Finger weg vom Telekom-Router Speedport W 724V

Speedport W 724V, Rückseite
Foto: Deut­sche Tele­kom

Ich habe in die­ser Woche die Göt­ter von Moa­bit erzürnt. Hatte ich doch meine Fritz!Box 7490 vom Netz genom­men, ich Dum­mer­chen, und statt­des­sen einen WLAN-Router von der Tele­kom ange­schlos­sen, genauer gesagt den Speed­port W 724V, Typ C. Das hatte ich aus zwei Grün­den getan: Der W 724V unter­stützt als bis­lang ein­zi­ges Gerät die „WLAN-To-Go“-Kooperation mit Fon, außer­dem hatte es mir das Schnur­los­te­le­fon „Speed­phone 10“ vom Design und Preis her ange­tan.

Jetzt, da ich dies in mein Blog tippe, hängt schon wie­der die Fritz!Box am DSL. Der Speed­port ist an sich ein schö­nes Gerät, jedoch ist seine Reich­weite und Per­for­mance im WLAN eine abso­lute Kata­stro­phe. Schon in weni­gen Metern Ent­fer­nung vom Gerät ver­schwin­den Bal­ken in mei­nen Feld­stär­ke­an­zei­gen; alles was ich im Web mache, dau­ert mit dem W 724V gefühlt zwei- bis drei Mal so lange wie an der Fritz!Box. Es gibt dazu auch einen schö­nen, der­zeit 19-seitigen Thread in der Support-Community der Tele­kom, aber der­glei­chen liest man ja oft erst, wenn das Kind schon im sprich­wört­li­chen Brun­nen liegt. Immer­hin reichte die bloße Erwäh­nung die­ser Dis­kus­sion vor­hin an der 08003301000 dafür, dass der Agent aus dem dia­lek­ti­schen Osten mir ohne wei­tere Aus­füh­run­gen sofort eine Kün­di­gung aus wich­ti­gem Grund zubil­ligte und die Zusen­dung eines Retou­ren­scheins für den W 724V bereits ver­an­lasst hat.

Community-Posting von Stefan K, Telekom_hilft

Der Ham­mer ist aber wirk­lich, dass die Tele­kom den Speed­port W 724V wei­ter­hin mas­sen­haft an ihre Kun­den ver­mie­tet und ver­kauft, obwohl sie längst weiß, dass das Gerät in puncto WLAN-Performance abso­lu­ter Schrott ist. Für Kun­den mit IP-Anschluss ist das Gerät gerade sei­tens der Tele­kom sogar die ein­zige Wahl – beson­ders pikant ange­sichts der aktu­el­len Zwangs­um­stel­lun­gen –, weil der W 921V seit Spät­som­mer 2014 nicht mehr ver­trie­ben wird. Ein 900er-Nachfolger ist der­zeit nicht in Sicht; die Zulie­fe­rer (zu denen der Fritz!Box-Bauer AVM ja lei­der momen­tan nicht mehr gehört) haben ihre Ent­wick­lungs­ka­pa­zi­tä­ten zuletzt wohl aus­schließ­lich auf den kom­men­den Hybrid-Router kon­zen­triert, der Band­brei­ten aus Fest­netz und Mobil­funk bün­delt.

Noch ein paar Worte zum oben bereits erwähn­ten Speed­phone 10: Das Gerät kann ich lei­der nicht ein­fach so auch an der Fritz!Box betrei­ben. Schuld ist der unter­schied­li­che Umgang von Tele­kom und AVM mit der DECT-Weiterentwicklung CAT-iq. Die Tele­kom setzt bei ihren Gerä­ten aktu­ell auf die CAT-iq-Spezifikation 2.x (um sich mög­lichst unab­hän­gig von Tele­fon­her­stel­lern zu machen ver­mut­lich). AVM hin­ge­gen nutzt für Fritz!Box und Fritz!Fon Tech­nik aus CAT-iq 1.0 ver­mischt mit eige­nen, pro­prie­tä­ren Erwei­te­run­gen und will seine Geräte nicht zer­ti­fi­zie­ren las­sen.

Also steht jetzt neben der 7490 „not­ge­drun­gen“ wie­der ein Fritz!Fon C4. Das ich häss­lich finde, weil es bil­lig wirkt und eine Benut­zer­ober­flä­che hat, die genauso alt­ba­cken scheuß­lich daher­kommt wie das Web-Interface der Fritz!Box selbst. Die Her­stel­ler zwin­gen uns Kun­den läs­ti­ger­weise durch die nor­ma­tive Kraft des Fak­ti­schen zu einer Geräte-Monokultur inner­halb ihrer Mar­ken­welt. Das nervt gewal­tig.

Autor: Thomas Cloer

Thomas Cloer ist Corporate Communications Manager in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

244 Gedanken zu „Finger weg vom Telekom-Router Speedport W 724V

  1. kann ich so nicht bestä­ti­gen.

    Klar, im 5Ghz WLAN reicht es durch ein 2 Wände. Bei 5 GHz spricht der HAMA von quasi-optischer Aus­brei­tung. Die Funk­wel­len sind fast! So kurz wie Licht. Heißt, wo keine Wand da kein Schat­ten.

    Im b/g Netz klappt WLAN bei mir Super.

    Wenn

    Es bei 5ghz dop­pelte Reich­weite würde mir Angst machen. Das würde 4 x so starke Abstrah­lung bedeu­ten. Da kann ich gleich mit offe­ner Micro­welle kochen 

    1. Ich kann Deine Erfah­run­gen nur unter­stüt­zen. Mein Anschluß wurde auch auf IP umge­stellt und habe den Speed­port W724V kos­ten­los erhal­ten, da ich noch eine alte Fritz­Box 7170 bei der Umstel­lung ange­ge­ben habe.
      Mitt­ler­weile läuft alles über die 7390 inkl. Fritz­Fon. Nach wie vor habe ich aber große Pro­bleme mit dem WLAN. Ist aber ein ande­res Thema.

    2. Quat­sch, bei den paar mW brauchste schon Jahr­hun­derte, bis Deine Kar­tof­feln kochen- und die FB macht dann schon paar mW mehr, sonst würde es mit der nicht bes­ser funk­tio­nie­ren. Diese vom Hören­sa­gen halb­ge­walk­ten und nir­gends wis­sen­schaft­lich nach­ge­wie­se­nen Gesund­heits­schä­di­gun­gen von Funk­wel­len im Mil­li­watt­be­reich sind zum ko..en. Aber wenn Dein Kind mit nem 2 Watt Smart­phone am Ohr tele­fo­niert, isses nor­mal…

    3. Also ich kann das abso­lut nicht bestä­ti­gen. Habe den W724V seit einem hal­ben Jahr im Ein­satz. Im Gegen­satz zur Fritz­Box 3272 hat der Rou­ter eine erheb­lich bes­sere W-LAN-Leistung. Bei mir geht das Signal durch 3 Wände (von einer Haus­seite zur ande­ren). Bei der Fritz­Box kamen bei mir ca. 80mbit an, beim W724V sind es locker 180mbit. Selbst im Ober­ge­schoss direkt über mei­nem PC kom­men noch 80mbit an, mit der Fritz­Box waren es gerade mal 48mbit. Der Trick bei der gan­zen Sache: schal­tet mal das ac ab, so dass der Rou­ter nur noch auf b,g und n funkt. In diver­sen Tests ist ganau die Reich­weite des ac W-LAN der Kri­tik­punkt des W724V. Schein­bar wirkt sich die Reich­weite auch auf b,g und n aus.

      1. Ich bin gerade zufäl­lig über Goo­gle auf die­sen Ein­trag gesto­ßen und habe mich schon etwas gewun­dert, weil das mei­nen per­sön­li­chen Erfah­run­gen so voll­kom­men wider­spricht. O_o

        * WLAN-Benchmarks kom­men wei­ter unten, die große Pointe am Schluss ;)

        Ich habe den W 724V vor eini­gen Jah­ren als Ersatz für mei­nen vor­he­ri­gen, wirk­lich grot­ti­gen und mehr oder weni­ger defek­ten (hatte ange­fan­gen, manch­mal seine Set­tings zu ver­ges­sen O_o) Rou­ter bekom­men. Das müsste ein W 721V gewe­sen sein, den ich 2007 zum damals brand­neuen VDSL-Anschluss bekom­men hatte und der wie­derum einen W 700V am vor­he­ri­gen ADSL2+-Anschluss ersetzt hat. Ich kann mich erin­nern, dass beide Rou­ter immer wie­der Macken hat­ten, vor allem war bei bei­den der DNS-Cache wacke­lig, also all­ge­mein eher lang­sam und gele­gent­lich sogar kom­plett tot, was gerade den Auf­ruf von Web­sites (wo teil­weise meh­rere Namens­auf­lö­sun­gen für den Auf­ruf einer kom­plet­ten Seite inkl. allen Res­sour­cen pas­sie­ren, was dann halt dem­entspre­chend laaaaaa­ang­sam wurde, obwohl die zur Ver­fü­gung ste­hende Band­breite eigent­lich mehr als locker gereicht hätte). Damals war es Opti­mie­rung Nr. 1, allen PCs schnelle externe DNS-Server (8.8.8.8 und 8.8.4.4 ;)) ein­zu­tra­gen – auch mal als Tip für euch. ;)

        Naja, nach­dem mich sowohl der alte Rou­ter als auch der IPTV Media-Receiver jah­re­lang mit sei­nen Macken zu Tode genervt hat und ich so ein guter Kunde und net­ter Kerl bin ;), konnte ich mit ein biss­chen Rum­me­ckern und Auf­fah­ren von tech­ni­schem Fach­wis­sen (Infor­ma­ti­ker halt ;-P) die Hot­line über­re­den, mir über etwas abstruse Warenwirtschaftssystem-Tricks den damals brand­neuen W 724V (den ich wegen ac-WLAN unbe­dingt haben wollte und der in Tests auch als „einer der schnells­ten ver­füg­ba­ren ac-Router“ bezeich­net wurde) statt für die nor­ma­len 199€ für Umme zu geben (und gleich noch einen neuen Media Recei­ver mit­zu­schi­cken ;)).

        Seit­dem bin ich eigent­lich ganz glück­lich mit dem W 724V, zumin­dest sehr viel glück­li­cher als mit dem 701V und 721V. Die Firm­ware ist zwar wie bei der Tele­kom üblich ziem­lich gur­kig und kann noch nicht ein­mal eigent­li­che Stan­dard­funk­tio­nen wie im DHCP IPs zu Mac-Adressen zuord­nen (WTF?) und schon gar kein uPnP (haha, wäre ja auch zu schön gewe­sen), aber zumin­dest seine Haupt­auf­gabe hat er immer anstands­los erfüllt und auch ohne die oben genann­ten Standard-Probleme wie unbrauch­bar lang­sa­mer DNS-Cache. Was Namens­auf­lö­sung (macht oft Pro­bleme beim Auf­ruf von Web­sites) und Auf­bau neuer TCP-Verbindungen angeht, konnte ich kei­nen Unter­schied zu einer zwi­schen­zeit­lich genutz­ten Fritz­Box an einem Kabel Deutschland-Anschluss bei mei­ner dama­li­gen Freun­din fest­stel­len, auch wenn ich den Rou­ter mal mehr gefor­dert habe (meh­rere hun­dert Bittorrent-Verbindungen gleich­zei­tig mit voll aus­ge­las­te­tem Up- und Down­stream + HD-Streams am Media Recei­ver u.ä.). Fazit so weit: Nix beson­de­res, aber tut, was er soll.

        So weit, so okay, der eigent­li­che Grund für mei­nen Kom­men­tar ist aber das WLAN:

        > „In diver­sen Tests ist ganau die Reich­weite des ac W-LAN der Kri­tik­punkt des W724V

        > „Schon in weni­gen Metern Ent­fer­nung vom Gerät ver­schwin­den Bal­ken in mei­nen Feld­stär­ke­an­zei­gen; alles was ich im Web mache, dau­ert mit dem W 724V gefühlt zwei- bis drei Mal so lange wie an der Fritz!Box.“

        Das kann ich so in kei­ner Weise bestä­ti­gen und noch nicht ein­mal ansatz­weise nach­voll­zie­hen. Im Gegen­teil: Mit mei­nem MacBook Air 13“ (2013) bekomme ich über den W 724V im 5 GHz-Band sogar noch eine höhere Daten­rate als bei einem Freund an des­sen mit Anten­nen über­sä­ten Asus-Routermonster, auf das die­ser so stolz ist.

        Und weil wüste Behaup­tun­gen scheiße sind, hab ich mir die Mühe gemacht, mal tat­säch­li­che Benchmark-Ergebnisse zu pos­ten anstatt stei­ler The­sen. ;)

        Vor­weg, die Set­tings im Rou­ter: http://imgur.com/swqHU38

        Funk-Umgebung – mit­ten in Mün­chen, 2.4 GHz also erwar­tungs­ge­mäß über­las­tet, 5 GHz erstaun­lich frei: http://imgur.com/Jv1vmcP

        Für den Durchsatz-Test habe ich iperf3 ver­wen­det, Cli­ent auf dem MacBook, Ser­ver auf einem per Ether­net (GBit natür­lich) an den Rou­ter ange­schlos­se­nen PC. Links sind jeweils die Aus­ga­ben vom iperf3-Server, rechts die vom Cli­ent.

        Zum Anfang der opti­male Fall, 5 GHz direkt neben dem Rou­ter: Sport­li­che ~ 40 MB/s / ~ 330 MBit/s netto, was brutto auf ca. 660 MBit kommt, was wie­derum gar nicht mehr so weit von den beim MacBook wegen des­sen 2x2-MIMO maxi­mal mög­li­chen 867 MBit/s (brutto) ent­fernt ist. Kein per­fek­ter, aber ein sehr guter Wert: http://imgur.com/7f1ssM7

        Als nächs­tes bin ich mit dem MacBook in den am wei­tes­ten vom Rou­ter ent­fern­ten Raum gegan­gen, der durch zwei Wände von die­sem getrennt ist (Rou­ter || Bad || Küche). Die Emp­fangs­stärke sowohl für 2.4 als auch 5 GHz nahm (etwas über­ra­schend) etwa in glei­chem Maß ab: http://imgur.com/Qv4fXkN

        Dann die erste große Über­ra­schung: Die gesun­kene Emp­fangs­stärke hat exakt NULL Aus­wir­kung auf die erreich­bare Daten­rate: http://imgur.com/Dsvu5pX O_o

        Aller­dings war das wie­der der opti­male Fall, WLAN-typisch hing die Daten­rate mit 10 – 20 cm Genau­ig­keit von der Posi­tion und Aus­rich­tung des MacBooks ab (nor­mal bei Wel­len­län­gen von etwa 6 – 12 cm und einem Hau­fen Reflek­tio­nen auf dem Weg). Als „Tal der Ahnungs­lo­sen“ (Ort mit dem schlech­tes­ten Emp­fang ;)) konnte ich einen Tisch mit Metall­rah­men iden­ti­fi­zie­ren, auf dem ste­hend kommt das MacBook mit ~ 20 MB/s nur noch die Hälfte des in einem hal­ben Meter Ent­fer­nung mög­li­chen Durch­sat­zes schaf­fen, mit fie­sen Aus­reis­sern nach unten bis auf ~ 5 MB/s: http://imgur.com/zLHOO07

        Wei­ter zu 2.4 GHz, das ich wegen der zahl­rei­chen stö­ren­den Nachbar-Netze gene­rell nicht benutze und nor­ma­ler­weise sogar deak­ti­viert habe.

        Hier kam dann die grosse Über­ra­schung! Direkt neben dem Rou­ter miese ~ 11,5 MB/s / ~ 100 MBit/s netto: http://imgur.com/WDM7LPn

        Hin­ter den zwei Wän­den aber ein ähn­li­ches Bild wie bei 5 GHz, d.h. nur mini­mal nied­ri­ge­rer Durch­satz trotz merk­lich gefal­le­ner Signal­stärke – was für mich die Mög­lich­keit ins Spiel bringt, dass der 724V und das MacBook Air bei g / n grund­sätz­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­bleme haben, da bei einer Stö­rung durch andere Netze wenigs­tens ein Unter­schied nach Ent­fer­nung und Wän­den dazwi­schen mess­bar hätte sein müs­sen: http://imgur.com/gdDn0Xi

        Auf dem „Tisch der Ahnungs­lo­sen“ war es dann ganz aus, trotz nomi­nell bes­se­rer Signal­werte als im 5er Netz (und vol­len 4 „Emp­fangs­stär­ke­zau­ber­bal­ken“) ging nicht ein­mal mehr SSH-Traffic durch, geschweige denn Benchmark-Datenmengen: http://imgur.com/TQhNiCc

        tl;dr: Ich habe hier abso­lut her­vor­ra­gende Werte im 5 GHz ac-Netz und durch­wach­sen bis miese im 2.4 GHz g+n. Also genau das Gegen­teil von dem, was ihr hier erzählt. Huh? 

        Ok, jetzt die ver­spro­chene Pointe :

        Wie ich beim Bench­mar­ken und Recher­chie­ren her­aus­ge­fun­den habe, gibt es gar nicht DEN W 724V, son­dern es gibt wohl DREI ver­schie­dene 724V (Typ A, B und C) mit kom­plett unter­schied­li­chem Innen­le­ben von unter­schied­li­chen Her­stel­lern, näm­lich Hua­wei, Arca­dyan und Ser­comm (Quelle: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=281.… Wie ihr an die­sem Screen­s­hot sehen könnt (mar­kierte Zeile: http://imgur.com/Jv1vmcP), habe ich einen Ser­comm, der dem­nach der mit dem schnel­len ac und dem lang­sa­men g+n ist.

        Und ich möchte WETTEN, die­je­ni­gen mit lah­mem ac haben einen Hua­wei oder Arca­dyan.

        So, sorry for wall’o’text, das sollte ein biss­chen Klar­heit brin­gen. :)

        1. Guten Tag,

          mein Name ist Det­lef Hel­me­rich und ich gehöre zu den Ahnungs­lo­sen, die dem Tele­fon­ser­vice der Tele­kom aus­ge­lie­fert sind. So wurde mir mit­ge­teilt, dass die Tele­kom ab April 2016 in unse­rer Gegend die neue Tech­nik mit IT – Tele­fo­nie ein­füh­ren will, und dass wir dann nicht mehr die Dienste der Tele­kom zur Ver­fü­gung haben. Mir wie­ders­rebt dies, da ich z. Zt. eine gute sta­bile Ver­bin­dung habe. – Kön­nen Sie mir hier einen guten Tip geben ? 

          1. Lie­ber Herr Hel­me­rich, was die Tele­kom über­all in Deutsch­land ein­füh­ren will ist die soge­nannte IP-Telefonie – dabei wer­den die Gesprä­che tech­ni­sch über das Inter­net gelei­tet. Das bie­tet für den Kun­den sehr wohl auch eine Menge Vor­teile, er kann zum Bei­spiel viele Dinge selbst ein­stel­len, für die man in der Ver­gan­gen­heit den Kun­den­dienst bemü­hen mus­ste. Mir sind auch keine Dienste bekannt, die durch die Umstel­lung weg­fal­len wür­den. Wenn Sie aller­dings bis dato ISDN ver­wen­det haben, benö­ti­gen Sie ver­mut­lich neue End­ge­räte (= Tele­fone).

            Bei der Tele­kom fin­den Sie viele wei­ter­füh­rende Infor­ma­tio­nen zum IP-basierten Anschluss.

            Ich selbst nutze seit April 2013 einen All-IP-Anschluss und kann mich nicht bekla­gen.

          2. Ich habe mit Gerä­ten von der Tele­kom nur nega­tive Erfah­run­gen gemacht. Mir wurde
            vor 3 Jah­ren der Rou­ter 723 V als Wun­der­ding ver­mie­tet: Ergeb­nis: min­des­tens täg­lich
            einen Absturz mit Neu­start des Rou­ters – betrie­ben mit 3 Repea­tern der Telekom- und
            des Öfte­ren mus­ste ich den kos­ten­pflich­ti­gen Ser­vice in Anspruch neh­men. Im Spät­jahr
            2014 wurde mir dann der Ver­trag von der Tele­kom gekün­digt – zwecks Umstel­lung auf IP-Technik. Dann wurde mir der Rou­ter 724 V als wesent­lich ver­bes­ser­tes Nach­fol­ge­mo­dell auf Auge gedrückt. Ergeb­nis: 4 bis 5 Abstürze täg­lich. Nach mas­si­ver Beschwerde bei der Tele­kom gab mir ein Mit­ar­bei­ter den ver­trau­li­chen Rat, mir doch eine
            Fritz­Box zuzu­le­gen. Ich habe dar­auf­hin beide Geräte an die Tele­kom zurück­ge­sandt und mir eine Fritz­Box 7490 zuge­legt. Ergeb­nis: seit 15 Mona­ten kei­nen Absturz mehr erlebt
            mit ner­vi­ger Rück­set­zung und ande­rem Ärger. Selbst der Netz­ma­na­ger der Tele­kom – für
            meine Begriffe ein sehr brauch­ba­res Pro­gramm – nimmt die Fritz­Box klag­los zur Kennt­nis und funk­tio­niert pro­lem­los. Kann nur sagen: umstei­gen auf Fritz­Box und even­tu­ell – falls erfor­der­lich (wie bei mir durch Alt­bau mit dicken Wän­den) mit 1 oder meh­re­ren Repea­tern betrei­ben.

