Ver­sio­nen von iOS 6 schon seit Mona­ten.

Die Kun­den las­sen ihren Frust mun­ter in den App-Store-Bewer­tun­gen aus, bei der Tele­kom küm­mert das offen­bar nie­man­den. Haupt­sa­che wir zah­len brav für unse­re teu­ren Com­ple­te-Ver­trä­ge…

Na, viel­leicht bekom­me ich ja hier­auf irgend­ei­ne Ant­wort:

Update: Ja, ich habe irgend­ei­ne Ant­wort bekom­men:

Öffentlich-rechtliche HD-Breitseite bei Entertain

P1030580

Na, das hier lese ich doch mit gro­ßer Vor­freu­de:

Enter­tain-Kun­den sit­zen in der ers­ten Rei­he: Ab dem 3. Mai sind die neu­en öffent­lich-recht­li­chen HD-Sen­der für alle frei emp­fang­bar. Außer den Regio­nal­sen­dern WDR HD, NDR HD, BR Süd HD, SWR RP HD und SWR BW HD star­ten auch 3sat HD, zdf_­neo HD, KiKA HD, PHOENIX HD, ZDFin­fo HD und zdf.kultur HD in hoch­auf­lö­sen­der Bild­qua­li­tät.

P7S1 ist ja schon seit kur­zem dabei, die RTL Group aller­dings nicht (mir egal). Nun darf man gespannt sein, wie es aber der Sai­son 2013/14 mit „Liga total!” wei­ter­geht. Die DFL hat eben die IPTV-Rech­te auch an Sky ver­ge­ben…

Entertain: Programm Manager und MR 303

Ich schaue jetzt seit gut einem Jahr Fern­se­hen übers Inter­net mit „Enter­tain”, dem IPTV-Ange­bot der Tele­kom. Eines der zwei­fel­los char­man­tes­ten Fea­tures dabei ist die für iOS und Andro­id ver­füg­ba­re App „Pro­gramm Mana­ger”. Damit kann ich von über­all aus direkt aus der elek­tro­ni­schen Pro­gramm­zeit­schrift (EPG) her­aus Auf­nah­men pro­gram­mie­ren. Enter­tain-Nut­zern erzäh­le ich damit natür­lich nichts Neu­es. Aber Leu­te, die Fern­se­hen „kon­ven­tio­nell” über Anten­ne, Kabel oder Satel­lit schau­en, kann man damit doch immer noch ganz schön ver­blüf­fen.

Erheb­lich weni­ger begeis­tert bin ich aller­dings bis dato vom neu­en Enter­tain-End­ge­rät „Media Recei­ver 303”. Der ist zwar frag­los schö­ner als das Vor­gän­ger­mo­dell 300 und hat mit 500 Giga­byte auch eine deut­lich grö­ße­re Fest­plat­te für Auf­nah­men. Lei­der bekom­me ich aber ins­be­son­de­re zur Prime Time sowohl beim Live-TV als auch bei Auf­nah­men mit dem MR 303 immer wie­der drei- bis vier Sekun­den lan­ge Bild­aus­set­zer (der Ton läuft dabei wei­ter).

Die­ses Pro­blem hat­te ich bei mei­nem frü­he­ren Recei­ver nie. Ich neh­me daher an, dass es irgend­wo im Design des MR 303 begrün­det ist (viel­leicht läuft da irgend­ein Bild-Puf­fer­spei­cher voll?) und hof­fent­lich bald mit einem Soft­ware-Update beho­ben wird. Ich bin jeden­falls nicht der Ein­zi­ge, der dar­un­ter lei­det.

Könn­te natür­lich auch sein, dass die Tele­kom nach ihren Mar­ke­ting-Offen­si­ven für Enter­tain jetzt all­mäh­lich an die Ska­lie­rungs­gren­zen von Micro­soft Medi­a­room stößt, auf dem die IPTV-Lösung tech­nisch basiert. Das wäre dann aller­dings ein erns­tes Pro­blem.

Fritz!Box 7390 friert mit Entertain ein

Die mir von AVM über­las­se­ne Fritz!Box 7390 macht Zicken in der Kom­bi­na­ti­on mit VDSL 50 und Enter­tain-Inter­net­fern­se­hen.

Und zwar ganz offen­sicht­lich nicht nur bei mir. Das Pro­blem wird hier exakt beschrie­ben:

Der Rou­ter stürzt aller­dings ein­mal am Tag ab und star­tet sich sel­ber neu. Kurz vor­her merkt man ver­stärkt Feh­ler im IPTV Bild (Klötz­chen­bil­dung, Ton abge­hackt)

Pas­siert bei mir übli­cher­wei­se irgend­wann zwi­schen 21 und 23 Uhr. Sobald das Fern­seh­bild hakelt, ist auch der Zugriff auf die Web-Ober­flä­che der Box nicht mehr sinn­voll mög­lich (was natür­lich das Erstel­len von Sup­port-Datei­en deut­lich erschwert.)
„Fritz!Box 7390 friert mit Enter­tain ein“ wei­ter­le­sen

7390

Dank der guten Men­schen von Moa­bit steht bei mir seit Ende der Woche test­hal­ber eine Fritz!Box Fon WLAN 7390. Womit auch bewie­sen wäre, dass eine sol­che tat­säch­lich exis­tiert…

Ich kann gar nicht sagen, wie froh ich war, den Speed­port W 920V von T-Home (wird eben­falls von AVM gebaut, jedoch ist die Firm­ware von der Tele­kom ver­krüp­pelt) abhän­gen und end­lich wie­der die gewohn­te Fritz-Ober­flä­che sehen und bedie­nen zu kön­nen.


„7390“ wei­ter­le­sen

Mein verschlungener Weg zu VDSL und Entertain

Ich woh­ne in einem Alt­bau ohne Kabel und mit Ensem­ble­schutz (d.h. kei­ne Satel­li­ten­schüs­sel). Weil mich das Pro­gramm­an­ge­bot und die Qua­li­tät von DVB-T zuneh­mend ärgern, habe ich mich Ende 2009 ent­schie­den, bei der Tele­kom VDSL und IPTV zu bestel­len.
„Mein ver­schlun­ge­ner Weg zu VDSL und Enter­tain“ wei­ter­le­sen