Mastodon ist Zeitverschwendung

Freun­de, ich bin jetzt lan­ge genug mit Soci­al unter­wegs, um von Mastodon* gleich die Fin­ger zu las­sen. Nix gegen die Idee, die ist gut. Spielt Ihr ruhig damit her­um, wenn Ihr zu viel Zeit habt. Mei­ne ist mir dafür zu kost­bar. Auch weil ich davon schon so viel in Twit­ter inves­tiert habe. Und ver­geu­det mit Path, Goog­le Wave und Goog­le+, App Dot Net, Dia­spo­ra oder Ello. Um nur eini­ge zu nen­nen.

*Apro­pos nen­nen: Wenn ich ein neu­es Netz­werk star­ten woll­te, wür­de ich es ganz bestimmt nicht nen­nen wie ein Tier, das längst aus­ge­stor­ben ist. Nur mal so.

Vorsicht mit Android Nougat für das Xperia Z5

Ich hat­te mich ja neu­lich sehr gefreut, dass Sony das Andro­id auf mei­nem Xpe­ria Z5 Pre­mi­um auf Ver­si­on 7.0 aktua­li­siert hat. Mitt­ler­wei­le ist die Freu­de in Ver­är­ge­rung bis Wut umge­schla­gen, denn zumin­dest der Build 32.3.A.0.376 ist eine Kata­stro­phe. Der ärger­lichs­te Feh­ler ist spo­ra­disch auf­tre­ten­des rasches Ent­la­den des Akkus, wobei das Gerät stets spür­bar heiß wird. Außer­dem ist das Sys­tem an vie­len Stel­len nun viel zu lei­se. Zu allem Über­fluss mag sich das Tele­fon oft auch nicht mehr auto­ma­tisch mit bekann­ten WLAN-Net­zen ver­bin­den. Hier hilft dann nur Flug­mo­dus an und aus. Laut Sup­port-Forum gibt es wohl bereits einen neue­ren Nou­gat-Build mit der Num­mer .378, der bei mir bis­lang aber weder OTA noch über den Xpe­ria Com­pa­n­ion auf­ge­taucht ist. Ich hof­fe jeden­falls, dass Sony schnell eine kor­ri­gier­te Nou­gat-Ver­si­on nach­legt – die jet­zi­ge ist ein ziem­lich ärger­li­ches Trau­er­spiel.

Ja geht’s noch, LG Hamburg?

Das Land­ge­richt Ham­burg sorgt gera­de mal wie­der mit einem gro­tes­ken Inter­net-Urteil für Schlag­zei­len. Mein gesun­der, nicht­ju­ris­ti­scher Men­schen­ver­stand sagt mir: Näm­li­che Ent­schei­dung ist der­art rea­li­täts­fern, dass sie in die­ser Form nie­mals Bestand haben wird und wir sie des­we­gen auch getrost igno­rie­ren kön­nen.

War­um? Selbst wenn ab sofort jeder irgend­wie kom­mer­zi­el­le Sei­ten­be­trei­ber jeden Hyper­link vor dem Ver­lin­ken auf mög­li­che Urhe­ber­rechts­ver­stö­ße prü­fen wür­de, kann sich ja der Inhalt der Sei­te jeder­zeit ändern, auf die ver­linkt wird. Sprich wo zum Zeit­punkt der Prü­fung noch kein Urhe­ber­rechts­ver­stoß vor­lag, kann es plötz­lich einen geben – und vice ver­sa. Solan­ge nicht alle Ände­run­gen an allen Web­sei­ten die­ser Welt via Block­chain o.ä. fäl­schungs­si­cher pro­to­kol­liert wer­den (das Inter­net Archi­ve reicht da jeden­falls nicht), ist eine sol­che Prü­fung mei­nes Erach­tens per se unsin­nig.

Firmware 2.00 für die Fujifilm X-Pro2

Klei­ner Hin­weis für alle Besit­zer einer Fuji­film X-Pro2: Seit heu­te gibt es die neue Firm­ware-Ver­si­on 2.00, die pri­mär den Auto­fo­kus auf das bereits wei­ter­ent­wi­ckel­te Niveau der neue­ren X-T2 hievt. Die wei­te­ren Ände­run­gen hat Fuji­film in einem PDF zusam­men­ge­fasst. Für die X-Pro1 und die meis­ten XF-Objek­ti­ve sind eben­falls Firm­ware-Updates erschie­nen.