        2. Hallo NVG,

          ich muss sagen ich bin schwer beein­druckt von dei­nem Kom­men­tar, auch wenn ich nur ein Drit­tel ver­stan­den habe.

          Da ich im Moment vor einem ähn­li­chen Pro­blem stehe (bin unzu­frie­den mit der WLan Geschwin­dig­keit) über­lege ich schon seit län­ge­rem ob es etwas bringt auf den 724V Rou­ter zu wech­seln (der momen­tane ist der 921V und wir haben den Enter­tain Sat Tarif der Tele­kom).

          Auch deine Hin­weise „Opti­mie­rung Nr. 1, allen PCs schnelle externe DNS-Server (8.8.8.8 und 8.8.4.4 ;)) ein­zu­tra­gen“ finde ich sehr span­nend, auch wenn ich hier kei­nen Schim­mer habe wie das funk­tio­niert?! Die Hard­ware die hier benutzt wird sieht fol­gen­der­ma­ßen aus:

          MacBook Pro 15“ Retina 2014
          MacBook Air 13“ 2013
          iPad 2
          Devolo dLan 500 in jedem Raum des Hau­ses
          Rou­ter 921V der lei­der im Kel­ler ste­hen muss

          Viel­leicht kannst du mir ein paar Tips geben (gerne auch per direk­tem Kon­takt)

          Danke und ein gesun­des Jahr 2016

          Mar­tin

        3. allen PCs schnelle externe DNS-Server (8.8.8.8 und 8.8.4.4 ;)) ein­zu­tra­gen – auch mal als Tip für euch. ;)“

          ich ver­stehe du hast kein Intra­net und willst jede Infor­ma­tion über dein Surf­ver­hal­ten dem Goo­gle direkt geben also Prost! ganz unge­sunde Idee von dir!

        4. Hallo,

          und danke für dei­nen aus­führ­li­chen Bericht.

          Wo bekomme ich denn aber den „rich­ti­gen“ Typ C? Wie kann ich das kontrollieren.Wo hat­test du dei­nen bestellt? Es gibt ver­schie­dene preis­li­che Ange­bote zu dem Rou­ter.

          Aber ich weiß nicht was dahin­ter­steckt. :-(

          1. Auf dem Kar­ton vom W724 V steht der jewei­lige Typ drauf. Vor Ort im Telekom-Laden kannst Du Dir also einen Typ C aus­su­chen – vor­aus­ge­setzt, die­ser ist gerade vor­rä­tig.…

        5. hallo,
          wel­ches pro­gramm haben sie denn benutzt um den rou­ter­her­stel­ler zu sehen? und gibt es noch andere mög­lich­kei­ten, den her­stel­ler zu sehen?
          Mit freund­li­chen Grü­ßen frank

      2. Wenn ich wüßte wo und wie ich a/c aus­schal­ten ?!

        Das ist doch ein Rou­ter für Jeder­mann und nicht nur für PC-Nerds, nicht oder?!

        So ein völ­lig ver­schraubte Kiste in Ver­bin­dung mit der außer­or­dent­li­chen und groß­zü­gi­gen Kulanz der Tele­kom ist echt der Gip­fel deut­scher Inno­va­tion und Kun­den­freund­lich­keit – Armes Deutsch­land, wo sind Deine hel­len Köpfe und Tugen­den geblie­ben? Hier ist nicht mehr der Kunde König, son­dern der Kunde hat gefäl­ligst das zu fres­sen, was ihm vor­ge­setzt wird – und wenn es Sch.… ist… 

        1. Hallo Chris­tian, der Speed­port W 724V lässt sich (wie andere Telekom-Router auch) über den Brow­ser ein­stel­len. Dazu http://speedport.ip ansteu­ern. Die Adresse wird natür­lich nur auf­ge­löst, wenn kein frem­der DNS-Server kon­fi­gu­riert ist. In dem Fall sollte dann 192.168.2.1 funk­tio­nie­ren.

  2. …eine Anmer­kung aus funk­tech­ni­scher Sicht, was dop­pelte Reich­weite im 5 GHz Band und die dazu not­wen­di­gen Strah­lungs­leis­tun­gen angeht (Stich­wort offene Mikro­welle). Um die dop­pelte Reich­weite unter glei­chen Aus­brei­tungs­be­din­gun­gen zu erzie­len, ist die die 4-fache Sen­de­leis­tung (6dB) erfor­der­lich. Das resul­tiert aus der Tat­sa­che, daß die Feld­stärke mit dem Qua­drat der Ent­ferning abnimmt. Gehen wir von 0,2Watt als Basis aus, wären das also 0,8Watt. Gehen wir von der im 5GHz WLAN maxi­mal erlaub­ten Strah­lungs­leis­tung von 1 Watt aus, müss­ten zur Ver­dopp­lung der Reich­weite 4 Watt gefah­ren wer­den, was bereits ille­gal ist. Aber selbst wenn, ein Mikro­wel­len­herd erzeugt 500 (!) Watt, es gibt Geräte, die mehr als 1800 Watt erzeu­gen. Inso­fern ist es sehr gewagt, ein auf­ge­bohr­tes WLAN mit einer offe­nen Mikro­welle zu ver­glei­chen. Die im WLAN ver­wen­de­ten Leis­tun­gen sind so gering, daß sie am Emp­fän­ger sehr hoch ver­stärkt wer­den müs­sen, um über­haupt wie­der genutzt wer­den zu kön­nen. Ich schreibe das des­halb, weil in Tei­len der Bevöl­ke­rung aus wel­chen Grün­den auch immer eine völ­lig irra­tio­nale Strah­len­hys­te­rie herrscht, elek­tro­ma­gne­ti­sche Wel­len mit Radio­ak­ti­vi­tät ver­wech­selt und Leis­tungs­pe­gel voll­kom­men aus dem Zusam­men­hang geris­sen dar­ge­stellt wer­den.
    Mal ein klei­nes Bei­spiel:
    Jede Tasse hei­ßen Kaf­fees strahlt mehr Leis­tung in Form elek­tro­ma­gne­ti­scher Wel­len ab als es ein WLAN jemals abstrah­len könnte. Und das fül­len wir sogar direkt in unse­ren Kör­per. Der ein­zige Unter­schied ist die Wel­len­länge. Dabei besit­zen elek­tro­ma­gne­ti­sche Wel­len gerin­ge­rer Wel­len­länge wie z.B. die Funk­wel­len des WLANs eine viel gerin­gere Ener­gie als die elek­tro­ma­gne­ti­sche Wel­len kür­ze­rer Wel­len­länge (Wär­me­strah­lung, Licht, UV- und Gam­ma­strah­lung). Das ist abso­lut harm­los, auch wenn selbst­er­nannte „Bau­bio­lo­gen“ und Berufs­e­so­te­ri­ker das nicht wahr haben wol­len.

    1. Wil­fried,

      Dem letz­ten Absatz kann man so nicht zustim­men:
      1. hat Wär­me­strah­lung eine GRÖSSERE Wel­len­länge als WLAN
      2. Berech­net sich die Ener­gie aus dem Pro­dukt der Hei­sen­berg Kon­stante und der Fre­quenz. Die Fre­quenz wie­derum ist indi­rekt pro­por­tio­nal zur Wel­len­länge. Damit ist die Strah­lungs­en­er­gie von Kurz­wel­len HÖHER als die von von Lang­wel­len. Das ist ja der pri­märe Unter­schied beim erhit­zen durch einen Mikro­wel­len­herd zum kon­ven­tio­nel­len Herd.

      1. Muc241,

        ja, du sagst es, die Fre­quenz ist indi­rekt pro­por­tio­nal zu Wel­len­länge.

        Punkt 1 stimmt damit nicht. Die Wel­len­länge von Wär­me­strah­lung ist sehr sehr viel klei­ner als die von WLAN mit 2,4 GHz oder 5 GHz. Infra­rot­strah­lung liegt im Bereich von 300 GHz – 400 THz!!

        Sprich die spür­bare Wär­me­strah­lung der Kaffe­tasse bewegt sich um 3 –50 μm Wel­len­länge, WLAN liegt bei 6 – 12 cm, also ca. Fak­tor 2400 Unter­schied!

  3. PRO Tele­kom: Was nutzt einem ein tol­ler Über-Router von der Firma AVM mit allem mög­li­chen Ser­ver Schnick-Schnack den sowieso kein Men­sch (oder zumin­dest der 0815 User nie) braucht, wenn die­ser nicht ein­mal die Grund­funk­tio­na­li­tät eines Rou­ters, näm­lich eine sta­bile DSL Ver­bin­dung zustan­de­brin­gen zu kön­nen erfüllt (DSL-6000 RAM, Dis­con­nects alle paar Minuten/Sekunden -> da wird das Inter­net erst „zur Schne­cke“) ?

    Ich hatte eine 7490 daheim und habe den DSL-Schrott nach 2 Tagen post­wen­dend wie­der nach Hause geschickt… (laut AVM Sup­port haben DSL < 16000 nicht mehr viele… hahaha 8))). Den Preis der Fritz!-Boxen finde ich mitt­ler­weile auch unver­schämt (jen­seits jeder Leis­tung) !

    Da hänge ich lie­ber einen soli­den DSL-Router von der Tele­kom dran, der funk­tio­niert und hänge mei­nen Linux-Server, WLAN Access Point, etc. lie­ber dahin­ter ! Wer schon­mal Lei­tungs­ab­brü­che hatte, weiß wovon ich rede… Und ich bin nicht bei der Tele­kom, son­dern bei der Tele­fo­nica…

    1. Jeder darf und soll nach sei­ner Router-Fasson selig wer­den – ich habe nur meine per­sön­li­che Erfah­rung geschil­dert. Und bei mir schlägt halt die 7490 den W 724V in den mir wich­ti­gen Dis­zi­pli­nen um Län­gen.

      1. Mein lie­ber Freund,

        habe Ihren Kom­men­tar über den 724 gele­sen. Besitze den glei­chen und kann nur sagen –dum­mes Geschwätz.

        Die Fritz­box ist mit Apple und Mer­ce­des ver­gleich­bar

        = soziale Schrott­hau­fen =

        Meine Erfah­run­gen mit den gan­zen Anbie­tern auf dem Niveau

        ALDI, ist die Tele­kom immer noch die Beste!!!!

        Liebe Grüße

        1. Hallo!

          Würde ich so nicht sagen. Für mich ist die Fritz­box die bes­sere Wahl. Mit den Fritz­bo­xen habe ich bis­her bes­sere Erfah­run­gen gemacht als mit den Speed­ports.

          Seit Sie­mens nicht mehr am Markt ist gibt es bei der Tele­kom nichts „gutes“ mehr, was aber nicht heis­sen soll dass alles schlecht ist. Die Tele­kom hat immer zuviele Her­stel­ler, anstatt bei einem Her­stel­ler zu blei­ben. Das alles um immer noch mal ein paar Euro­cent zu spa­ren? Dann doch lie­ber einen ein­zi­gen Her­stel­ler und dafür 20,- Euro mehr von den Kun­den ver­lan­gen.

          Kommt auch immer dar­auf an was man von sei­nen Gerä­ten erwar­tet. Für den „Standard“-Anwender mag ein Speed­port opti­mal sein (anschlie­ßen, Kon­fi­gu­ra­ti­ons­adresse ein­ge­ben, Geräte per LAN anschlie­ßen und los geht’s).

          Soziale Schrott­hau­fen“ ist etwas zu pau­schal.

          Gruß, René

          1. Hallo.…
            Du ich will dir ja nicht wie­der­spre­chen aber ich würde mal den Rou­ter anma­chen, anstand nur vor der Bedie­nungs­an­lei­tung zu sit­zen. Ich finde das auch, dass der Rou­ter obers­ter Schrott ist.
            Steigt andau­ernd aus und die Reich­weite ist bedenk­lich… zwei Meter vom Rou­ter ent­fernt und der Emp­fang geht von 5 auf drei mög­li­chen Punk­ten abfällt. Und sorry das ist im sel­ben Zim­mer… geht gar nicht… Also obers­ter Schrott… Der Tele­kom müsste man die um die Ohren hauen damit sie mal auf­wa­chen…
            Sie machen nur noch Schritte zurück…geht gar nicht…

          1. @mumpel Für „Standard“-Anwender sieht der neue Speed­port Neo gut aus – alles so ein­fach wie mög­lich. Ob der in puncto WLAN bes­ser dasteht als der 724, kann ich aller­dings nicht sagen. 

      2. Ich hab das glei­che Pro­blem selbst wenn ich­volle WLAN Stärke habe lädt er keine Bil­der bei face­book oder auch nicht im playstore schalte ich auf mobile daten lädt mein Handy sofort die Bil­der ich muss sagen das ist eine kata­stro­phe und macht echt kein spass mehr.
        Das hatte ich mit dem Vor­gän­ger Modell nicht

  4. kann ich auch nicht bestä­ti­gen… ich war über­rascht wie flott ich vom Schlaf­zim­mer aus, mit 2 Wän­den dazwi­schen, plötz­lich per WLAN mit Tablet, XPe­ria Z3 und iPhone sur­fen konnte… 

  5. Hab auch einen Speed­port w724v bestellt, weil mit mei­ner fritz.box 7490 dau­ernd das Netz zusam­men­bricht. Hatte ein Leih­ge­rät der Tele­kom dran, die­ses hat mir ein freund­li­cher Mit­ar­bei­ter der Tele­kom zum aus­pro­bie­ren dage­las­sen, damit funk­tio­nierte es tadel­los.

    Nach ca. einer Woche hat er es wie­der abge­holt, und alles war wie­der wie vor­her. Ich meine es ist die Lei­tung, die nach vier­ma­li­gem Mes­sen und fünf ver­schie­de­nen Aus­sa­gen io. sein soll.

    Ich höre nur von Pro­ble­men mit dem neuen Zukunfts­si­che­ren Netz der Tele­kom, VOIP all es in Zukunft nur noch geben.

    Wenn das jetzt auch nicht funk­tio­niert, was bleibt dann noch ??? 

    1. Heute war KaTi­Kom da und hat ein Loch auf der Strasse (Fuß­weg) gebud­delt, von der Tele­kom bis 13.15 Uhr keine Spur, sollte jetzt doch das Kabel über­prüft wer­den ?
      Teil­weise ist es ja schon neu, nur da wo es in die Haupt­lei­tung geht nicht, da soll ja Was­ser rein­ge­lau­fen sein. Ich will jetzt mal abwar­ten, naja ich warte ja schon seit Mitte Novem­ber 2014, das da was pas­siert.

    2. also ich bin seit zwei Wochen glück­li­cher Nut­zer von Magen­ta­Eins. Habe den speed­port w724v. Nutze mit mei­nen MacBook, Ipad und Iphone das 5 GHz Wlan und mit den ande­ren Gerä­ten das 2,4 Ghz.

      Es funk­tio­niert alles bes­tens. Auch die Tele­fo­nie ist deut­lich bes­ser gewor­den.

      Ich ver­stehe ein­fach nicht, warum es immer wie­der schlechte Test­be­richte gibt.

      Auch mit Enter­tain habe ich keine Ein­busen gemacht. Mein kom­plet­tes Heim­netz­werk und die ange­schlos­sene Smarthome- Über­wa­chungs­tech­nik funk­tio­nie­ren jetzt sogar feh­ler­freier als vor­her

      Ich kann mich bei den Ent­wick­lern der Tele­kom nur bedan­ken.

      1. @Peter

        Du hast wohl ein­fach Glück gehabt. Mir würde der Speed­port W724V kos­ten­los von der Tele­kom ange­bo­ten um den Speed­port W920V zu erset­zen.

        (Nur zur Info bin in der IT Bran­che tätig und kenne mich im Bereich Netz­werk­tech­nik sehr gut aus.)

        Der W724V ist nicht zu gebrau­chen im WLAN. Alle Geräte egal ob iPhone, iPad, note­book oder die digi­tale Waage bekom­men im lau­fen­den Betrieb Aus­set­zer.

        An die Kon­fi­gu­ra­tion des Rou­ters liegt es nicht, eher an der Firm­ware und Hard­ware.

        Als schlecht würde ich das Bericht nicht ein­stu­fen, es ist eine Dar­stel­lung eines exis­tie­ren­des Pro­blems, ansons­ten wür­den die Leute nicht dar­über Berich­ten.

        1. Damals als ich noch bei Unity­me­dia war und denen ihren AVM Rou­ter bekam, da konnte man von schlech­tem WLAN spre­chen. Denn die­ser Rou­ter, war was mit 63.. war wirk­lich unter­ir­di­sch. Auf Freier Stre­cke brach schon nach 5 Meter das Signal fast kom­plett ab. Durch die Wand ging gar nichts. Es gab noch und noch Beschwer­den von Usern über die­sen Rou­ter… freeze oder eben die WLAN Schwä­che. Auch AVM ist nicht so per­fekt :-)

          Vom 724V gibt es 3 Typen, dass sollte man auch beden­ken… den A, B und C Typ. Er hat auch klar seine Schwä­chen, aber nicht wirk­lich ver­wun­der­lich bei der Tele­kom, da die Tele­kom ein Gewinn Unter­neh­men ist und eben pro­fit schla­gen möchte, dies bleibt dann halt eben an den End­pro­duk­ten hän­gen.

        2. Peter erklärt hier: „(Nur zur Info bin in der IT Bran­che tätig und kenne mich im Bereich Netz­werk­tech­nik sehr gut aus.)“
          Peter schreibt dann: „An die Kon­fi­gu­ra­tion des Rou­ters liegt es nicht, eher an der Firm­ware und Hard­ware.“
          und: „Als schlecht würde ich das Bericht nicht ein­stu­fen, es ist eine Dar­stel­lung eines exis­tie­ren­des Pro­blems, ansons­ten wür­den die Leute nicht dar­über Berich­ten.“

          Dazu am bes­ten: Alles klar! (Peter, wenn Du mal Hilfe brauchst, ich kenne den Papst recht gut.…..stimmt zwar nicht, aber schrei­ben kann ich es ja mal)

          Zum mei­nem Speed­port 724V/ Typ A, passt soweit alles bis lei­der extrem Stand­ort abhängig(Innenliegende Anten­nen).
          Für pro­blem­lo­ses W- Lan bei­der Funk­stan­darts, min­des­tens 20cm von einer Wand ent­fernt und ca 50cm von umlie­gen­den Strom­quel­len.
          Wer kann, sollte einen Reflektor(Eigenbau) hin­ter dem Gerät haben, so lässt sich die Sende und Emp­fangs­leis­tung ver­bes­sern.

        3. Apple?

          Ipv6 aus­schal­ten, dann gehts auch mit Apple-Geräten.

          Bin selbst in der IT und konnte mit dem Tip etli­chen Leu­ten hel­fen.

          1. Ich habe bei mir unter­schied­lichste Geräte von unter ande­rem Apple, Micro­soft, Nokia, Goo­gle, DTAG. Keine Pro­bleme mit IPv6 aus der 7490. 

      2. Hi Peter,
        Ich denke die Schwä­che des Speed­port wird erst sicht­bar, wenn man, so wie der Autor selbst, in einer dicht besie­del­ten Gegend mit ca 30 sich über­lap­pen­den Signa­len ver­sucht damit zu arbei­ten.
        Ich wohne eben­falls in Moa­bit und kann die Aus­füh­run­gen nur bestä­ti­gen. Eine Dis­tanz von 2 Meter Luft­li­nie und eine 12 cm Beton­wand und das Signal ist bereits unbrauch­bar… Das geht so nicht.
        Cheers

    3. geht mir auch so, Lei­tung ist super, aber TV pixelt, nimmt nicht auf, Tele­fon ist auch gestört und der ser­ver nicht erreichbar-das geht schon seit Jah­ren so.Am Woc­jh­he­n­ende und abends lah­mes Inter­net oder s.oben.Inzwischen kenne ich fast alle Tele­kom –Ser­vice­ar­bei­ter, es ist immer etwas ande­res als der vorige sagte, aber an Tele­kom liegt es nicht.

      1. Wir haben seit Okto­ber das kom­plette Ange­bot von der Telekom.(W 724V).
        Nur Pro­bleme. Am 25.12.2015 von 20:15 bis 22:00 kein Emp­fang, bis 23:00 immer wie­der mit
        Abbruch. Tags­über bis 15:00 keine Pro­bleme.

        Aus­sage Tele­kom: 25.12.. Uhr ca.: 20:30 Bun­des­weite mega Stö­rung.
        20:40 Uns ist keine Stö­rung bekannt.
        20:55 Liegt am Haus­halt
        26.12.2015 08:00 Ver­su­chen Sie es doch mit einem Kabel.
        26.12.2015 08:00 Wenn ein Tech­ni­ker kommt 50,00 pro 12.
        das Sys­tem läuft seit der Umstel­lung nicht rund.
        Lau­fende Anrufe, jedes mal ein neuer „““ Tech­ni­ker“““ jeder gibt einen neuen Senf ab.

        1. Hallo Bruno,

          das Pro­blem habe ich auch seit der Umstel­lung auf IP Rou­ter.

          Auf Nach­frage mit Tele­kom Tech­ni­ker ob es am W-Lan to go liegt, Ant­wort: hat damit nichts zu tun. Der Mit­ar­bei­ter war freund­lich und hat mit mir die Rou­ter­ein­stel­lung ver­än­dert, trotz­dem kein Heim w-lan. Jetzt habe ich W-Lan to go deak­ti­vie­ren las­sen und seit einer Woche kein Sys­te­m­ab­bruch gehabt. Gruß Kerstin F. 

    4. genau das pro­blem mit den ver­bin­dungs­ab­brü­chen hatte ich auch! es kam bei mei­nem net­book auch dann immer bzw oft ein gel­bes drei­eck mit einem aus­ru­fe­zei­chen.…

      war schon am ver­zwei­feln und habe auch die tele­kom des­halb tele­fo­ni­sch tran­sa­liert.… die lei­tung wurde unzäh­lige male von enen über­prüft und nie­mand fand einen feh­ler.…

      habe ihn immer wie­der, so wie sies (die tele­kom) mir tele­fo­ni­sch emp­foh­len haben, vom strom getrennt und erneut ver­bun­den.

      NICHTS HAT GEHOLFEN!

      Dann, aus lau­ter ver­zweif­lung her­aus, habe ich ihn kom­plett zurück gesetzt (hin­ten am gerät befin­det sich eine kleine runde öff­nung, durch die man bei­spiels­weise eine steck­na­del steckt.….diesen darin befidli­chen schal­ter, habe ich für ca 5 sekun­den gedrückt), die zugangs­da­ten neu ein­ge­ge­ben und die tele­fo­nie­ein­stel­lun­gen neu konfiguriert.….und siehe da, es funk­tio­niert wie­der EINWANDFREI!!!!! 

  6. als Jour­na­list und Ver­fas­ser von Arti­keln hätte ich erwar­tet, dass zumin­dest die WLAN- Geräte vom ( Typ) her von Ihnen nament­lich benannt wor­den wären, um zu sehen ob diese den „ac-Standard“ des Telekom-Routers über­haupt erfül­len und gewach­sen sind. 

    Jedoch eine Pau­schal­mei­nung ( ohne Ross und Rei­ter zu nen­nen) in den Medien zu ver­brei­ten: der Speed­port sei eine Kata­stro­phe.….

    passt irgend­wie zur unqua­li­fi­zier­ten jour­na­lis­ti­schen Mei­nungs­ma­che.… der­zeit in die­sem unse­ren Lande.…. 

    1. ?? Wel­che Geräte ich benutze, steht hier an diver­sen Stel­len. Unter ande­rem ein Sur­face Pro 3, iPhone 6 Plus und iPad Air 2.

      Ich ver­breite hier auch keine Pau­schal­mei­nung, son­dern schil­dere meine per­sön­li­che Erfah­rung mit dem Gerät und ver­weise auf etli­che andere Betrof­fene, die sich dar­über in den Foren der Tele­kom aus­las­sen.

      In den Medien“? Das hier ist ein klei­nes pri­va­tes Blog. Und jetzt troll Dich und troll woan­ders.

      1. Ich hab einige Bei­träge gelesen.Hab mich für den IP basier­ten Ver­trag entschieden.Ich selbst war tod unglück­lich über denW724. Dect Tele­fone anmel­den ging Rats Fatts.Aber dann begann der Ärger.Das Anschlie­ßen von schnur­ge­bun­de­nen IP-Telefonen war nicht mög­lich trotz Hotline.Ich sollte mir doch noch ein paar Dect­te­le­fone zu legen.Da ist mir fast der Kra­gen geplatzt.Hab mir die Fritzbox7360 zuge­legt. Angeschlossen,Daten der Tele­kom eingegeben,fertig.Schnurgebundene IP-Telefone ange­mel­det und die Num­mern dem jewei­li­gen Gerät zu gewiesen.Fertig.

        Was mich so maß­los geär­gert hat,das sich kei­ner so rich­tig ver­ant­wort­lich gefühlt hat. Weder Tele­kom und der Her­stel­ler.

    2. Es ist offen­sicht­lich noch immer chic, die Tele­kom in die Pfanne zu hauen. Ich arbeite selbst im Kon­zern und bin gerade des­halb sehr kri­ti­sch, aber manch­mal muss ich mich über man­che Anti-Telekom-Beiträge schon sehr wun­dern.

      In die­sem Fall sti­li­siert ein soge­nann­ter Jour­na­list sein sicher­lich bedau­er­li­ches Ein­zel­schick­sal zu einer all­ge­mein­gül­ti­gen Tat­sa­che hoch.

      Ich habe selbst erst kürz­lich auf IP und den 724 umge­stellt und das Ding geht ab wie Luzie, viel bes­ser als der 921 und ich wohne im Alt­bau mit dicken Wän­den.

      1. Es geht doch nicht darum, die Tele­kom in die Pfanne zu hauen – ich bin seit vie­len Jah­ren ein treuer Kunde und habe schon eine Menge Geld bei der Tele­kom gelas­sen. Ich hätte auch den 724 wirk­lich gern benutzt. Wenn der Rou­ter bei Dir wunsch­ge­mäß funk­tio­niert, freut mich das für Dich. Viele andere Men­schen sind mit dem Gerät jeden­falls nicht zufrie­den, und ich gehöre dazu. 

        Ein Markt­füh­rer mit vie­len Kun­den bekommt natur­ge­mäß auch viel Kri­tik und sollte damit pro­fes­sio­nell umzu­ge­hen wis­sen.

        Und last, but not least ver­bitte ich mit das \„soge­nannt\“. Auch wenn mein Beruf an die­ser Stelle gar nichts zur Sache tut, denn hier schreibe ich als Pri­vat­men­sch und Telekom-Kunde. 

        1. Hallo!

          Ich habe auch keine guten Erfah­run­gen mit den Telekom-Routern. Vor allem Mobil­te­le­fone kön­nen nicht gut mit den Telekom-Geräten, selbst wenn ein Telekom-Branding im Mobil­te­le­fon steckt. „Ein­zel­schick­sale“ sind das nicht.

          Aber dafür stimmt die Lei­tungs­qua­li­tät.

          Fin­ger weg“ hätte man aber nicht gleich schrei­ben müs­sen.

          Gruß!

        2. Hallo Tho­mas…

          Jetzt mal was vom unbe­tei­lig­ten Leser dei­nes Blogs…

          Lass dich doch von den Pfos­ten und Telekom-Lohnschreibern nicht fer­tig machen..!!

          Das was du hier über die Hard­ware der Tele­kom im Ver­gleich zu AVM berichtest…ließt man doch tau­send­fach in ver­schie­de­nen Foren und nicht erst seit heute..Juli 2015, son­dern seit Jah­ren…

          Gleich­falls kann ich deine Erfah­run­gen mit Gerä­ten bei­der Her­stel­ler zu 100%Prozent bestä­ti­gen…

          Bin eigent­lich nur auf die Seite gelangt, weil ich nach einer Mög­lich­keit suche (als Kabel-zu-Telekom Wlan to Go Umstei­ger) die Fritz­box 7490 statt den Tele­kom Rou­ter ein­zu­set­zen…

      2. Zitat:
        „Ich arbeite selbst im Kon­zern und bin gerade des­halb sehr kri­ti­sch, aber manch­mal muss ich mich über man­che Anti-Telekom-Beiträge schon sehr wun­dern.“

        Dann weißt du wohl nicht, wie die Tele­kom mit ihren Kun­den umgeht. Heute (30.7.) erhielt ich ein Anschrei­ben (datiert vom 27.7.) mit dem Betreff „Auf­trags­be­stä­ti­gung zu ihrem Auf­trag vom 27.07.2015“. Ich habe aber kei­nen Auf­trag erteilt! Weder am 27.7. noch zu einem ande­ren Zeit­punkt. Objekt des ver­meint­li­chen Auf­trags war genau die­ser Speed­port W724V, den ich aber gar nicht haben will und nach der Lek­türe die­ses Blogs erst recht nicht. Außer­dem wer­den mir dafür über 150 Euro in Rech­nung gestellt! Wie gesagt, für einen Arti­kel den ich nicht bestellt habe und auch gar nicht haben will.
        Was ist das nur für eine Firma, die sich nicht um die Zufrie­den­heit ihrer Kun­den küm­mert, son­dern nur um ihren eige­nen Pro­fit?!

      3. Lei­der kein Ein­zel­schick­sal. Mein 721v ging ums Haus (drau­ßen) 10m in jede Rich­tung (und das ist nicht klein), beim 724v ist nach 5m Schluss (im direkt angren­zen­den Zim­mer). Laut Tele­kom Shop völ­lig nor­mal. Dazu kom­men Aus­set­zer / Ver­bin­dungs­ab­brü­che. Das 5Ghz band abschal­ten und Sen­de­leis­tung auf Mini­mum lässt die Abbrü­che redu­zie­ren. Aber mei­ner Mei­nung nach eine Fehl­kon­struk­tion wenn man einen Groß­teil der Funk­tio­nen abschal­ten muss um mini­malste Per­for­mance zu errei­chen. Soll­ten die Geräte mas­sen­haft nicht das hal­ten was ver­spro­chen wird grenzt das an vor­sätz­li­chen Betrug. Nach dem Defekt des alten 721V hatte ich gar nicht über­legt was danach ins Haus kam. Natür­lich wie­der ein Speed­port. Das Thema ist jetzt durch und zwar für alle Zei­ten. Ich mache so einen Feh­ler sicher­lich nur ein­mal

      4. Jaja, wenn der Chef direkt hin­ter einem steht ist man gerade des­halb rich­tig kri­ti­sch, das ver­ste­hen wir ja auch alle.
        Aber Du hast anschei­nend nicht ver­stan­den, dass von 100 Kun­den der Tele­kom, und ich nehme hier nur die Sek­tion Inter­net­ver­sor­gung als Bei­spiel, es immer noch 65 bis 70 unzu­frie­dene bis sehr unzu­frie­dene Kun­den gibt.
        Aber warum ist das so, selbst wenn es nur 30 von 100 wären, immer noch eine furcht­bar schlechte Aus­beute.
        Auch ich habe inner­halb der letz­ten 2 Jahre lei­der mit eini­gen Kapa­zi­tä­ten der Abtei­lung Tech­nik zu tun gehabt- nicht frei­wil­lig!
        Ich gehöre nicht nur des­halb sicher nicht zur Seite des vor Freude schrei­en­den Kun­den­krei­ses der Tele­kom.
        Eines dort in die­sem Kon­zern scheint jedoch ganz sicher, jeder Mit­ar­bei­ter denkt ohne Skru­pel dass man ALLE Kun­den immer wie­der auf’s neue ver­ar­schen kann- ist das eine Epi­de­mie?

  7. Hal­lö­chen ihr che­cker

    Hoffe Ihr könnt mir wei­ter­hel­fen? Bei mei­nen Eltern ist noch ein altes Speed­port 700 ver­baut! Ich bin begeis­ter­ter Fritz­kunde. Nun könn­ten meine Eltern einen 25000 Zugang bekom­men das geht aber mit der alten Möhre nicht! Da kein Ip mög­lich! Stimmt das? 

    Die haben mir jetzt ein speed­port 724 ange­bo­ten aller­dings soll man da kein gast­zu­gang ein­rich­ten kön­nen. Könnt Ihr mich Auf­klä­ren ?? Mar­kus

    1. Der W 724V kann kei­nen Gast­zu­gang à la Fritz!Box. Dafür unter­stützt er aber WLAN to Go, die Koope­ra­tion von Tele­kom und Fon.

      Der alte Speed­port 700 hat AFAIK nur ein ADSL2+-Modem für maxi­mal 16.000 Mbit/s (DSL 16000). VDSL 25 geht damit also nicht. 

      1. Hallo Tee­zeh, muß ich kor­ri­gie­ren. Habe seit kur­zem einen vdsl 50 Anschluß und ein Speed­port 724V Typ C gekauft. In der Kon­fi­gu­ra­tion gibt es WLAN to Go und expli­zit einen Gast­zu­gang.
        MfG

    2. Hallo!

      Nimm eine Fritz­box die VDSL-fähig ist. 

      Das Speed­port 724V kann nur per „WLAN to Go“ „Gast­zu­gänge“ bereit­stel­len, sofern die Gäste einen ent­spre­chen­den Zugang von der Tele­kom haben.

      Gruß, René

  8. Hallo,

    habe auch den Speed­port 724 und das Speed­phone 10 und habe heute damit Pech gehabt. Es befin­den sich keine Kon­takte mehr im Rou­ter, also alles ist gelöscht. Noch schlim­mer ist aber, mein Speed­phone 10 hat sich sel­ber abge­mel­det und ich brauchte etwas, bis ich es wie­der anmel­den konnte. Zum Glück habe ich die Kon­takte im Speed­phone 10 auch fast alle gespei­chert und die sind geblie­ben. Also habe ich das Tele­fon­buch wie­der umge­stellt. Noch möchte ich was dazu schrei­ben, mit den Speed­port 724 erzielte ich genau 300 mbit/s und das schaffte ich mit der Fritz­box 7390 nie und der Rou­ter wurde immer lang­sa­mer. Bin soweit fast zufrie­den, wenn ich nicht so oft DSL-Abbrüche hätte. Nun wurde die Lei­tung wie­der her­ge­stellt und es funk­tio­niert alles wie­der. Kann es mög­lich sein, dass die Tele­kom den Rou­ter zurück gestellt hatte? 

    1. Wenn man die rou­ter­kon­fi­gu­ra­tion spei­chert sind auch die tele­fon­buch­ei­träge gesi­chert und las­sen sich wie­der her­stel­len

  9. Hatte frü­her die Fritz­Box 7270v3 und damit nie Pro­bleme gehabt.

    Dann ging sie kaputt. Also hatte ich mir den Speed­port W724V gemie­tet.

    Aber seit dem nur Aus­fälle mit dem Inter­net.

    Habe noch zusätz­lich den Netz­ma­na­ger der Tele­kom drauf.

    Grüne Kugel in der Tas­kleiste => Ver­bin­dung ok.

    Rote Kugel in der Tas­kleiste => keine Ver­bin­dung.

    Das geht manch­mal jeden Tag so, das die Farbe von grün auf rot wech­selt.

    Vor­hin war diese Kugel andau­ernd rot.

    Mein PC ist über Lan­ka­bel mit dem W724V ver­bun­den.

    Der PC von mei­ner Frau über einen Fritz Wlan Stick N.

    Bei bei­den Com­pu­tern war keine Inter­net­ver­bin­dung mög­lich !

    Laut Tele­kom wäre die Lei­tung in Ord­nung bis zum Rou­ter.

    Dann mus­ste ich eben mal den Rou­ter für 1–2 Minu­ten vom Strom tren­nen.

    Danach hatte ich wie­der Inter­net.

    Fragt sich bloß wie lange. 

    1. Mein Rou­ter steht im Dach­ge­schoss, hängt sich mehre male am Tag auf. Dann ist auch das Tele­fon tot. Soll ich jedes mal nach oben ren­nen und den Netz­ste­cker zie­hen? Nee den Rou­ter kann man wirk­lich kni­cken. Habe schon den 3. erhal­ten, nur Ärger.

  10. zwei Tage, auch der zweite 724V B direkt von der Tele­kom erhal­ten und es ist kein Inter­net in Sicht!!!
    Tele­fo­nie mit den bei­den ana­lo­gen Gerä­ten funk­tio­niert am IP Anschluss der Tele­kom tadel­los, auch schon mit dem ers­ten Teil.
    In der Über­sicht sehe ich DSL Down­load 51000 und Upload 11000, aber es baut sich keine Inter­net­seite auf. Selbst der freund­li­che Hotline-Mitarbeiter hat bis zum DSLAM alles reset­tet, aber keine Inter­net­seite baut sich an meh­re­ren Gerä­ten auf. Und IP Tele­fo­nie läuft!!!
    Muss ich tat­säch­lich eine 7490 bestel­len, oder gibt es noch eine geniale Idee, die wir hier alle über­se­hen haben???

  11. Habe seit ges­tern dank Zwangs­um­stel­lung durch die Tele­kom einen Speed­port W 724V Typ B. Resul­tat:
    – Ein­rich­tungs­as­sis­tent mehr ver­wir­rend als hilf­reich, man kann z. B. seine DECT-Telefone nicht kon­fi­gu­rie­ren. Warum geht es nicht gleich auf die Kon­fi­gu­ra­ti­ons­an­wen­dung des Rou­ters?
    – Wenn man den Ein­rich­tungs­as­sis­ten­ten nicht been­det, weil man z. B. das WLAN erst mal nicht kon­fi­gu­rie­ren möchte, kommt man beim Login auf den Rou­ter immer erst in den Assis­ten­ten. Also: ein­mal durch den Assi­ten­ten durch, damit alle Häk­chen grün sind, dann darf man auch selbst kon­fi­gu­rie­ren.
    – Kon­fi­gu­riert man die erlaub­ten WLAN-Teilnehmer, spei­chert, schal­tet den Speed­port aus, star­tet neu: nicht wun­dern, wenn die Geräte sich nicht ver­bin­den. Sie sind aus der gespei­cher­ten Liste ver­schwun­den und somit nicht mehr erlaubt. !!!
    – Apro­pos WLAN-Teilnehmer erken­nen: ein Rech­ner konnte sich brav anmel­den, wurde aber in der Liste der ange­mel­de­ten Rech­ner nicht ange­zeigt. Schau da: der Speed­port berich­tet eine andere IP als der Rech­ner. ???
    – WLAN-Reichweite: noch schlim­mer, als beim schon mie­sen W 920V. Durch 2 Wände? Nicht mal durch eine!
    – Das Speed­phone 300 tele­fo­niert zwar, aber Anru­fer­liste, Tele­fon­buch etc. Fehl­an­zeige: „CAT-iq benö­tigt“, CAT-iq kann das 300-er ja, nur nicht das, was der 724 kann… Rück­wärts­kom­pa­ti­bi­li­tät bringt ja kei­nen Umsatz.

    Da wünscht mir die Tele­kom „Viel Spaß mit unse­ren Pro­duk­ten!“. Wenn man dar­über lachen soll, braucht’s schon eher Humor.

  12. Hallo.

    Ver­such­ter Betrieb der Fritz­Box 7490 zusam­men mit 3x Speed­phone 50 über DECT schei­tert bis­her an star­kem Rau­schen bei ange­nom­me­nen Gesprä­chen.

    Abge­hende Gesprä­che hin­ge­gen feh­ler­frei und ohne Stör­ge­räu­sche?

    Bei ange­nom­me­nen Gesprä­chen poppt auch sofort das HD-Symbol im Dis­play der Speed­pho­nes auf, obwohl HD als Funk­tion in der Fritz­Box disa­b­led ist.

    Wei­tere Inkom­pa­ti­bi­li­tä­ten zwi­schen den Speed­pho­nes und der Fritz­Box 7490 im Rah­men von DECT bekannt? 

    1. Die Tele­kom sagt beim Speed­phone 50 aus­drück­lich, dass man es nur an den Telekom-Routern betrei­ben kann. Der ärger­li­che Grund dafür steht oben: Die Tele­kom nutzt CAT-iq 2.x, AVM für sein Zeug zwar Tech­nik aus CAT-iq, aber nicht stan­dar­di­siert. Beide zwin­gen ihre Kun­den somit, sich aus­schließ­lich inner­halb ihrer Pro­dukt­welt zu bewe­gen. Ein biss­chen wie Pest oder Cho­lera…

  13. Hallo, habe seit Anfang 2014 einen Speed­port W 724V von der Tele­kom gemie­tet bin sehr zufrie­den keine Pro­bleme, im Som­mer gute WLAN Ver­bin­dung bis in den Gar­ten u. Ter­asse. Nutze auch WLAN TO GO klappt prima , komme in jedem Ort ins Inter­net ( Hot-spot) 

    gibt es jede Menge. Eben­falls auch keine Stö­run­gen mit den Tele­fo­nen zu Hause. 