Die neue HTTPS-Klasse

Nach­dem mein geschätz­ter Hos­ter jetzt zu jedem Paket kos­ten­los zumin­dest ein grund­le­gen­des SSL-Zer­ti­fi­kat mit­lie­fert, habe ich kei­ne Aus­re­de mehr, war­um ich den Daten­ver­kehr mit die­ser Sei­te hier nicht ver­schlüs­seln soll­te – und vor­hin den Hebel umge­legt. Also künf­tig https://​tee​zeh​.de. Und soll­te Euch noch irgend­wo mixed con­tent unter­kom­men, seid doch so nett und sagt bescheid.

Volksvertröstung

Nur Win­dows. Nur S/MIME. Weder Web­mail noch Open­PGP, kein macOS, kein Linux, kein iOS, kein Andro­id und auch kein Quell­code – das kommt alles irgend­wann spä­ter, wenn über­haupt. Aber wir nen­nen das Gan­ze ein­fach mal Volks­ver­schlüs­se­lung. Klingt so all­um­fas­send (für mich klingt es ein­fach nur schreck­lich weil ent­we­der nach BILD-Zei­tung oder nach Volks­em­fän­ger-Zei­ten).

EntertainTV und Fritz!Box 7490: Labor-Version bitte

Wer das neue Tele­kom-Inter­net-Fern­se­hen Enter­tainTV so wie mei­ner­ei­ner über eine Fritz!Box 7490 emp­fängt, der soll­te einst­wei­len auf die aktu­el­le Labor-Ver­si­on des Fritz!OS wech­seln. Die­se berück­sich­tigt laut AVM bereits mit der Umstel­lung auf die neue IPTV-Platt­form von Hua­wei ver­bun­de­ne, nicht näher spe­zi­fi­zier­te Ände­run­gen. Aus der Benam­sung der Beta-Ver­si­on lässt sich schlie­ßen, dass das fina­le Fritz!OS mit offi­zi­el­ler Unter­stüt­zung für Enter­tainTV die Ver­si­ons­num­mer 6.55 tra­gen wird.

Recht auf Remix

Oder wie es das BVerfG in schöns­tem Juris­ten­deutsch aus­drückt:

Steht der künst­le­ri­schen Ent­fal­tungs­frei­heit ein Ein­griff in das Ton­trä­ger­her­stel­ler­recht gegen­über, der die Ver­wer­tungs­mög­lich­kei­ten nur gering­fü­gig beschränkt, kön­nen die Ver­wer­tungs­in­ter­es­sen des Ton­trä­ger­her­stel­lers zuguns­ten der Frei­heit der künst­le­ri­schen Aus­ein­an­der­set­zung zurück­zu­tre­ten haben.

Neues Caching

Ich habe vor­hin das zwar mäch­ti­ge, aber mir längst zu auf­ge­bläh­te und unüber­sicht­li­che W3 Total Cache (W3TC) run­ter­ge­wor­fen, lan­ge geg­oogelt und gele­sen, dann statt­des­sen WP Fas­test Cache instal­liert und mir dafür auch gleich noch das Pre­mi­um-Upgrade gegönnt.

Bei eini­gen Ein­stel­lun­gen bin ich mir nicht ganz sicher, ob sie schon opti­mal sind. Zum Bei­spiel was mobi­le End­ge­rä­te und The­mes betrifft – Twen­ty Six­te­en ist ja respon­si­ve. Falls Euch irgend­wel­che Unge­reimt­hei­ten unter­kom­men, wür­de ich mich über einen kur­zen Hin­weis in den Kom­men­ta­ren oder per E-Mail freu­en.

Eine wei­te­re sehr inter­es­san­te Caching-Lösung für Wor­d­Press könn­te WP Rocket sein. Die­ses rei­ne Pre­mi­um-Plug­in aus Frank­reich kos­tet für eine Web­site 39 Dol­lar, kos­ten­los tes­ten kann man es lei­der nicht. Die Lizenz gilt für ein Jahr. Für jedes wei­te­re Jahr Sup­port und Updates muss man sie für 14,50 Dol­lar ver­län­gern.