    1. Freut mich zu hören, dass es auch zufrie­dene Benut­zer gibt. Ich kann ja auch nur für mich und meine Kon­fi­gu­ra­tion spre­chen – und da war die WLAN-Leistung des W 724V wie gesagt im Ver­gleich zur Fritz!Box 7490 so erheb­lich viel schlech­ter, dass ich das Gerät zurück­ge­ge­ben habe. 

  14. Der Speed­port ist gut auf die Tele­kom ange­paßt. Für den 0815 User ist er bestimmt eine gute Wahl. Ich behaupte nicht, das ich der abso­lute Profi bin, aber die Menüs der Fritz­box finde ich sehr gelun­gen und gut erklärt. Die Box ist ja für den „Stan­dard­fall“ schon gut ein­ge­stellt. Denoch bie­tet die Box aber doch sehr viele Zusatz­funk­tio­nen, wel­che man ja nach und nach erkun­den kann. Dort fin­det man übri­gens auch eine Ein­stel­lung für die DSL Ver­bin­dungs­sta­bi­li­tät. Ich hatte bei Voad­a­fone eine 6000er Lei­tung wel­che nach Jah­ren plöt­lich Ver­bin­dungsa­ba­b­rü­che pro­du­zierte. Mit der Fritz­box habe ich das in den Griff bekom­men. Die glei­che Lei­tung als Dienst­an­schluss läuft siet dem nun noch mit 2000 mbit. Hier kommt der Voda­fone Rou­ter nicht an die Leis­tung der Fritz­box ran. Seit dem ich bei der Tele­kom bin, habe ich nun sogar eine 8000er Lei­tung sta­bil! Die wei­tere Ver­net­zung des Hau­ses habe ich kom­plett auf AVM umge­stellt. Seit dem läuft alles super und ich kann alles bequem über­wa­chen. Eine 3370 Box läuft als Wlan Erwei­te­rung im Wohn­zim­mer. Es gibt nun auch keine Pau­sen mehr bei TV sehen über Wlan und gelich­zei­ti­gem nut­zen meh­rer Han­dys (Wenn nicht gerade alle was run­ter­la­den)

    Die Giga­set Tele­fone sind in die Neben­räume ver­bannt (Ein­rich­tung an FB war kin­der­leicht) und die AVM C4 Hand­teile sind doch prima. Also ich bin inner­halb eines hal­ben Jah­res Fan von AVM gewor­den. Der Preis ist statt­lich aber die Leis­tung, der Sup­port (reglm. updates) und Handah­bung ist ein­fach klasse. 

    1. Die Benut­zer­ober­flä­che beim W 724V finde ich per­sön­lich für „Otto Nor­mal­ver­brau­cher“ sogar gelun­ge­ner als das doch eher tech­ni­sche UI der Fritz!Box.

      Pri­mär ärgere ich mich ja auch nur über die WLAN-Qualität beim Speed­port und über die Tat­sa­che, dass Tele­kom und AVM in Sachen CAT-iq getrennte Wege gehen und somit ihre jewei­li­gen Kund­schaf­ten inner­halb ihrer eige­nen Pro­dukt­wel­ten ein­zäu­nen…

        1. Hallo, hast du denn auch geschafft, das bei Nach­rich­ten auf dem Anruf­be­ant­wor­ter des Archer sich beim Sinus nicht die Sprach­box von der Tele­kom mel­det.
          Danke

  15. Hallo, lei­der habe ich mit der Fritz 7390 per­ma­nent an mei­nem Vec­to­ring Anschluss der DTAG Ver­bin­dungs­ab­brü­che. Da ist sich die DTAG auch nicht einig. Der eine sagt, dass die 7390 funk­tio­niert, die Tech­ni­ker sagen, nein funk­tio­niert nict. Was soll man da denn glau­ben. Denke dass die DTAg hier bewusst andere Router-Anbieter aus­sticht um Ihre eige­nen, nicht so kom­for­ta­belen Geräte, an den Mann zu brin­gen. Ich sehe per­sön­lich hier einen Miss­brauch einer „Mono­pol­stel­lung“ der DTAG.

    Dies gehört ver­bo­ten

    1. «»
      Soll ab nächs­tes Jahr auch sein. Falls die Regie­rung ernst macht. Dann müs­sen Inter­net­an­bie­ter alle Rou­ter zulas­sen, also den Kun­den freien Zugang zum Rou­ter­markt gewäh­ren, dazu zählt auch die Her­aus­gabe der Zugangs­da­ten.

      1. Dann besorge Dir den 7360, der soll ein gutes Modem haben in Bezug auf VDSL und auch für grenz­wer­tige Anschlüsse sta­biel sein. Bekommt man heut­zu­tage gebraucht schon für wenig Geld.

  16. Kann ich auch bestä­ti­gen die­ser speed­port ist tota­ler Schrott. Trotz eines wlan ver­stär­kers funk­tio­niert der meis­tens nicht und Tele­kom oh mein gott total über­fragt und kom­pe­tenz­los, beim Anru­fen und Beschwerde immer eine andere Per­son. Was gibt es nich als Anbie­ter? Total generv­tet Tele­kom­kunde

  17. Ich habe auch den Speed­port 724 + Speed­phon 10, und muss in 

    regel­mä­ßi­gen Abstän­den den Ste­cker aus dem Rou­ter zie­hen, damit

    ich tele­fo­nie­ren kann oder Anrufe ent­ge­gen neh­men kann. Das nervt .

    Zumal, wenn man diese Stö­rung mel­den will,ewig in der War­te­schleife

    hängt. Ich bin gespannt, wann bei mir die­ser Feh­ler beho­ben wird. 

    1. Das Pro­blem mit der Tele­fo­nie hatte ich auch. Tritt in letz­ter Zeut sel­te­ner auf. Beson­ders ärger­lich ist dabei, dass die ein­ge­schal­tete Sprach­box nicht zuver­läs­sig anspringt und auf­zeich­net oder Auf­zeich­nun­gen erst mit gro­ßer Ver­spä­tung in der Sprach­box­Pro anzeigt.

      Ansons­ten bin ich mit dem Speed­port W 724V zufrie­den. Er ist im ers­ten Stock ange­schlos­sen, ver­sorgt alle Räume und den Bal­kon und reicht bis in den Kel­ler.

  18. am letz­tem Frei­tag wurde mein DSL-Anschluß durch die Tele­kom von „ana­log“ auf „IP“ umge­stellt. Im Vor­feld habe ich mir ein Speed­port W 724V besorgt. Die Umstel­lung ver­lief nach diver­sen Ter­min­ver­wech­se­lun­gen sei­tens der Tele­kom völ­lig pro­blem­los. Gegen 08:30 kam der Tech­ni­ker und demon­tierte zunächst den Split­ter und setzte die TAE-Dose vom Haus­an­schluß, die beim Haus­bau vor 18 Jah­ren ver­ges­sen wurde.

    Nach­dem der Tech­ni­ker am nächs­ten Ver­tei­ler­punkt mei­nen Anschluß umge­stellt hatte, gab er mir kurz über mein Mobil­te­le­fon Bescheid.

    Die Kon­fi­gu­ra­tion lief dann auch völ­lig pro­blem­los, Speed­port ver­bun­den, Zugangs­da­ten ein­ge­ge­ben, Tele­fon kon­fi­gu­riert… keine 5 Minu­ten hat das gedau­ert. WLAN habe ich auf dem Speed­port deak­ti­viert, da das Speed­port im Kel­ler steht und mein „alter“ WLAN-Router im EG nur per RJ45-Kabel am Speed­port ange­schlos­sen wer­den mus­ste und ohne Umkon­fi­gu­ra­tion funk­tio­nierte.

    So, jetzt kommt aber mein gro­ßes Pro­blem, der DHCP-Server auf dem Speed­port ver­teilt IPv4- und IPv6-Adressen. Lei­der lässt sich der DHCP-Server nicht kon­fi­gu­rie­ren, dass nur IPv4-Adressen ver­teilt wer­den. Dadurch funk­tio­nie­ren auf allen Mobil­te­le­fo­nen, die per WLAN ver­bun­den sind viele Apps nicht mehr, z.B. Face­book, Snap­chat, Drop­box, Ins­ta­gram und andere. Wenn man das WLAN auf dem Handy deak­ti­viert, dann funk­tio­nie­ren die Apps über GSM ein­wand­frei. Habe den DHCP-Server deak­ti­viert und einem Handy eine manu­elle IP-Adresse gege­ben.

    Jetzt bin ich ver­zwei­felt auf der Suche nach einer Alter­na­tive weil mir meine Töch­ter täg­lich die Ohren voll­heu­len, dass ihre meist­be­nutz­ten Apps im WLAN nicht funk­tio­nie­ren. Habe in einem Forum einer namen­haf­ten PC-Zeitschrift die Alter­na­tive FRITZ!Box 3490 gefun­den, die unter­stützt aber über­haupt keine Tele­fo­nie…

    1. Hallo Hen­drik,

      das glei­che Pro­blem habe ich auch, hast du dafür bereits eine Lösung gefun­den?

      Grüße Marius

      1. Hallo Marius,

        habe gerade heute mit einem Freund ein paar Häu­ser wei­ter gespro­chen, er hat meine Pro­bleme nicht, er hat eine FRITZ!Box 7390. Ok, Die FRITZ!Box ist 60€ teu­rer, aber ich werde mir wohl eine zule­gen…

        Viele Grüße, Hen­drik.

        P.S.: Für den DHCP-Server auf dem Speed­port gibt es keine Ein­stel­lung, die die Ver­gabe von IPv6 unter­bin­det!

        1. So, FRITZ!box ist bestellt, habe mich für das Nach­fol­ge­pro­dukt 7490 ent­schie­den, noch­mal 15€ teu­rer, aber ich weiß schon, wie ich IPv6 auf dem Rou­ter deak­ti­vie­ren kann! Lie­fe­rung dau­ert max. eine Woche, werde dann berich­ten ob der Tau­sch erfolg­reich war.

          Viele Grüße, Hen­drik.

          1. Hallo Hen­drik,

            vie­len Dank für deine schnelle Ant­wort! Dann kann ie Tele­kom ihr super Pro­dukt wie­der abho­len kom­men. Die Fritz­Box 7490 werde ich mir mal anschauen gehen. 

            Vorab wün­sche ich schon ein­mal ein schö­nes WE

            Grüße

    2. Hallo,

      FRITZ!Box 7490 ist heute Mit­tag ange­kom­men und ich habe sie natür­lich gleich aus­pro­biert und BINGO, meine Pro­bleme gehö­ren der Ver­gan­gen­heit an. IPv6 für Inter­net­ver­bin­dung habe ich abge­schal­tet (bzw. nicht akti­viert) und alle Apps auf den Handy’s, die über WLAN ver­bun­den sind, funk­tio­nie­ren ein­wand­frei.

      Meine Frau und meine Töch­ter sind jetzt wie­der glück­lich und ich um 195€ ärmer, aber was tut man nicht alles ;-)

  19. Die schlechte Wlan- Reich­weite des Speed­port W 724V kann ich nur bestä­ti­gen. Im Ver­gleich zur alten Fritz­box 6360 (Cable, Kabel BW) messe ich an den glei­chen Stel­len im Haus beim Speed­port immer min­des­tens – 10dB mehr, also schlech­te­ren Emp­fang bei iden­ti­schem Stand­ort der Rou­ter.

  20. Hallo die Runde,

    bei mir bringt die Kom­bi­na­tion W724V Typ B/Speedphone 50 Pro­bleme. Ver­bin­dungs­ab­brü­che zwi­schen Rou­ter und Phone ein­her­ge­hend mit Zugriffs­ver­lust auf die zen­trale Kon­takt­liste sowie die Ruf­lis­ten ab- und ein­ge­hend. VDSL kann ich wei­ter nut­zen, aber der Rou­ter ver­wei­gert mir den Login über das Brow­ser­fens­ter. Nach einem Neu­start des Rou­ters sind alle Funk­tio­nen für einige Zeit wie­der da. Kann mir jemand genau diese Phä­no­mene bestä­ti­gen? Es wäre viel­leicht hilf­reich für die Pro­blem­lö­sung

    Zum WLAN des 724V kann ich nur sagen, daß es zwar mit­tel­mä­ßig funk­tio­niert, aller­dings abge­schal­tet ist, weil mein WLAN-Router von ASUS das 1. wesent­lich bes­ser kann und 2. kom­for­ta­bler ist.

    Gruß und schö­nen Abend 

    1. Tach auch,

      genau das glei­che hier. Ein Speed­phone 50 sowie zwei der Sorte 10.
      Per­ma­nent is der Rou­ter uner­reich­bar (Kon­fi­gu­ra­ti­ons­menü über Netz­werk), das WLAN ver­sagt den Dienst und das ein­zige was kurz­fris­tig Abhilfe schafft, ist den Strom­ste­cker zu zie­hen.
      Inter­net über das LAN Netz­werk funk­tio­niert wei­ter­hin.
      Liegt’s viel­leicht am Speed­phone 50?

      MfG
      Bensen

      1. Hallo,

        zu befürch­ten ist das. Hatte die Situa­tion der Stö­rungs­hot­line gemel­det, wor­auf­hin man angeb­lich zwei Tage gemes­sen hat. Ich sollte Nach­richt erhal­ten, wenn man Auf­schluß hätte. Erhal­ten habe ich zwei SMS, in denen man mir jeweils mit­teilte, daß die Fin­dungs­phase noch nicht abge­schlos­sen ist. Vor zwei Tagen nun erhielt mein Speed­phone 50 ein Firmware-Update. Jetzt ver­liert es zwar die Lis­ten nicht mehr, die Ver­bin­dung zum W724V sehr wohl noch. Es geht also wei­ter. Über Neu­ig­kei­ten, so es denn wel­che gibt, werde ich berich­ten.

        Zu dem Hoch auf die Tele­kom kann ich eines sagen: Sicher hat man bei Anbie­tern von Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­dienst­leis­tun­gen meis­tens nur die Wahl zwi­schen Pest und Cho­lera. Doch trotz der jet­zi­gen Pro­bleme mit den ange­spro­che­nen Gerä­ten ist die Tele­kom allen­falls ein star­ker Schnup­fen. Wer ein­mal Kunde bei Kabel Deutsch­land war, sehnt sich nach dem Rosa Rie­sen!

        Gruß in die Runde und einen schö­nen Abend 

    2. Das Glei­che Pro­blem habe ich auch: Über 10 Jahre mit einer uralten Fritz­box keine Pro­bleme. Dann Umstel­lung auf IP: Erst ein defek­ter Rou­ter wie im Blog, dann der ISDN-Adapter defekt. Das hieß 4 Tage kein Inter­net, kein Tele­fon. Dann immer wie­der Abbrü­che. Über einen Monat stun­den­lage Tele­fo­nate mit dem Ser­vice, Letz­ter Stand: bei Ein­satz des ISDN-Adapters Tele­fo­nie abschal­ten. Dann meinte der Service-Techniker ( End­ge­räte Hot­line), der Rou­ter kann nur am POrt 1 anschlie­ßende Hubs ver­ar­bei­ten, an den übri­gen Ports nur ein direk­tes Netz­werkkka­bel zum Rech­ner oder Dru­cker.
      Unmög­lich, wenn 3 Netz­werk­dru­cker, 6 Rech­ner, Geld­kar­ten­ge­rät, meh­rere Lap­tops und Handy im Netz sind. Nur noch ein wich­ti­ger Hin­weis: Im Netz­werk wurde bei der Umstel­lung auf IP NICHTS geän­dert!!! Die alte­Fritz­box 7170 hatte KEINE Pro­bleme.

  21. Hallo,
    ich kann bis­her über den Rou­ter der Tele­kom nicht kla­gen, sehr wohl jedoch über die IP Tele­fo­nie, die momen­tan nach heu­ti­gen Stand mit den Speed­pho­nes auf­grund eines Firm­ware updates zu stän­di­gen Ver­bin­dungs­ab­brü­chen führt. Die Lösung kann lt. Tele­kom noch eine Weile dau­ern. So mus­ste ich heute die Dect Tele­fo­nie deak­ti­vie­ren und wie­der auf die gute alte Ver­bin­dung mit TAE Ste­cker am Rou­ter umstei­gen. Aber es läuft nun.…..

  22. Hallo,

    ich habe das selbe Pro­blem mit Speed­port 724 V (B) und Speed­phone 50. Stän­dig ver­sagt die tele­fo­nie und ich muß den Ste­cker zie­hen. Laut Hot­line wohl ein Soft­ware­pro­blem wo dran gear­bei­tet wird. Als abhilfe soll ich mein altes ana­log Tele­fon anschlie­ßen. Super das kauft man sich Hard­ware wo man glaubt das passt zusam­men und dann soll man sein altes Zeugs wie­der anschlie­ßen. Ein Hoch auf die Tele­kom.

  23. Hallo zusam­men,
    Ich glaube hier bin ich in der rich­ti­gen Gesell­schaft. Ich habe vor 2 Wochen einen VDSL 50 Anschluss der Tele­kom und einen Speed­port w724v B bekom­men. Der erste Rou­ter hatte stän­dige Ver­bin­dungs­ab­brü­che zum Inter­net Pro­vi­der. Er wurde sofort auf dem Post­weg ersetzt und der zweite ist nun seit meh­re­ren Tagen sta­bil am Netz. Aber mein Pro­blem ist das Port­for­war­ding. ich Betreibe meh­rere Ser­ver die ich aus dem Inter­net errei­chen möchte. Der Speed­port ermög­licht diese Ein­stel­lun­gen aber sie funk­tio­nie­ren nicht. Wenn ich den But­tom Fire­wall ankli­cke bekomme ich nur eine Sta­tus­mel­dung das der Speed­port alle ein­ge­hen­den Ver­bin­dun­gen ablehnt. Laut Tele­kom Ser­vice­tech­ni­ker sollte der Speed­port neu gestar­tet wer­den dann wür­den die ein­ge­stell­ten Port‚s auto­ma­ti­sch von der Fire­wall frei­ge­ge­ben. Aber auch dies blieb ohne Erfolg. Des Wei­te­ren habe ich bei DynDns­ei­nen Namen ein­ge­rich­tet. Die DynDns­Funk­tio­nen habe ich dann bei dem Speed­port mit Benut­zer­name und Pass­wort ein­ge­rich­tet. Aber der Speed­port sen­det seine aktu­elle IP Adresse nicht zur aktua­lie­sie­rung zu DynDns. Als Ret­tung habe ich mir noch eine Fritz­box 7490 bestellt. Da ich einem Kol­le­gen diese Funk­tio­nen Poert­wei­ter­lei­tung und DynDns über eine Fritz­box 7490 erfolg­reich ein­ge­rich­tet habe denke ich das ich damit mein Pro­blem löse. Aber ich würde gerne wis­sen ob noch andere Leute hier­mit Erfah­rung haben. Über Eure Mei­nun­gen oder Erfah­run­gen würde ich mich sehr freuen.

  24. habe seit DFe­bruar tele­kom rou­ter speed­port 724 v irg­ent­was, mit ip phone und enter­tain paket (fern­se­her lau­fen ueber bridge), lap­tops per Wlan, mein pc ueber kabel. Vor ca 5 wochen hatte ich das ers­te­mal einen kom­plett aus­fall (auch mein PC), ein­zige abhilfe, war netz­teil am rou­ter ent­fer­nen und wie­der anschlies­sen, seit eini­gen tagen tritt das pro­blem tae­g­lich auf.
    Ueber­lege ernst­haft dienn Ver­trag mit der tele­kom zu kuen­di­gen.

  25. Ich habe den 724V Typ C am Frei­tag instal­liert und bei VDSL25 kam der selbst über Lan­ka­bel nicht über 11,5 MB/s (Samms­tag mor­gens zw. 7:30 und 8:00) raus ; via Wlan 9,5 MB/s … hab geschimpft wie n Rohr­spatz , Beschwer­de­mail geschrie­ben und mehr­mals ange­ru­fen.
    Heute hatte ich dann dort end­lich mal jeman­den mit Mega­dunst (Herr Ber­ger !!!!) der hatte erkannt das der Rou­ter bei der Tele­kom als ‚off­line‘ ange­zeigt wurde … er führte von sei­ner Seite aus nen Reset (auch einen Lei­tungs­re­set !?) durch und siehe da via Wlan 21,8MB/s.… bleibt zu hof­fen das es auch so bleibt.
    Viel­leicht soll­ten alle ma die­sen Rou­ter von der Tele­kom reset­ten las­sen , bei mir brummts jetzt wie­der .…

  26. Hallo,

    nach­dem meine Router/Speedphone-Kombi vor­hin wie­der aus­ge­stie­gen ist, habe ich noch­mal die Stö­ri­nel­len von der Tele­kom kon­tak­tiert. Nach lan­gem hin und her schob man mich wei­ter zum Ser­vice des Speedphone-Herstellers V-Tech. Sehr freund­lich wurde mir dort ver­si­chert, daß die ganze Misere mit einer klei­nen Ein­stel­lung zusam­men­hängt. In der Grund­ein­stel­lung suchen die Speed­pho­nes stän­dig nach Firm­ware­u­p­dates. Diese Suche läßt aus uner­find­li­chen Grün­den den Rou­ter abschmie­ren.

    Angeb­li­che Lösung:

    Im Menü des Speed­phone 50 den Punkt Einstellungen/Problemlösung/Firmware Mobil­teil den Punkt ‚Firm­ware prü­fen‘ auf ‚Aus‘ set­zen!

    Soll auch beim Speed­phone 10 funk­tio­nie­ren.

    Ich habe es nun so gemacht und werde die Sache beob­ach­ten. Wer Lust hat, kann es ja eben­falls pro­bie­ren. Ich hoffe, hier kei­nen kal­ten Kaf­fee auf­ge­wärmt zu haben und wün­sche Euch einen schö­nen Abend.

    Gruß in die Runde

  27. Hallo,

    das mit dem Firm­ware prü­fen abstel­len liest man auch in diver­sen Foren. Ich habe vor ca. einer Woche auch die­ses abge­stellt und bis jetzt kei­nen Absturz mehr gehabt (Aus­ser das meine Frau das Speed­phone aus dem ers­ten Stock hat abstür­zen las­sen :-) und es ist sogar heile geblie­ben). Scheint wirk­lich zu hel­fen. Jedoch mußte ich vor­her die Firm­ware am Mobil­teil erneu­ern, da in der alten Firm­ware die Funk­tion zum abschal­ten des auto­ma­ti­schen Updates gar nicht vor­han­den war.

  28. Ich habe seit kur­zem auch einen 724, vor­her hatte ich den 504. Die Reich­weite des 724 ist schon o.k., jedoch fin­det mein iPad mini sei­nen Stand­ort nicht mehr, bei dem 504 war das in Ord­nung. Das iPad ist nicht defekt, im Gar­ten fin­det es sei­nen Stand­ort am WLAN des Nach­barns

    Ich habe jetzt einen WLAN Ver­stär­ker ange­schos­sen (Devolo von Tele­kom emp­foh­len), jedoch nutzt die­ses auch nicht

  29. Hallo Tee­zeh,

    als Jour­na­list sollte man auch in sei­nem pri­va­ten Blog so ein Pro­dukt nicht als ‚abso­lut Schrott‘ hin­stel­len, das ist jeden­falls meine Mei­nung. Viel­leicht bin ich ja auch zu alt­mo­di­sch.

    Wich­tig scheint mir, dar­auf hin­zu­wei­sen, dass die drei Typen des Speed­ports W 724V von ver­schie­de­nen Her­stel­lern im Auf­trag der Tele­kom gefer­tigt wer­den:

    Typ A = Hua­wei

    Typ B = Arca­dyan

    Typ C = Ser­comm

    Wenn auch die Kon­fi­gu­ra­tion und die Funk­tio­nen iden­ti­sch sind, so ist es weder die Hard­ware noch die Betriebs­soft­ware. Es kann also sein, dass Du WLAN-mäßig die schlech­teste Mög­lich­keit zuge­schickt bekom­men hast. (Es ist bei der Tele­kom lei­der nicht mög­lich, einen spe­zi­el­len Typ zu bestel­len.) Und die, die hier den W 724V lob­prei­sen, haben viel­leicht einen der ande­ren Typen erhal­ten. Der Typ A dürfte am wei­tes­ten ver­brei­tet sein. 

    1. Hallo Yous­sa­rian,

      ers­tens habe ich den Rou­ter nicht als abso­lut Schrott hin­ge­stellt, son­dern nur die WLAN-Performance bemän­gelt – was hat das damit zu tun, was ich beruf­lich mache? Zwei­tes weiß ich das mit den drei Zulie­fe­rern auch – dazu steht in den Telekom-Foren eben­falls eine Menge (ich hatte übri­gens Typ C, steht ja oben). Was genau ist Dein Punkt? 

  30. Hello Tho­mas,

    freue mich über dei­nen Arti­kel. Wollte mir gerade den Speed­port 724 zule­gen. Genau: Wegen W-LAN to go. Lasse es erst mal. 

    Zum Tele­fon ein Tipp: Schau dir mal das Pana­so­nic KX-PRX 120 an. Das ist alles in einem. Also auch Handy. Kannst es mit­neh­men und das Samsung zu Hause las­sen. Musst nur eine Karte rein­le­gen. Unter­schei­det auto­ma­ti­sch zwi­schen Fest­netz, Dect und Handy. Echt super das Gerät. (Habe es von Saturn für 165,00 Euro­nen.)

  31. Ja, dies stimmt alles, was man über den Speed­port W 724 V schreibt. Habe den von Typ B. Manch­mal klappt dass WLAN sehr gut, manch­mal dau­ert es sehr lange bis ich ins Inter­net komme obwohl ich die 1600 Lei­tung habe. Aber es gibt auch Tage, da setzt sich der Speed­port von allein zurück und wirft mich aus de Lei­tung.

    Habe mir dazu einen WLAN Repea­ter von Devolo bestellt.

    Die­ser wird nicht mal vom Speed­port erkannt.

    Was kann man tun um das WLAN noch schnel­ler und ver­stärk­ter zu machen. Ich würde mir auch einen ande­ren Rou­ter zu legen, aber dies geht bei uns nicht, da wir schon die neue IP Lei­tung haben.

    Oder gibt es auch noch andere Rou­ter (Speed­port) die IP Fähig sind.

    Aus­ser die von der Tel­kom.

    Bitte um eine schnelle Ant­wort.

    1. Mich würde auch inter­es­sie­ren, ob es andere IP-fähige Rou­ter gibt, den Devolo Ver­stär­ker erkennt der 724 aber bei mir

      1. Die Tele­kom hat gerade einen neuen IP-fähigen Rou­ter vor­ge­stellt, den Speed­port Neo (kommt Mitte Juni in den Han­del). Sieht inbe­son­dere für weni­ger tech­ni­sch ori­en­tierte Nut­zer durch­aus inter­es­sant aus; ein vor­ge­kop­pel­tes Speed­phone 10 ist schon dabei. 

  32. Hallo Gemeinde,

    also ich betreibe an einem IP basier­ten 16 Mbit Anschluß der T-Com
    eine alte wun­der­bare Fritz-Box 7170. Wie?…besorgt euch für ca 20 €
    ein exter­nes Modem mit Annex J. (D Link) Mit Lan Kabel ver­bin­den und die Fritz­box im inter­nen Menu auf exter­nes Modem umstel­len und ab die­sem Zeit­punkt gibt es kein Aus­stei­gen des Rou­ters mehr. :-) Das W-Lan der Fritz­box funkt weit­aus bes­ser als bei der 724 Box. Mit Fritz­box WLAN im Gar­ten, mit 724 kein WLAN im Gar­ten.

    Lie­ben Gruß

  33. Hallo, ich habe seit dem 30.04.2015 Speed­port w724v typ c das ist Schrott! W-Lan ist ja bekannt, aber ich habe sogar Pro­bleme mit dem direk­ten Lan Anschluss.
    Der Ham­mer ist, ich sollte Typ a bekom­men und habe Typ erhal­ten. Tele­kom meinte dar­auf, dass es kei­nen Unter­schied zwi­schen den Bei­den gäbe.…bla bla bla!!!
    Was ich noch raus bekom­men ist, dass der Rou­ter den ich habe, hatte schon ein Kunde vor mir die­ser hat ihn zurück geschickt wegen dem sel­ben Pro­ble­men und Tele­kom hat ihn mir wei­ter ver­kauft, das ist krass und unver­schämt!!! Wenn die Rou­ter in einem brau­nen Kar­ton gelie­fert wer­den, heisst das, dass die­ser schon benutzt wurde und repa­riert wurde!! Erhält man den Rou­ter in einem weis­sen Kar­ton ist der Rou­ter neu!
    Wenn man beim Kun­den­ser­vice anru­fen will, um Hilfe zu bekom­men oder ein Pro­blem zu mel­den, muss mann sich einen Tag frei neh­men bis man an die rich­tige Per­son kommt! Ent­we­der ist das Gespräch weg oder man wird10 mal wei­ter ver­bun­den! Kei­ner ruft mal aus Kulanz zurück. Seit dem ers­ten Tag bis heute läuft bei mir nichts gescheid, ich ver­merke alles schrifft­lich um bei Tele­kom zu kün­di­gen! Ich könnte plat­zen, aber wenn ich alles schreibe reicht der Platz hier nicht aus!!!

  34. Hallo,

    seit dem ich den W724 V habe (VDSL 50), sind stän­dige Wlan­stö­run­gen auf kleins­ten Stre­cken von 5m durch eine Alt­bau­de­cke (Holz) in das dar­un­ter lie­gende Zim­mer zu ver­zeich­nen.

    W-Lan Radio oder Handy bre­chen zusam­men. Internet-TV nicht mög­lich.

    Der Ser­vice blockt ab, obwohl ich mich mehr­fach beschwert habe und man ist nicht bereit mir einen neuen Rou­ter zu Ver­fü­gung zu stel­len um das Pro­blem zu lösen. 

  35. Hallo,

    wer kann mir wei­ter­hel­fen?

    Kann die Fritz­box 7390 auch WLan2Go und falls ja, wel­che Ein­stel­lun­gen muss ich vor­neh­men? Oder genügt es viel­leicht sogar, sich bei der DTAG für wlan2go frei­schal­ten zu las­sen ohne einen speed­port w724v zu haben – viel­leicht(???) wis­sen die das sogar. 

      1. WLAN-to-Go würde ich nie­mals benut­zen, frem­den Men­schen meine Band­breite zur Ver­fü­gung stel­len? nein danke! Traf­fic bedeu­tet auch eine Aus­las­tung der Box, da die CPU mehr arbei­ten muss… daher kos­tet auch etwas, auch wenn es nicht viel ist, doch warum für andere zah­len? sehe ich nicht ein!

        1. Also das hier viele soge­nannte Exper­ten am wer­keln bzw. schrei­ben sind, merkt man immer wie­der. Aber die­ser Kom­men­tar im Bedug auf wlan to go ist wirk­lich der Ober­ham­mer. Diese Aus­sa­gen sind nicht nur ver­wir­rend für Hil­fe­su­chende son­dern tech­ni­sch abso­lut fal­sch. Erst infor­mie­ren und dann kom­men­tie­ren wäre der bess­sere Weg und vor allem hilf­rei­cher für andere. 

        2. Ali, das Kon­zept von WLAN To Go a.k.a. Fon beruht auf Geben und Neh­men. Du lässt andere bei Dir mit­sur­fen, die dann wie­derum im Gegen­zug Dich. Wenn Du lie­ber ein ein­sa­mer Ego­ist blei­ben möch­test, bitte sehr. 

  36. Hallo,

    Bin schon seit 1987 Kunde bei der Tele­kom. Bis jetzt ging eigent­lich alles, aber dan kam Speed­port W724C. Ich muss jeder Woche das Ding vom Netz neh­men weil es inner­lich wohl so durch­ein­an­der ist,dass es nicht mal in der Lage ist Fern­sehn zu strea­men. Ich habe 16Mb/s bestellt aber komme manch­mal gar ueber 1 Mb/s hin­weg. Ich meine, diese Speed­port hat eine Macke oder sehe ich das fal­sch? Was ist jetzt die rich­tige Loe­sung? Fritz­box? und mit wel­chem Arti­kel­num­mer? Ich steige da nicht mehr durch. Und geht es dan bes­ser?

    FRITZ!Box 7490

    FRITZ!Box 7390

    FRITZ!Box 7369

    FRITZ!Box 7360

    FRITZ!Box 7330

    FRITZ!Box 7272

    FRITZ!Box 3490

    FRITZ!Box 3390

    FRITZ!Box 3370

    FRITZ!Box 3272

    Wie heisst Voip bei Fritz­box?

    Oder muss man lie­ber auf Kabel Deuts­land umschal­ten? Aber weil das ueber Coax­ver­bin­dun­gen laeuft, sehe ich hier auch Eng­pa­esse.

    1. das mit den einen an der macke haben kann ich nur bestä­ti­gen bei dem w724v

      egal ob a, b oder c sel­ben feh­ler an der sel­ben stelle

      und ich emp­fehle dir mal beim saturn oder media­markt vor­bei­zu­schauen und dich dort bera­ten zu las­sen in sachen rou­ter
      mache ich heute auch noch.

      haben vdsl 50ker lei­tung krie­gen 1eistung von einer gera­den 16ker lei­tung und oben ans dsl kabel kom­men aber 50k an XD
      das ding ist so mise­ra­bel das glaubt einem kein men­sch

  37. habe sel­ber den speed­port w724v typ b
    und er weisst erheb­li­che man­gel auf
    neben den elan radius schal­tet sich das gerät sel­ber ab von jetzt auf gleich steht nur noch power kein link kein wlan nichts mehr aktiv
    man darf ihn dan sel­ber mal neu­star­ten und dann gefühlte 10 stun­den war­ten bis er wie­der oben ist (ca 3 bis 4 min braucht der)
    hin zu kommt noch die kur­zen aus­set­zer des inter­nets
    ohh ja rich­tig gele­sen kurze aus­set­zer die der rou­ter ver­ur­sacht.

    hab den im ver­gleich den alten w523v benutzt und bei dem gibt es keine sol­chen feh­ler
    und ich hab auch kein pro­blem mit dem wlan

    fest stell­bar ist es am bes­ten an einer spie­le­kon­sole wie xbox360 oder wii

    dau­ert keine 5 min und es gibt schon dis­conect vom w724v

    und der ham­mer kommt noch oben drauf
    es ist ein leih­ge­rät wo wir monat­lich 4,95 für zah­len damit wir einen funk­tio­nie­ren­den rou­ter haben!!

    getes­tet habe ich das ganze mit meh­re­ren gerä­ten unter ande­ren nin­tendo wii, xbox 360 slim, lg g3, nin­tendo ds lite, pc, lap­top usw.

    bei den han­dys ist der rou­ter noch bescheu­er­ter
    pc hat wlan und handy kann sich nicht ein­log­gen pro­blem mit der inter­net ver­bin­dung man muss den rou­ter dann rese­ten damit er rich­tig funk­tio­niert.

    wen jetzt jmd mit lei­tung kommt hier waren schon bestimmt 6 mal die ser­vice mit­ar­bei­ter von der tele­kom und haben die lei­tung gemes­sen.

    selbst ein nin­tendo ds lite von nin­tendo hat mehr drauf als der 724v
    und das iost schon ein armuts zeug­niss den der ds lite nur wep unter­stützt

    seit kur­zem da ich einen neuen stand püc bekam muss ich ein wlan adap­ter nut­zen bei dem gerät aber die ver­bin­dung ist mise­ra­bler als mise­ra­bel

    selbst wen ich modem inter­net nut­zen würde währe es schnel­ler -.-*
    und nein es liegt nicht an den wlan usb stick
    es liegt am gerät sel­ber kann man auch beim lan beob­ach­ten

    bin schon am über­le­gen ob ich mir nicht ein­fach eine fritz­box kaufe den das was der rou­ter da für pro­bleme hat ist nicht mehr kurze aus­fälle.
    das hat der übri­gens seit dem wir ihn beka­men diese pro­bleme

    hab wirk­lich die schnauze so voll damit -.-*

    muss irgendwo noch nen net­gear rou­ter haben von anuk tup­pak also uraltes ding
    spiele mit dem gedan­ken das ding anzu­schlie­ßen den es störrt diese abbrü­che diese feh­ler alles daran

    ach das pro­blem hat übri­gens noch 5ghz ver­bin­dung
    die ist ja noch mehr aus­fall las­tig als die 2,4 ghz ver­bin­dung -.-*

    hat man bei­des an über­hitzt der speed­port kein witz der wird heiß!!!!!
    ich hab mir schon­mal meine fin­ger an dem ding ver­brannt seit dem nie wie­der 5 ghz an.
    dann wird er nur halb so warm.

    da fällt mir ein gibt es nicht noch ne mög­lich­keit von der isdn anlage direkt das inet zu zie­hen?
    den ich bin es wirk­lich leid den w74v zu nut­zen.
    geht das dan geht das niocht immer nur pro­bleme mit dem ding.
    manch­mal geht er auch nur halb da kann man nur ange­ru­fen wer­den auf dem tele­feon aber nicht anru­fen aber inter­net geht super -.-*
    inter­net geht nicht aber tele­fon funzt erste sahne.

    egal was man ein­stellt im gerät das ding macht nur mist bauen -.-*

    wen­mir jmd bitte eine gute fritz­box emp­fe­he­len könnte die vdsl 50Ker lei­tung unter­stützt und eine antenne noch besitzt währe ich sehr dank­bar

  38. Meine Eltern sind auch unglück­lich über die Kombo W724C und Speed­phone 30. Die Tele­fo­nie­reich­weite ist unter­ir­di­sch. Wie kann man denn die Reich­weite des Speed­phone 30 erhö­hen ? Gibt es DECT CAR-iq 2.0 Repea­ter ?

  39. Also, ich hatte am Anfang auch Pro­bleme mit dem 724 Typ C, doch jetzt funk­tio­niert er ein­wand­frei, die Reich­weite ist ok und sogar mein iPad mini fin­det jetzt sei­nen Stand­ort.

    Ich habe noch einen Devolo WLan Repea­ter dazu­ge­schal­tet und der bringt wohl die Reich­weite

  40. Um es kurz zu sagen, die Tele­kom ist schlim­mer als vor­her. Vor­der­grün­dig sind zwar durch Schu­lun­gen alle freund­lich, aber dahin­ter ist das Wis­sen so klein­tei­lig auf­ge­baut, das es wohl nie­man­den mehr gibt, der den Gesamt­pro­zess und die Ent­schei­dungs­wege kennt.

    Inzwi­schen sind 3 Monate ver­gan­gen mit Ter­min­ver­schie­bun­gen, feh­lende Ein­wahl­da­ten, angeb­lich ver­tausch­ten Lei­tun­gen, 20 Tagen ohne Inter­net und seit 6 Wochen nicht mehr sen­den­der Web­box. Die Reich­weite ist mise­ra­bel geht noch nicht ein­mal in die Etage dar­un­ter.

    Ich beginne meine Gesprä­che nun schon mit der Frage Wis­sen Sie was eine Web­box ist, nein dann sind Sie nicht mein rich­ti­ger Ansprech­part­ner. Das hat schon dazu geführt, das der Gegen­über ein­fach auf­ge­legt hat.

    Begon­nen hat es damit, dass die Web­box (Über­tra­gung von Daten einer Pho­to­vo­ta­ik­an­lage) schon mal Aus­set­zer hatte und das sollte laut Aus­sage des Ver­triebs­men­schen mit der neuen Gene­ra­tion der Ver­gan­gen­heit ange­hö­ren. Aber wahr­schein­lich wußte selbst die­ser gar­nicht was eine Web­box ist, wie viele sei­ner Kol­le­gen. Heute ist die Web­box natür­lich nicht Sache der Tele­kom.

    Ich werde die Anlage jetzt von mei­nem Elek­tro­meis­ter unter­su­chen las­sen. Mal gespannt was da raus kommt.

  41. Hi,

    Ich habe eine ähn­li­che Kon­fi­gu­ra­tion pri­mä­rer Zugang zum Netz wie Speed­port (W724 A) wegen dem WLAN to go. Dahin­ter eine FB 7490. Würde gerne auf­grund der schlech­ten Per­for­mance des Spe­dierst die Sache umdre­hen (ergo FB als pri­mä­rer Zugang) und die den Speed­port um die WLAN to go wei­ter nut­zen zu kön­nen. Hast du dass bei dir hin­be­kom­men? Wenn JA, würde mich inter­es­sie­ren wie du das gemacht hast.

    Grüße aus Frank­furt

    1. Hallo Try­all, ich habe die von Dir beschrie­be­nen Kom­bi­na­tio­nen nicht pro­biert, weil ich nicht zwei voll­wer­tige WLAN-Router hin­ter­ein­an­der­hän­gen und deren Funk­tio­nen dabei jeweils nur teil­weise nut­zen will. 

  42. Habe alle Kom­men­tare von Euch gele­sen! Aber jetzt kommt der Ham­mer! Ich habe eine Fritz Box 4790 und hatte mit der seit ein­gen Tagen Im sec. Takt abbrü­che immer wie­der! Rufe stdl bei Tele­kom an! Habe dann heute die Fritz box deak­ti­vie­ren las­sen und den Speed­port W724 V ange­schlos­sen bekom­men von einem Tech­ni­ker der Tele­kom! Zur Probe!! Ich weiß jetzt nicht mehr was ich machen soll! Denn seit er es heute Mit­tag ange­schlos­sen hat habe ich kei­nen Abbruch mehr! Und das heißt ich weiß nicht mehr wei­ter!! Würde mich freuen über Eure kom­men­tare wie ich mich vewr­hal­ten soll! Die Fritz Box hat mich sage und schreibe 229 € gekostet!Grus Leih­ge­bühr stimmt 4,95€ pro Monat für den Speed­port

    1. Habe auch ein neues Tele­fon Giga­set s820 an den Rou­ter W724 V anschlie­ßen las­sen, geht ab wie schmitz schwarze Katz! Keine Abbrü­che mehr und die Fritz Box 4790 kann ich dann in die Tonne tre­ten oder?? 229 € sind dann fut­sch!! Grus Ich hoffe jemand ant­wor­tet ! Danke 

    2. Hallo Herr Birke, Sie mei­nen ver­mut­lich die Fritz!Box 7490 (und nicht 4790)? Die gibt es bei Ama­zon und Con­rad aktu­ell für unter 200 Euro – wenn sie bei Ihnen nicht läuft, ist das natür­lich trotz­dem sehr ärger­lich. Das neu­este Fritz!OS ist bzw. war instal­liert, nehme ich an?

      Die Tele­kom ist natür­lich daran inter­es­siert, dass Sie einen Rou­ter von der Tele­kom mie­ten (oder kau­fen, das geht natür­lich auch). Wenn Sie mit der Leis­tung des W 724V zufrie­den sind und Ihre Lei­tung damit sta­bi­ler funk­tio­niert als mit der Fritz!Box, dann blei­ben Sie doch beim Speed­port.

      Die 7490 kön­nen Sie gewiss bei Ebay Klein­an­zei­gen oder ander­wei­tig noch zu einem akzep­ta­blen Preis ver­kau­fen, ist ja immer noch das Top­mo­dell von AVM und ent­spre­chend nach­ge­fragt.

  43. Ich hätte noch ein­mal an alle hier eine Bitte: Das hier ist NICHT das Support-Forum der Tele­kom (die­ses fin­det Ihr unter telekomhilft.telekom.de).

    Ich würde es daher begrü­ßen, wenn sich die Kom­men­tare hier auf Eure Erfah­run­gen mit dem W 724V und Tipps dazu beschrän­ken wür­den. Andere Telekom-Themen sind im oben erwähn­ten Forum ganz sicher bes­ser auf­ge­ho­ben – und errei­chen dort auch viel mehr Leser und offi­zi­elle Ansprech­part­ner.

    Ich würde es außer­dem begrü­ßen, wenn Ihr Eure Bei­träge hier wenigs­tens auf ele­men­tarste Regeln der Recht­schrei­bung prü­fen wür­det, bevor Ihr sie abschickt. Danke dafür im Vor­aus!

  44. Der Ham­mer ist , dass die Tele­kom den Speed­port W 724V wei­ter­hin an ihre Kun­den ver­mie­tet und ver­kauft, obwohl sie längst weiß, dass das Gerät abso­lu­ter Schrott ist. 

    Seit ich die Fritz!Box habe ich kei­ner­lei pro­blem mehr ! 

    1. was soll denn die Tele­kom ande­res anbie­ten, es ist ja vor­erst keine neue Box in Pla­nung. So etwas dau­ert, es müs­sen Ver­träge geschlos­sen wer­den usw usw

  45. Ich habe den Rou­ter nun seit eini­gen Mona­ten und bin nur ent­täuscht. Schon X-mal bei der Tele­kom ange­ru­fen, gehen immer die sel­ben Schritte durch und nichts bes­sert sich- logi­sch ist ja auch die Tele­kom. Wie hier mit den Kun­den umge­gan­gen wird ist unter­ste Schub­lade! Davor hat­ten wir einen äte­ren Rou­ter, ebe­falls von der Tele­kom und alles lief gut. Aber als ich hier las dass viele das Pro­blem haben ist es schon eine Frech­heit es zu ver­mark­ten. Ich per­sön­lich habe nur Abbrü­che, nichts geht und alles lädt unend­lich lange, sollte ich mal eine Ver­bin­dung haben. Ich kann bloß abra­ten, von dem Router- und von der Tele­kom!

    MfG

  46. Hallo zusam­men,

    im Rah­men einer Umstel­lung mei­nes ISDN Anschluss mit 16000er Inter­net­ver­bin­dung auf VDSL 100 Man­gen­ta­Zu­hause L, kam ich zu einem Speed­port W724V Rou­ter.
    Ich hatte zwar immer wie­der betont, dass ich den Rou­ter nicht mie­ten, son­dern kau­fen wolle, aber 3 Gesprä­che mit ver­schie­de­nen Hot­line Mit­ar­bei­tern reich­ten da wohl nicht aus. Fakt ist, ich bekomme noch immer die monat­li­che Rate für das Endgeräte-Servicepaket abge­bucht.

    Jeden­falls bemerkte ich von Anfang an die man­gel­hafte WLAN-Reichweite. Da wo ich frü­her mit mei­nem alten Rou­ter noch Emp­fang hatte, herrscht heute ein Funk­loch. Selbst bei der Stre­cke vom Rou­ter­auf­stel­lungs­ort bis in die Küche (max. 4 Meter) wer­den auf WLAN Gerä­ten (wie z.B. Smart­pho­nes) nur 2 oder 3 von 4 Bal­ken ange­zeigt – frü­her gabs hier einen Voll­aus­schlag!
    Gemüt­lich mit dem Tablet im Gar­ten sit­zen und sur­fen ist somit nicht mehr mög­lich. Der W724V ist in Bezug auf die WLAN-Reichweite defi­ni­tiv unter­ir­di­sch!!!

    Ich habe mir jetzt aus „Ver­zweif­lung“ die Fritz­Box 7490 gekauft und bekomme den Mund nicht mehr zu vor Stau­nen.
    Deut­lich bes­sere Ergeb­nisse in der WLAN Reich­weite.
    Viel mehr Mög­lich­kei­ten im Setup Menü, um eigene Ein­stel­lun­gen vor­zu­neh­men.
    Und vor allem…ohne große Anstren­gung läuft jetzt in mei­nem Haus­halt end­lich ein Medi­en­ser­ver. Die Fritz­box 7490 ver­fügt über interne freie 403 MB und läßt sich via USB-Port um wei­tere externe Festplatten/Sticks erwei­tern – ein­fach nur super! 

    Jetzt wo ich den Speed­port wie­der zurück schi­cken möchte (wie gesagt ich wollte kein Miet­ge­rät und bekam es zwangs­weise auf­ge­drückt), kommt die Tele­kom mit dem Argu­ment um die Ecke ich müsse wegen vor­zei­ti­ger Been­di­gung der Miet­zeit eine Scha­dens­er­satz­zah­lung leis­ten.

    Bin fast aus allen Wol­ken gefal­len – wel­che unglaub­li­che Arro­ganz!!!
    Jeden­falls bekom­men die von mir defi­ni­tiv keine Scha­dens­er­satz­zah­lung … im Gegen­teil – ich lasse das von mei­nem Anwalt klä­ren und for­dere sogar noch 2 Monate Miet­ge­bühr zurück!

    Die Spe­zia­lis­ten haben näm­lich den ers­ten Umstel­lungs­ter­min „ver­bockt“ und ich mus­ste 2 Monate län­ger auf VDSL war­ten und konnte somit den Speed­port über­haupt nicht nut­zen, aber abge­bucht wurde trotz­dem!!!

    Ich kann nur jedem raten: laßt die Fin­ger von die­sem Tele­kom Schrott und holt Euch die Fritz­box! Sie ist den Auf­preis von 50€ alle­mal wert!

  47. Ich nutze den Speed­port W724v Typ C.
    Bis auf die lei­der wie so oft bei Rou­tern starke Wär­me­ent­wick­lung kann ich nicht meckern.
    Bezüg­lich der Hit­ze­ent­wick­lung hatte ich mir schon bei den Fritz­bo­xen immer Sor­gen gemacht.
    5GHZ Wlan läuft ein­wand­frei über meh­rere Räume (Neu­bau)
    Enter­tain läuft seit den let­zen bei­den Updates schon wochen­lang ein­wand­frei ohne Aus­fälle 8 3 Recei­ver im LAn und Devolo DLAN ).
    Kei­ner­lei Aus­fälle der Tele­fo­nie in den letz­ten Wochen.

  48. Hallo zusam­men eine kurze Chro­no­lo­gie

    seit Januar 2015 habe ich mei­nen Anschluss auf VOIP 50 umstel­len las­sen bis zu die­sem Zeit­punkt nutzte ich einen Speed­port W 921V und hatte kei­ner­lei Pro­bleme.

    Mit der Umstel­lung wurde mir auf ein­mal WLAN TO GO berech­net obwohl ich die­sen Ser­vice als Bestand­teil mei­nes Ver­trag inclu­sive hatte.

    Nach mehr­ma­li­gen Rück­spra­chen mit dem Kun­den­dienst wurde mir mit­ge­teilt, dass das Pro­blem an mei­nem Rou­ter W 921V liegt und müsste die­sen tau­schen; bis zu die­sem Zeit­punkt wur­den mir schon meh­rere 100€ von mei­nem Bank­konto abge­bucht für die angeb­li­che WLAN TO GO-Nutzung.

    Im Übri­gen sind diese unbe­rech­tig­ten Abbu­chun­gen immer noch nicht erstat­tet!

    Aber wei­ter.

    Rou­ter getauscht ange­schlos­sen und nun habe ich stän­dig WLAN-Abbrüche.

    Wie­der Kun­den­dienst und Ser­vice ange­ru­fen

    - WLAN Kanäle geän­dert

    - Ver­schlüs­se­lungs­art geän­dert

    - Rou­ter auf Werks­ein­stel­lung mehr­mals zurück­ge­stellt

    und nun neuer glei­chen Rou­ter bekom­men und das glei­che Pro­blem wie­der – stän­dig WLAN Abbrü­che nicht nur auf dem den Lap­tops son­dern auch beim Tablet IPhone, Smart­phone und und

    Ehr­lich das macht kei­nen Spaß mehr .…. und die Qua­li­tät beim Ser­vice und der Tech­nik ist gran­dios, das fängt an wie:

    Warum haben sie ihren Rou­ter getauscht – nicht nötig“ oder

    Sie müs­sen einen Werks­re­set durch­füh­ren“ oder

    Sie müs­sen die Kanal­ein­stel­lung ändern, das kommt bei die­ser Pro­dukt­reihe öfters vor“ 

    Und das Beste ist wenn ich end­lich einen ver­ant­wort­li­chen spre­chen will, wie lange das noch andau­ert werde ich jedes Mal ver­trös­tet.….

    auch auf die bereits 2. Vor­stands­be­schwerde habe ich bis heute keine Ant­wort bekom­men noch nicht ein­mal eine Ent­schul­di­gung.

    Ist das, das beste Netz?

    Und jetzt kommt das Beste. Ich dachte es liegt an mei­nen Rech­ner bzw. Lei­tung und nun höre ich mich im Freun­des­kreis sowie in mei­ner Ver­wandt­schaft um und was höre ich da? Diese WLAN-Störungen/Abbrüche sind ganz nor­mal die haben wir auch? Und dafür zah­len wir diese Grund­ge­bühr?

    1. Hallo,
      ich bin seit weni­gen Tagen (wie­der) Telekom-Kunde. Auch in mei­nem Tarif ist der Punkt WLAN TO GO drin. Als ich soeben die­sen Bei­trag gele­sen habe, habe ich sofort den Ver­trieb der Tele­kom ange­ru­fen und noch­mal nach­ge­fragt. Mir wurde ver­si­chert, das die­ser Ser­vice Gegen­stand der Tarifs und auf jeden Fall kos­ten­frei ist. unab­hän­gig vom benutz­ten Rou­ter (ich habe mir auch den von AVM zuge­legt).
      Da bin ich mal gespannt
      Peter

      1. Hallo, die Ser­vice­ver­ein­ba­rung wLAN to go ist zuna­echst ein­mal kos­ten­los und not­wen­dige Vor­raus­set­zung. Um dann einen Hot­spot der Tele­kom kos­ten­los benüt­zen zu kön­nen, muss aller­dings der Ser­vice auch im eige­nen Anschlus akti­viert wer­den – das ist quasi die Gegen­leis­tung für die „kos­ten­lose“ Nut­zung. Und die­ses Akti­vie­ren kann man nur mit dem W724v durch­fu­eh­ren.

        Viele Grüsse

        Anton

  49. Moin zusam­men,

    zunächst finde ich mal gut, dass hier Erfah­run­gen aus­ge­tauscht wer­den. Das Meckern über die Tele­kom habe ich mal aus­ge­klam­mert, da es mir bei mei­ner Fra­ge­stel­lung nicht wei­ter­hilft.

    Wenn ich die Ein­träge (ich habe nicht alle gele­sen) so rich­tig ver­stan­den habe gibt es wie im rea­len Leben Cons – beson­ders vom Inha­ber die­ser Seite – und wenige Pros. Ganz erge­ben möchte ich mich dem Telekom-Thema aber auch nicht. Unser „alter“ Rou­ter hat auch so seine Aus­set­zer. An einer Neu­be­schaf­fung geht kein Weg dran vor­bei, da alte Geräte und defekt.

    Also: Ich bin „nur User“ und habe lei­der weder die Zeit noch das Know How, mich ernst­haft mit die­sem Thema zu beschäf­ti­gen. Ich bin gerade im Umzugs­stress und brau­che „ein­fach nur“ WLAN, Tele­fon und Inter­net.

    Ein Frage an die Gemeinde: Ich werde mich wohl oder übel für Magenta zuhause S ent­schei­den. Wel­ches Tele­fon und wel­chen Rou­ter mit WLAN könnt ihr mir emp­feh­len?

    Den Hin­weis mit Saturn werde ich gerne mal nach­ge­hen – danke dafür.

    Gruß,
    Thors­ten.

  50. Mein speed­port 721V ist dem neue­ren 724V in Reich­weite deut­lich über­le­gen. Lei­der war ich nach einem Defekt gezwun­gen auf das neue Gerät umzu­stei­gen. Der 721 mit mitt­le­rer sen­de­leis­tung ging locker im Haus und 10 m Umkreis. Der 724V schafft nicht mal mit vol­ler Sen­de­leis­tung das Haus zu ver­sor­gen. Zusätz­lich Ver­bin­dungs­ab­brü­che, die man wohl besei­ti­gen kann wenn man das 5 GHz Band abschal­tet. Da ist in der Kon­struk­tion eini­ges fal­sch gelau­fen. Als Stamm­kunde merkt man natür­lich sofort wenn ein neues Gerät deut­lich schlech­ter funk­tio­niert als das Vor­gän­ger­mo­dell. Wel­ches Gerät werde ich wohl als nächs­tes neh­men?

  51. Hallo

    Bin eher zufäl­lig auf deine Seite gesto­ßen, da ich Infos zum 7490 gesucht habe. Du hast ja nun mehr­mals erwähnt, dass dies deine Erfah­run­gen sind und jeder für sich selbst schauen muss. Unbe­greif­lich, warum so viele hier deine Mei­nung zum w724v als Angriff auf die Tele­kom wer­ten und das dann auch noch per­sön­lich neh­men.

    Ich war mit dem 7390 unter­wegs und hatte irgend­wann Pro­bleme mit Ver­bin­dungs­ab­brü­chen am Smart­phone. Der Sup­port teilte mir dann eben­falls mit, dass dies an der Fritz­box lie­gen könnte. Ich habe mich auf das Expe­ri­ment Speed­port w724v ein­ge­las­sen – zum Glück aber nur auf Miete.

    Die Abbrü­che waren die sel­ben (es stellte sich her­aus, dass es am Smart­phone lag) und zusätz­lich konnte sich mein Chro­me­cast nicht mehr ver­bin­den. In den Telekom-Foren las ich, dass meh­rere Nut­zer mit der Kombi 724 und Chro­me­cast Pro­bleme haben. Ich mus­ste daher einen zusätz­li­chen Access-Point betrei­ben, an dem der Chro­me­cast wie­der funk­tio­nierte.

    Nun für 199 EUR auf die 7490 umge­stie­gen und alles läuft wie­der per­fekt. WLAN ist stär­ker, Chro­me­cast funk­tio­niert wie­der, ich kann Faxe direkt vom Lap­top aus ver­sen­den und die Funk­tio­nen und Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten sind dem Speed­port WELTEN über­le­gen.

    Ich teile die Ent­schei­dung für die 7490 und werde mir so schnell kei­nen Speed­port mehr zule­gen.

    1. Falls die Tele­kom in abseh­ba­rer Zeit mal wie­der einen 9xx bringt, würde ich mir den auf jeden Fall mal anschauen wol­len. Ansons­ten hat AVM ins­be­son­dere für tech­ni­sch ver­sier­terte Nut­zer auf­grund der umfang­rei­che­ren Ein­stell­mög­lich­kei­ten im Fritz!OS klar die Nase vorn. Und dem­nächst wird sogar das UI erträg­lich (ich habe schon die neue Ansicht im aktu­el­len Labor für die 7490). 

  52. Hallo,

    ich erhielt im Juli den W 724V (Typ B) unauf­ge­for­dert von der Tele­kom zuge­schickt mit dem Hin­weis, dass mein bis­he­ri­ger Rou­ter (W 920V) aus­ge­tauscht wer­den müsse, damit ich meine „gebuch­ten Leis­tun­gen wei­ter­hin unein­ge­schränkt nut­zen“ kann.

    Gebucht“ habe ich seit län­ge­rem Enter­tain Com­fort (VDSL 50, Media Recei­ver 303).

    Nach frü­he­ren Pro­ble­men läuft Tele­fo­nie, Inter­net und WLAN zzt. weit­ge­hend pro­blem­los.

    Ich wollte mich nun (vor dem von der Tele­kom nicht wei­ter erläu­ter­ten Aus­tau­sch) über den W 724V infor­mie­ren, bin bei die­sem Chat gelan­det und habe nun große Beden­ken, die­sen offen­bar unge­eig­ne­ten Rou­ter ein­zu­set­zen.

    Auf­grund bis­he­ri­ger Erfah­run­gen mit der chao­ti­schen Tele­kom (ich kann bzgl. Erreich­bar­keit u. Kom­pe­tenz vie­les aus die­sem Chat nur bestä­ti­gen) frage ich dort erst gar nicht nach…

    …Kann jemand beur­tei­len, ob ich mit dem bis­he­ri­gen W 920V das bes­sere Gerät bereits habe und aus wel­chen techn. Grün­den ich über­haupt auf den so frag­wür­di­gen W 724V umstel­len sollte?

    Vie­len Dank für Eure Rück­mel­dun­gen…

    1. Hallo Hajo,

      für VDSL 50 und Enter­tain tut es der W920V ein­wand­frei. Das Gerät kam von AVM und basiert(e) auf der Fritz!Box 7570. Es kann aber kein IPv6 und läuft damit auch nicht mehr am All-IP-Anschluss. Und auf den möchte Dich die Tele­kom ver­mut­lich umstel­len (genau wie alle ande­ren Kun­den auch bis spä­tes­tens 2018). Tele­fo­nierst Du bereits über das Inter­net oder hast Du neben Dei­nem VDSL noch einen ana­lo­gen oder ISDN-Anschluss?

      Eine ganz gute Über­sicht über die ver­schie­de­nen Speed­ports und ihre Eigen­hei­ten hat übri­gens die Wiki­pe­dia.

  53. Hallo, ich habe auf einen IP-Tarif der Tele­kom gewech­selt und den W 724V erhal­ten. Da für mich die Nut­zung der Tele­kom Hot­spots abso­lut not­wen­dig ist, habe ich doch keine Alter­na­tive zu die­sem Rou­ter, oder? (Hotspot-Nutzung mit Minu­ten­ab­rech­nung kommt nicht in Frage) 

    1. Kommt dar­auf an – ich habe zum Bei­spiel einen Mobilfunk-Tarif von der Tele­kom, der die Hotspot-Nutzung ein­schließt. Ansons­ten gäbe es neben dem W724 V auch noch den Speed­port Neo, der eben­falls WLAN To Go kann – ob er ansons­ten Dei­nen Anfor­de­run­gen genügt, weiß ich natür­lich nicht. 

  54. Das WLAN ist beim W724V Typ B schon ein biss­chen pro­ble­ma­ti­sch. Aber als Lösung ein­fach einen gebrauch­ten D LInk Dir 600 mit der ori­gi­nal Firm­ware als Aces­s­point dran­hän­gen

    Anlei­tung im Netz. Goo­g­len Dir 600 als acess point. Der hat super Reich­weite und das interne WLAN des W724V abschal­ten. Bei der DLINK Dir 600 revi­sion B1 oder B2 kann man sogar open­wrt oder ddwrt Firm­ware drauf­spie­len und hat dann noch bes­sere Kon­fi­gu­ra­ti­ons­mög­lich­kei­ten.

    Da kann man dann auch einen zwei­ten DLINK als Cli­ent neh­men der hat bes­sere Sen­de­leis­tung als die USB Sticks.

    Die DIR 600 gibts bei ebay für 12Euro oder bei ebay Klein­an­zei­gen ab 5 Euro.

    Der W724V Typ B ist aber sonst super. 

    1. Sorry, aber ich nehme nicht irgend­ei­nen Wireless-Router, um dann einen zwei­ten dahin­ter­zu­hän­gen, weil der erste so schwach auf der WLAN-Brust ist… 

  55. Hallo,

    wir haben gerade das glei­che Pro­blem. Haben den Speed­port durch eine Fritz!Box 7490 getauscht, da wir stän­dige Aus­fälle im Netz hat­ten und wir haupt­säch­lich wegen unse­rer Sonos Anlage davon sehr genervt waren. Nun läuft das WLAN bes­ser und schnel­ler, aber ich mus­ste gerade beim ers­ten ein­ge­hen­den Anruf fest­stel­len, dass ich wegen mas­si­ver Rausch­ge­räu­sche nicht tele­fo­nie­ren kann. Ist es wirk­lich so, dass wir jetzt ein Fritz!Fon kau­fen müs­sen? Ich krieg dir Krise :-( Wir haben drei Speed­pho­nes 10 und nun müss­ten wir alles neu besor­gen?

    Mit besorg­ten Grü­ßen

    Seena

    1. Hallo Seena, es ist in der Tat so, dass die Speed­pho­nes nicht mit der Fritz!Box kön­nen, genauso wie umge­kehrt ein Fritz!Fon am Speed­port auch unsin­nig ist. Tele­kom und AVM ver­fol­gen wie oben gesagt lei­der unter­schied­li­che Ansätze in Sachen CAT-iq. Ein Schuft, der dabei Böses denkt…

      Was Sonos betrifft: Habt Ihr Eure PLAY:IRGENDWAS mit Ether­net, Bridge oder Boost in einem eige­nen Funk­netz (auf jeden Fall die bes­sere Lösung!) oder nut­zen die Geräte Euer sons­ti­ges WLAN mit? 

  56. Ich finde das Teil auch unter­ir­di­sch, ärgere mich jedes Mal wenn ich bei den Eltern bin.

    Das Teil steht im ers­ten Stock, mitt­ler­weile hab ich den Eltern einen Fritz­box Repea­ter ins Wohn­zim­mer unten gestellt, nun lässt es sich wenigs­tens mit Macbook und iPhone im Gar­ten arbei­ten, das klappt nun ganz gut.

    Was sind denn unter dem Strich die bes­ten Ein­stel­lun­gen für den w724??

    - 5ghz aus­schal­ten und 2,4ghz nut­zen
    – guten Funk­ka­nal aus­wäh­len
    – sen­de­leis­tung ver­rin­gern!? (wurde oben erwähnt)

    kann das so jemand bestä­ti­gen, oder gibts noch andere „tricks“ ?
    Nut­zen mac, iphone und ab und an eine ps4 hier.… danke!

  57. Hallo,

    ich kann die hier beschrie­be­nen schlech­ten Erfah­run­gen mit dem Speed­port W 724V nur bestä­ti­gen: Stän­dige Abstürze bei WLAN-Nutzung inkl. Aus­fall der Tele­fo­nie. Nach­dem ich mich ent­schie­den hatte, den Rou­ter aus­tu­tau­schen, kaufte ich ent­ge­gen allen Rat­schlä­gen von Bekann­ten keine FRITZ!Box, son­dern den TP-Link Archer VR200v. Grund dafür war des­sen CAT-iq-2.0-Fähigkeit. Ich wollte näm­lich die zwei bereits gekauf­ten Speed­pho­nes 10 wei­ter benut­zen. Der Rou­ter kos­tete keine 100 € und ein Repea­ter war kos­ten­los auch noch dabei. Zunächst lief alles pro­blem­los und ich war mehr als zufrie­den. Doch dann mus­ste ich fest­stel­len, dass regel­mä­ßig DECT-Abbrüche pas­sier­ten, etwa im 4-Stunden-Rhythmus. In einem der Bei­träge hier las ich, dass die auto­ma­ti­sche Firmware-Überprüfung im Speed­phone hier­für in Frage kom­men könnte, also habe ich die aus­ge­schal­tet und bin jetzt gespannt, ob das zur Lösung führt. Wenn dem so wäre, würde ich jedem die Kom­bi­na­tion aus Archer und Speed­pho­nes emp­feh­len.

    Schöne Grüße

    Ewald Zen­ger

  58. Letzt­lich sind Kom­bi­ge­räte grund­sätz­lich ein Kom­pro­miss, egal ob Speed­port oder Fritz!Box.
    Was WLAN angeht, so sind die Fritz!Boxen bes­ser, was die Erken­nung frem­der WLANs aber auch ande­rer Stör­quel­len angeht. Es gibt aber durch­aus auch WLAN-APs mit noch bes­se­rer Reich­weite. Je nach­dem, wie die ört­li­chen Stö­run­gen sind, kan die SP deut­lich schlech­tere Ergeb­nisse lie­fern, aber auch genau so gute, in sel­te­nen Fäl­len auch bes­sere.

    Was DSL-Verbindungsabbrüche angeht: Die Ports in DSLAMS (das Gegen­stück zum DSL-modem in der Vermittlung/Schal kas­ten) gibt es von unter­schied­li­chen Her­stel­lern in unter­schied­li­chen Ver­sio­nen und Firm­ware­stän­den. Am ver­brei­tets­ten sind Broad­com und Infi­tec. Genauso gibt es ver­schie­dene Chip­sätze in den Rou­tern. Nicht jeder Chip­satz mit jeder Firm­ware arbei­tet opti­mal mit jedem Chip­satz mit jeder Firm­ware der Gegen­stelle zusam­men. Das wäre auch etwas illu­so­ri­sch.
    Neben ech­ten Pro­ble­men auf der Lei­tung (Stör­ein­strah­lun­gen, Über­spre­chen) ist das ein nicht gerade unbe­deu­ten­der Fak­tor.

    Sel­ber hatte ich so ein Pro­blem vor eini­gen Jah­ren mit einem Infitec-DSLAM und einer FBF. Ein DSL-Modem an LAN1 behob das Pro­blem.

    Was m.E. das größte Pro­blem bei der DTAG ist, ist feh­lende Fle­xi­bi­li­tät. Immer nur wenige Rou­ter im Pro­gramm, die unab­hän­gig vom DSLAM an der Anschluss­adresse dem Kun­den auf­ge­drängt wer­den. Der DTAG sollte es ein leich­tes sein, ver­schie­dene Rou­ter opti­mal für ver­schie­dene DSLAMs je nach Anschluss bereit zu stel­len.

    Was DECT/Cat iq angeht: Hier ist der DTAG aus­nahms­weise kein Vor­wurf zu machen, hier kocht AVM ein eige­nes Süpp­chen. Was bei AVM aber auch daran liegt, dass sie mit indi­vi­du­el­len Erwei­te­run­gen los­leg­ten, bevor der Stan­dard 2.0 ver­ab­schie­det wurde. Außer­dem ver­sucht AVM auch noch die ver­brei­te­ten Giga­sets mit ein­zu­be­zie­hen, ein ziem­li­cher Spa­gat.

    Für mich hat sich „all-in-one“ erle­digt. DSL-Router ist eine 7320, Tele­pho­nie macht ein Asterisk@Raspberry i.V.m einer 7490 für die Anbin­dung der End­ge­räte und als WLAN-AP. Zwei 7212 sind zusätz­li­che WLAN-AP (Lehm­wände mit Putz auf Strech­me­tall dämpft sehr stark). Dazu noch ein paar Gre­and­stream Bild­te­le­phone.

    Zuge­ge­be­ner­ma­ßen kein „Mainstream-Setup“. Die Speed­port­pro­bleme kenne ich aller­dings von mei­nem Bru­der – bezüg­lich eines noch ganz ande­ren Pro­blems, der Anmel­dung von Simquadrat-VoIP. Der Buch­stabe im Nut­zer­na­men ging nicht. Sip­gate Basic ließ sich ein­rich­ten (nur Zif­fern). Mein Bru­der ist jetzt mit einer kos­ten­lo­sen Wei­ter­lei­tung von mei­nem Aste­risk auf sei­nen Sip­ga­teac­count ange­bun­den.

    Aus mei­ner Sicht letzt­lich das K.O.-Kriterium bei den Speed­ports: Feh­lende Fle­xi­bi­li­tät, was die Nut­zung ande­rer VoIP-Anbieter angeht. Bedenkt man, dass Tele­pho­nate ins Mobil­netz mit Che­ap­VoIP für ca. 0,7 Cent/Min gehen, man in den Speed­ports aber sowohl Pro­bleme hat, Che­ap­VoIP ein­zu­rich­ten, wie auch Wahl­re­geln nicht gehen, so kommt man um eine andere Basis für Tele­pho­nie kaum herum. Zeit­wei­lig war ein Betrieb von VoIP hin­ter einer SP aber wegen Firm­ware­feh­lern gar nicht zuver­läs­sig mög­lich.

    Das ärger­lichste ist dann, dass eine SP für kos­ten­freies WLAN2go benö­tigt wird, so dass man WLAN2go letzt­lich mit höhe­ren Tele­fon­kos­ten bezahlt.

    Für mich heist das: Kein WLAN2go, weil ein SP für mich nicht in Frage kommt.

  59. Nicht nur Fin­ger weg von Rou­ter 724V, wie tee­zeeh emp­fiehlt, son­dern auch Fin­ger weg­von Voip ( Magenta der Tele­kom). Der funk­tio­niert naem­lich nur mit dem 724V. Unsere Erfah­run­gen in HH anfang Februar 2015: nach vor­he­ri­ger Ver­trags­kün­di­gung eines gut fun­tio­nie­ren­den DSL Anschlus­ses (mit W-Lan) Umschal­tung auf Voip ( Magenta) durch die Tele­kom. Seit­dem funk­tio­niert Anschluss nur mit Unter­bre­chun­gen, W-Lan in gan­zen Haus prak­ti­sch gar nicht. Neue Geräte, Zusatz­ge­raete, zig Beschwer­den, diverse Besu­che der Tele­kom brach­ten nix. Meine des­we­gen aus­ge­spro­chene aus­ser­or­dent­li­che Kün­di­gung am 28. 8. 2015 akzep­tiert die Tele­kom nicht. Ich soll bis Februar naechs­ten Jah­res den Anschluss behal­ten . Wech­seln kann ich jetzt aber nur, wenn dem neuen Anbie­ter eine Kün­di­gungs­be­stae­ti­gung der Tele­kom vor­liegt, da die Tele­kom die die Lei­tung frei­ge­ben muss. Das tut sie aber erst zum Februar 2016. Ich bin in der Zwick­mühle eines Mono­po­lis­ten. Orik 

  60. Hallo,

    Habe auch 724V und bin mit dem Wlan Signal/Stärke sehr unzu­frie­den. Ich habe frü­her für die Sie­mens AG die 1 Mili­onste DSL Box gebaut, danach haben wir IP Dslam Boards gebaut usw eben, erzählt Bitte nicht das ich keine Ahnung habe, aber die Din­ger tau­gen nichts oder die müss­ten etwas auf­ge­motzt werden-:)

    Grüße

    Hakan

  61. benutze auch den Rou­ter 724V Typ C, seit ca. 26 Stun­den ohne Tele­fon Anschluß, Tele­fo­nie konnte trotz mehr­stün­di­ger Unter­stüt­zung durch die Tele­kom nicht ein­ge­rich­tet wer­den. Das Pro­blem trat vor einem Jahr schon mal auf. Was kann man tun? 

    1. Hast du even­tu­ell fal­sche Ein­stel­lun­gen, ver­glei­che diese mal zuerst, oder andere Hard­ware ( Tele­fon ) ange­schlos­sen. Wenn alles nichts bringt setze es auf den Aus­lie­fe­rungs­zu­stand und richte es neu ein. Ist halt Fern­dia­gnose :-)

    2. Hallo Frits,

      an die­ser Stelle noch­mals die Bitte, hier nicht Anfra­gen und Pro­bleme zu pos­ten, die im Dis­kus­si­ons­fo­rum der Tele­kom bes­ser auf­ge­ho­ben sind.

      Danke!

  62. Die Tele­kom ruft jetzt bei Kun­den an, um auf VoIP umzu­stel­len. Dass es ihr dabei aber haupt­säch­lich darum geht, in mei­nem Heim­netz­werk einen „WLAN TO GO“ Hot­spot für andere Nut­zer ein­zu­rich­ten, hat die Anru­fe­rin nicht gesagt. Sie ließ mich in dem Glau­ben, dass ich mein Speed­port W 723V behal­ten kann. Theo­re­ti­sch stimmt das auch. Aber als ich mich dann wie frü­her an einem Hot­spot der Tele­kom ein­log­gen wollte, ging das nicht mehr. Denn für die Nut­zung des Telekom/FON-Netzes ist vor­aus­set­zung, dass ich ein Speed­port W 724V betreibe und Telekom/FON dar­auf denn einen Hot­spot anbie­ten kann. Obwohl ich die Anru­fe­rin expli­zit nach Nach­tei­len des Wech­sels fragte, erklärte sie mir diese Hotspot-Geschichte (womit mir neben ande­ren Nach­tei­len ja auch Band­breite weg­ge­nom­men wird) nicht. 

    1. Lie­ber Götz,

      das kann ich so nicht bestä­ti­gen. Ob Du WLAN To Go benutzt, liegt voll und ganz in Dei­nem Ermes­sen.

      Die Tele­kom will aller­dings erklär­ter­ma­ßen ihr gesam­tes Netz bis 2018 auf Internet-Technik und damit auch auf VoIP umstel­len – was für den Kun­den sehr wohl auch Vor­teile bie­tet und prak­ti­sch ist, wenn alles funk­tio­niert.

      Mehr Details zum Stand der Dinge kann man unter ande­rem bei „tel­ta­rif“ nach­le­sen – inter­es­sant unter ande­rem für alle Kun­den, die noch ISDN benut­zen.

  63. Guten Mor­gen,
    wollte mich bei den dem Autor für sei­nen Bei­trag bedan­ken: ich war schon dabei die Speed­port zu bestel­len, bin dan rein zufäl­lig auf die­sen Bei­trag gesto­ßen. Und so habe ich ges­tern die Fritz!box 7490 geholt, ange­schlos­sen, eingerichtet-fertig, es läuft.

    1. Hallo Peter,

      es freut mich, wenn die 7490 auch bei Dir wunsch­ge­mäß funk­tio­niert. Ich möchte aller­dings noch­mals beto­nen, dass ich mit mei­nem Blog­post kei­nes­wegs den Speed­port 724 pau­schal ver­dam­men will – das Ding lässt nur in mei­nem per­sön­li­chen Setup in Sachen Funkleis­tung sehr zu wün­schen übrig (was offen­bar einige hier nach­voll­zie­hen oder bestä­ti­gen kön­nen).

      Weil die indi­vi­du­el­len Gege­ben­hei­ten in Sachen DSL und WLAN ein­fach sehr unter­schied­lich sein kön­nen – Andre hat das wei­ter oben sehr schön aus­ge­führt – wäre es auf jeden Fall wün­schens­wert, wenn die Tele­kom ihren Kun­den mehr Aus­wahl beim Rou­ter anbie­ten würde. 

      1. Hallo,
        ja eben diese Funkleis­tung ist bei mir auch aus­schlag­ge­bend für diese Ent­schei­dung! Und das diese beim Speed­port „nicht opti­mal“ ist, haben mir auch die Telekom-techniker bestä­tigt. Nur mus­ste ich vor­her geziehlt danach fra­gen. Denn meine Anlage seht im Kel­ler, und das Signal muss bis zum ober­ges­schoss rei­chen. Die 7490 schafft es, wenn auch nicht ganz so gut wie meine TP-Link, die ich lei­der ersez­ten mus­ste.
        und noch ein Punkt kam mir ent­ge­gen: der 7490 hat einen inter­nen S0-Snschluss. So kann ich vor­erst meine ISDN-Anlage nut­zen und muss nicht sofort die Ver­ka­be­lung „umkrem­peln“.
        Peter

  64. Hallo Leute,

    tolle Bei­trage hier zum W724V. Hat­ten vor­her den W701 dran. Weit­ge­hend ohne Pro­bleme, bis mei­ner Frau die neue Tele­fo­nie mit Leih­ge­rät W724 auf­ge­schwatzt wurde.

    Kann die nega­ti­ven Merk­male nur bestä­ti­gen. Ärgern uns seit Wochen mit dau­ern­den Inter­net Abstür­zen und Abbruch der Tele­fo­nie rum. Haben ges­tern einen neuen ( wohl repa­riert, weil im brau­nen Kar­ton ) bekom­men und heute ange­schlos­sen.

    Na was pas­sierte wohl nach kur­zer Zeit???? Span­nung!!!! Trom­mel­wir­bel!!!

    Juhu abge­kackt.

    Sowas müsste ver­bo­ten und abge­straft wer­den

  65. Ich kann das bestä­di­gen das der Speed­port W724V ein total schlech­tes Wlan­si­gnal hat . Habe es bei der Tele­kom bemän­gelt und es wurde 3 mal der Rou­ter getauscht und immer das selbe Pro­blem mit den Wlan . Habe mir dann die Fritz­box 7490 zuge­legt und promt habe ich im gan­zen Haus auch auf der Ter­asse Wlan .Gut das Speed­fon 500 funk­to­niert nur das Nötigste aber das juckt mich nicht . 

  66. Ich habe einen Devolo Wifi repea­ter zur Ver­stär­kung ein­ge­setzt, trotz­dem funk­tio­niert mein Smart TV von Saturn nicht rich­tig, soll ich noch einen zwei­ten Repea­ter ein­set­zen oder wie kann mir gehol­fen wer­den

  67. Das Thema WLAN beim W724V wurde ja schon aus­gie­big dis­ku­tiert. Bei mir ist es auch nicht bes­ser, der Rou­ter steht im 1.Stock und im Schlaf­zim­mer unter´m Dach kommt bei 5GHZ nicht mehr viel an.

    Ich hab nach der Umstel­lung auf IP einen andere wei­tere Erfah­rung gemacht.
    Der Speed­port W724V Typ C neigt dazu die Ver­bin­dung, (nur) die Tele­fo­nie­ver­bin­dung, zum Ser­ver wahl­los zu unter­bre­chen.
    Das zeigt sich daran, das man urplötz­lich den gan­zen Tag kein Tele­fo­nat erhält.
    Der Anru­fer bekommt ein Besetzt­zei­chen.

    Erst beim Reboot des Rou­ters ist das Pro­blem bis zum nächs­ten Mal gelöst.

    Lösung in mei­nem Fall war der Switch von W724 V Typ C auf Typ B.
    Zwar ist die Sprach­qua­li­tät beim Typ B einen Tick schlech­ter als beim Typ C, aber das nimmt man gerne in Kauf wenn man dafür Tele­fon hat.

  68. Nach vie­len Pro­ble­men und 10 h teils ver­geb­li­chen Tele­fo­na­ten mit der Tele­kom wegen des 724 V b Suche nach einer erfolg­reich durch­ge­führ­ten Lösung zur Ver­bes­se­rung der WLAN Reich­weite. Z.b. Inter­net Musik­strea­men ohne Unter­bre­chun­gen. Fer­tig­haus, keine Betonwände.Erweiterung der Reich­weite bes­ser mit WLAN-Repaeter z.B. von AVM Fritz (300 o. 310) oder tut es auch ein Powerline- Adap­ter z.B. Devolo 1200+Starterkit o. devolo 100+WLAN-AC? Repae­ter ist kos­ten­güns­ti­ger.
    Womit gibt es die bes­se­ren per­sön­lich erfah­re­nen Ergeb­nisse? Bitte erprobte Pra­xis. Sehr herz­li­chen Dank!

  69. Nach­trag zu mei­ner Bitte vom 06.10.2015 wegen Rou­ter 724 V b Erwei­te­rung der Reich­weite

    Habe zwei Speed­phone 10, des­halb ist der gene­relle Wech­sel des Rou­ters z.B. zur Fritz Box 7490 hier­mit nicht mög­lich. Oder ich müsste die m.E. häss­li­chen Tele­fone von AVM eben­falls neu kau­fen.
    Ver­su­che daher prak­ti­ka­ble wirt­schaft­li­che Lösung zu fin­den, „wenn es geht“

  70. Ich habe seit einem Jahr den Speed­port W724V Typ C-es gab 9 Stö­run­gen und vor ein paar Tage wurde der 3-te Rou­ter ausgetauscht.Jetzt bin ich einem Ner­ven­zu­sam­men­bruch hahe,weil nichts funktioniert.Telekommitarbeiter sind teil­weise sehr unge­dul­dig und unfreund­lich und nun ver­su­che ich pri­vat jeman­den zu finden,der mir den Rou­ter neu kon­fi­gu­riert.

    Es ist schreck­lich!!!

  71. Hallo Zusam­men,

    ich wech­selte zur Tele­kom, weil hier auch TV gelie­fert wird. Aber was das Speed­port lie­fert ist eine Zumu­tung. Alleine der Anschluss von Gerä­ten über USB Buchse, eine Kata­stro­phe! Mal funk­ti­niert es, mal nicht. Mal taucht das Speed­port im Netz­werk auf, mal nicht! Zuver­läs­sig­keit ist etwas ande­res. Zudem 2–3 mal pro Woche ein Total­aus­fall. Alle LED leuch­ten schön, doch Graus, keine Funk­tion. Und dies ist nicht PC abhän­gig (wie von Tele­kom behaup­tet, son­dern pas­siert bei allen 3 Rech­nern im Haus. Hatte ja von 1und1 ja schon die Nase voll, aber die Fritz­box war dage­gen erste Sahne. Alleine wegen der beschei­de­nen Hard­ware werde ich den Ver­trag im nächs­ten Jahr kün­di­gen. Ach ja, nur so neben­bei, den drit­ten Media recei­ver habe ich nun auch schon. Und für diese Geräte bezahlt man auch noch Miete. Ohne Hoff­nung auf Bes­se­re­ung mit bes­ten Grü­ßen in die Runde. 

    1. Auch ich bin unter ande­rem wegen Enter­tain bei der Tele­kom, lasse das aber schön über meine 7490 lau­fen. An der hängt der MR 303 via Ether­net. Mit mei­nem Media Recei­ver hatte ich bis dato übri­gens noch kei­ner­lei Pro­bleme. Abge­se­hen davon, dass das Ding mei­nen Fern­se­her nicht ein­schal­ten kann via HDMI. Ich hoffe, dass sie dem­nächst mal einen Nach­fol­ger brin­gen, ist ja eigent­lich über­fäl­lig (genauso wie ein neuer Speed­port 9xx)… 

  72. Hallo zusam­men,

    jetzt auch was mei­ner­seits, spe­zi­ell bezo­gen auf den Anfang oder eigent­li­chen Sinn die­ses Blogs.

    Ich habe vor ca. 10 Mona­ten auf 724C, Typ C gewech­selt im Zuge Magenta Eins. Die Entertainment-HW habe ich gleich umge­hend zurück­ge­sandt, da mir ein mit­tels WLAN ange­bun­de­ner TV für völ­lig unmög­lich erschien bei der Per­for­mance die am Anfang vor­lag. In mei­ner Ver­zwei­fe­lung hab mich bei WLAN-to-go abmel­den las­sen (ja LASSEN, ist eigen­stän­dig nicht mög­lich, man muss sehr auf­wän­dig die­ses der Tele­kom über­las­sen), da ich die­ses als Ursa­che aus­schlie­ßen wollte.

    Nach Wochen/Monaten von Pro­ble­men bzgl. Umstel­lung (hier nicht Thema) lief es nun end­lich.

    Ich bin zwar beruf­lich und fach­lich dem Thema nicht fremd, aber Pro­dukte soll­ten ein­fach funk­tio­nie­ren. Ich möchte etwas nach mei­nen Bedürf­nis­sen ein­rich­ten und dann hat das gefäl­ligst zu funk­tio­nie­ren. Ich möchte nicht mei­nen Rou­ter zum Hobby machen.

    Daher eine kleine Zusam­men­fas­sung der letz­ten 10 Monate:

    Wohn­si­tua­tion:

    –Grö­ße­res Fach­werk­haus, ca.110 Jahre alt, gefühlte 30 Mal umge­baut und ange­baut, bewohnt von 2 Par­teien (aber alles Fami­lie) auf drei Eta­gen, alle nut­zen besag­ten Rou­ter. Länd­li­ches Süd­nie­der­sach­sen, down­load 14.200Kbit/s, Upload 1.900 Kbit/s, also gar nicht so schlecht für das „Out­back“.

    HW: Erwähn­ter Rou­ter und zwei Devolo 500 Mbps (alle auf glei­cher SSID). Meh­rere Lap­tops und Andro­id­ge­räte, aber max. 2–3 gleich­zei­tig am Netz. Alle User sind 0815.

    E-Installation (eigent­lich Thema DEVOLO): Dem Haus ent­spre­chend. Durch diverse Pha­sen­tausch­ak­tio­nen (L1-L3) bereits kleine Erfolge erzielt.

    Monate 1–3:

    Nach drei Stand­or­ten end­lich die geeig­nete Posi­tion des Rou­ters gefun­den, um WLAN und DECT Abde­ckung opti­mal zu gestal­ten. Geeig­nete Devolo-Positionen auch gefun­den. Lei­der rei­chen die drei Spots (Rou­ter + 2 Devolo) nicht aus, um das ganze Haus abzu­de­cken.

    Pri­vate Nut­zung war so lala. (Hatte vor­her einen ca. 8 Jahre alten Tele­com­rou­ter, hatte gemeint es sollte doch sowas wie Fort­schritt geben.… Fehl­an­zeige. Die Umstel­lung auf Magenta/724V brachte keine merk­li­chen Vor­teile.)

    Ers­tes Fazit: Die DECT-Geräte (wir haben 2 Stk.) Speed­phone 10 haben eine kata­stro­phale Tas­ten­hap­tik (wer hier­mit viel tele­fo­niert spart sich das abend­li­che Gym). Auch die Einrichtung/Bedienung ist weit weg von intui­tiv, spe­zi­ell das Thema Meine Kon­takte, deine Kon­takte.

    WLAN Abde­ckung ist mal gut und mal wie­der schlecht (Aus­set­zer sowie jeden Tag was neues, sprich was ges­tern ging geht mor­gen nim­mer).

    Wie kann das sein?

    Monat 4–7:

    Nut­zung jetzt auch dienst­lich, sprich Home­of­fice. Ers­ter Tag: Küche par­terre , Rou­ter steht direkt über mir (Luft­li­nie max. 3, 5m) im 1.OG, funk­tio­niert. Ein paar Tage spä­ter (keine Ver­än­de­rung des Set­ups) geht es nur sehr schlecht. Lösung: Wäh­rend des Arbei­tens einen Devolo in die Nähe plat­zie­ren.

    Fazit:

    WLAN schwankt, wenn ich mit­tels einen Andro­ids die Bal­ken­an­zeige beob­achte bekommt man fast die Lot­to­zah­len genannt. 

    Monat 8–10 (auch Resi­gna­tion genannt): 

    Man gewohnt sich an Schei.…..; nach diver­sen Gejam­mer bei „Freaks/Spezialisten/Nerds“ und anschlie­ßen­den Neu­kon­fi­gu­ra­tio­nen stelle ich mir fol­gende Fra­gen:

    - Was ist an mei­nen Haus so beson­de­res, dass es bei mir nicht gehen soll? Ich habe zum Teil nur wenige Meter WLAN- Reich­weite (nur Rou­ter) und mein WLAN schwankt. Irgend­wie sperre ich mich dage­gen 3 wei­tere Devo­los zu kau­fen um der Lage Herr zu wer­den. Wenn hier einige schrei­ben, dass Signal ginge durch drei Wände, wäre die­ses bei mir unvor­stell­bar.

    Alle Fritzbox-User belä­cheln mich und erklä­ren mir, dass eine Fritz­box hier ganz klar die Lösung wäre, übri­gens auch Leute die kei­nen Schim­mer haben.

    Daher meine finale Frage:

    Kann jemand bestä­ti­gen, dass alle hier geschil­der­ten Pro­bleme die­sem Rou­ter geschul­det sind ?

    Es mag ja sein, dass die­ses Gerät bei klei­ner WLAN Reichweite/Performance in vie­len Fäl­len bezo­gen auf die Wohn­si­tua­tion aus­rei­chend ist. Die Anwen­dung bei mir (also Alt­bau) ist aber mehr als dürf­tig, spe­zi­ell wenn man noch Leis­tung bräuchte (TV-Entertainment, Spiel, sons­ti­ges) auf die ich hier bereits ver­zichte.

    Wäre nett ein paar Kom­men­tare zu lesen, bzw. eigent­lich rei­chen mir nur ein paar deut­li­che JAs aus.

    PS: Kon­fi­gu­ra­tio­nen am Rou­ter schließe ich hier aus, hier haben ich bereits alle Regis­ter gezo­gen.

    1. Für Dich wäre ver­mut­lich so was wie Eero die Lösung (gibt es lei­der noch nicht in Deutsch­land, so weit ich weiß). Ansons­ten würde ich doch ein­fach mal eine Fritz!Box aus­lei­hen von jeman­dem aus der Bekannt­schaft und ein­fach mal tes­ten, ob sie sich merk­lich bes­ser schlägt als der Speed­port.

  73. Habe mal ne blöde Frage.

    Bei Wlan to go benutze ich doch z.B. in der Stadt den Zugang von ande­ren Tele­kom­kun­den über deren Speed­port.

    Wie funk­tio­niert das in der Pra­xis, wenn fast alle sagen, dass die Reich­weite ihres speed­ports nicht mal für die eigene Woh­nung reicht. Wenn es funk­tio­niert müsste es doch auch Speed­ports geben, die eine bes­sere Sen­de­leis­tung haben.

    Nutzt jemand Wlan to go ? Erfah­run­gen?

    1. WLAN To Go ist eine Koope­ra­tion von Tele­kom und Fon aus Spa­nien. Die pro­pa­gie­ren das Wi-Fi-Teilen schon seit vie­len Jah­ren (genauer: seit 2005) und machen teil­weise auch eigene Rou­ter oder Soft­ware für Rou­ter, bei denen das mög­lich is (Net­gear hat ja zum Bei­spiel wel­che mit offe­nem Sys­tem). Sprich es gibt auch Fon-Hotspots ohne Telekom-Hardware. Außer­halb von Deutsch­land sowieso. 

  74. Hallo,

    ich hab auch seit eini­gen Mona­ten das Magenta M Enter­tain Pre­mium bestellt und Speed­port und den Media Recei­ver auf Miete bekom­men.

    Nun fällt mir auch auf, wie grot­ten­schlecht ein­fach nur die Leis­tung ist, selbst bei mei­nem VSDL 50 kommt nur 10000kbit/s im Down­load und nicht­mal 1000kbit/s im Upload zustande. 

    Bevor es über­haupt alles los­ging hab ich extra noch­mal nach­ge­fragt und mir vom Tech­ni­ker bestä­ti­gen las­sen, dass es die erfor­der­li­chen 50000 und 10000kbit/s auf­brin­gen kann, nur kommt vom rou­ter nur ein teil davon raus. Achja die Daten oben hab ich über dem Lan gemes­sen… LAN!!

    Bin da nun am über­le­gen, ein­fach nur den Rou­ter aus­zu­tau­schen, frage ist nur, was am bes­ten infrage kommt. Und geht dabei über­haupt dann noch mein MEdia Recei­ver 303? Oder muss ich dafür eine Speed­port haben? 

    1. Hallo Stef­fen,

      das wären für VDSL 50 in der Tat uner­freu­li­che bzw. inak­zep­ta­ble Werte. Die Frage ist aber natür­lich, wie Du die gemes­sen hast – sprich: ist die Kapa­zi­tät Dei­ner Lei­tung so schlecht oder lag der Fla­schen­hals woan­ders?

      Eine Fritz!Box zeigt Dir zumin­dest an, was an Dei­nem Anschluss tech­ni­sch anliegt. Sie hat aber bestimmt kein unglaub­lich viel bes­se­res DSL-Modem als der Speed­port.

      Falls die von Dir gemes­se­nen Werte Dau­er­zu­stand sind, sollte natür­lich erst­mal die Tele­kom ran. Lei­tung durch­mes­sen, Port zurück­set­zen, evtl. Rou­ter tau­schen. Ein­fach eine Stö­rungs­mel­dung abset­zen.

      Der MR 303 läuft pro­blem­los auch an Nicht-Telekom-Routern. Ich betreibe ihn bei­spiels­weise ver­LAN­ka­belt an einer Fritz!Box 7490. 

  75. ich habe den w724v rev.A und bei dem speed­port war das schon so das ich dachte, das der rou­ter defekt sei da der emfang mega schlecht ist. der speed­port steht von mir luft­li­nie ca. 4 meter weg – keine wand dazwi­schen und ich habe von mei­nen nach­barn die 7 meter von mir weg sind stär­ke­ren emp­fang :( obwohl ich da zwei wände zwi­schen habe. die meis­ten von ihnen nut­zen eine fritz­box.

    tipp von mir wla­nem­fän­ger

    alfa awus036nhr

    mit dem wlan-emfänger erreicht man erheb­lich bes­sere emfangs­werte.

    ach­tung: die erlaub­ten werte in deutsch­land sind max 100 das gerät kann bis zu 2000 :) 

    1. Hm – bei einer schlech­ten Sen­de­leis­tung hilft ein bes­se­rer Emp­fän­ger auch nicht. Außer­dem bräuchte man für jedes Gerät im hei­mi­schen Netz einen eige­nen – und an iPhone und iPad kann ich das Alfa-Ding gar nicht erst anschlie­ßen…

  76. Hallo,

    seit Anfang Novem­ber 15 haben wir Pro­bleme mit dem Rou­ter Speed­port W724 V Typ C.… es war so ich schaute auf den Rou­ter der „Ser­vice“ anzeigte und weit über eine 12 Std. benö­tigte alle Lämp­chen wie­der an waren.Seitdem bekom­men wir kaum noch Inter­net rein… einen Raum wei­ter nur noch 2 WLAN Balken…Räume wo wir frü­her gutes Inter­net hatten…dort bekom­men wir nichts mehr rein…egal auch wo ich den Rou­ter hin­stelle.
    Wir haben DSL Lei­tung 6000 tele­fo­nie­ren über IP.
    Blond gefragt: Die­ses Pro­blem mit dem „Ser­vice “ war zu dem Zeit­punkt, als viele Nach­barn ihren Inter­net Anschlusss auf Gla­ser­fa­ser ( bie­tet hier nir die Stadt­werke an ) umge­stellt haben…kann es daran lie­gen das unser Inter­net nicht mehr läuft.
    Der Tele­kom­mit­ar­bei­ter teilte mir mit Lei­tung ist ver­mes­sen und zeigt alles gut an , könnte ein Feh­ler in mei­nem Rou­ter sein, denn er zeigt nicht ein­fach „Ser­vice“ an, son­dern nur wenn von deren Sei­ten angeb­lich jemand Zugriff hat.….ich bin rat­los und warte auf den Rück­ruf der Mit­ar­bei­ter der Endgeräte.Mal geht das Inter­net wie am Schnür­chen, kön­nen ganz viele Geräte im Inter­net sein wie Notebook,Tablett & Smartphone.…heute geht nicht mal ein Note­book 2 Zim­mer wei­ter ins Netz.Auch einen Repea­ter habe ich mir letzte Woche zuge­legt und es ist nicht bes­ser.

    Wel­chen Rou­ter könnt ihr mir emp­feh­len, dass ich die­sen auch leicht ( bin nicht vom Fach…keine Ahnung) instal­lie­ren kann , der für 6000 DSL Lei­tung und IP Tele­fo­nie kom­pa­ti­bel ist und in einem gr.Haus auch reicht?

    Für Hilfe wäre ich dankbar.…denn meine Toch­ter benö­tigt Inter­net für die Abitur­vor­be­rei­tun­gen.

    LG Bea

  77. Hallo Bea,

    die Service-Anzeige sollte nix mit den Glasfaser-Nachbarn zu tun haben. Son­dern schlicht damit, dass die Tele­kom Dir per Fern­war­tung die neu­este Firm­ware für den W724 V ein­ge­spielt hat.

    Mit der haben offen­bar noch mehr Leute Pro­bleme. Und schrei­ben, dass ein Down­grade auf die Vor­ver­sion diese Pro­bleme beho­ben hat. Könn­test Du auch pro­bie­ren, viel­leicht hilft es ja.

    Wenn Ihr noch eine DSL6000-Leitung habt, dann zahlst Du übri­gen sehr wahr­schein­lich viel zu viel an die Tele­kom. Die ver­mark­tet so was ja schon seit Jah­ren nicht mehr. Die klein­ste Lei­tung im Ange­bot ist 16.000. Geh mal in den nächs­ten Telekom-Shop oder ruf die Tele­kom an, ob Du nicht für das glei­che Geld eine deut­lich schnel­lere Lei­tung bekommst (und was Du dafür tun musst) – die mel­den sich natür­lich nicht von sich aus, das gehört zum Sys­tem.

    Und gene­rell bist Du mit Dei­nem Anlie­gen bei der Tele­kom und im Telekom-Forum ein­deu­tig bes­ser auf­ge­ho­ben als in mei­nem klei­nen Blog hier. 

  78. Liebe Leute!

    Alles gele­sen Speed­port hin Speed­port her; jede Dis­kus­sion im Inter­net ist umsonst solange die DTAG selbst zu die­sen Vor­wür­fen Stel­lung nimmt und ihr Fehl­ver­hal­ten mit den gan­zen Ver­spre­chun­gen zugibt. Tele­kom oder Telego. es gibt doch keine andere Mög­lich­keit mehr außer wie­der Briefe zuschrei­ben oder wie im Urwald zu trom­meln. Aber das kön­nen bei der DTAG auch keine Mit­ar­bei­ter mehr. Armes Deutsch­land. Gute Nacht. H. Heine hat Recht gehabt: Denk ich an Deutsch­land in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht. Euer Jür­gen aus Wei­ßen­fels.

  79. Hallo,

    also eins vorab, ich habe den Speed­port W724V, Typ A und bin sehr zufrie­den!

    Bei mir ist‚s genau umge­kehrt, vor war die Fritz­box 7390 im Betrieb und das WLAN sehr stö­rungs­an­fäl­lig. Da ich mich seit über 20 Jah­ren mit Com­pu­ter beschäf­tige, beruf­lich wie pri­vat und auch die „Reli­gi­ons­fra­gen“ zwi­schen Fritz­box und Speed­port kenne, möchte ich fol­gen­des dazu sagen:

    Den Vor­teil, den die Fritz­box hat ist schlicht die Mög­lich­keit der Tools den Inter­net­zu­gang zu pro­to­kol­lie­ren. Mehr auch nicht!

    Den Speed­port mus­ste ich bis jetzt, er ist seit zwei Jah­ren in Betrieb, noch nicht ein­mal reboo­ten. Auch funkt er sehr gut, trotz 28 cm dicker, tra­gen­der Stahl­be­ton­wand, das schaffte die Fritz­box kaum.

    Gruß

    1. Hallo Oll­mann,

      möchte Dir nur zur 7390 mit­tei­len, dass es hier 5 ver­schie­dene Ver­sio­nen gibt ! ( Lei­der sind die unter­schied­li­chen Ver­sio­nen nur ersicht­lich, wenn man sich das Lay­out ansieht; Ledig­lich die Letzte Ver­sion wurde auch am Gehäuse ähn­lich der 7490 ange­passt ). Soll­test Du die Erste 7390 haben, oder auch die Zweite, dann kann ich die Pro­bleme bestä­ti­gen. Alle wei­te­ren Ver­sio­nen, spe­zi­ell die Letzte, die erst kurz vor der 7490 ver­trie­ben wurde, läuft genauso sta­bil wie die 7490. Ledig­lich die Geschwin­dig­keit ist wegen des feh­len­den AC-Standes schlech­ter.

  80. Hatte vor 3 Wochen Tele­kom Umstel­lung auf IP-basierend (50 MBit/s) und dazu den W724V, Typ B (wegen vor­mals ISDN) erhal­ten. W724V instal­liert (mache sowas nicht zum erten mal – komme vom Fach). Die Firm­ware ist die aktu­ellste (ver­sion 01011603.00.007).

    Was macht der W724V seit der Umstel­lung auf IP-basierend? 

    Obwohl seine DSL-Leuchte brennt (was ja die erfolg­rei­che Syn­chro­ni­sa­tion mit dem HVT/DSLAM bzw. Outdor/DSLAM signa­li­siert) schal­tet sich alle 3 Std. die Online und Telefon-LED ab, also kein Tele­fon und kein Inter­net, bedeu­tet: W724V vom Strom neh­men und wie­der anschlie­ßen. Das ganze nervt unge­mein.

    Laut Tele­kom Tech­ni­ker (war zwi­schen­zeit­lich 2x hier) sei mit der Lei­tung und auch dem APL (sitzt bei mir im Kel­ler) sowie der haus­in­ter­nen Tele­fon­lei­tung und TAE-Dose (an der der W724V hängt) alles OK

    Zum Test vom Bekann­ten ne Ori­gi­nal FB 7390 (mit neu­es­ter Firm­ware) erhal­ten – Instal­liert, Ruf­num­mern gem. AVM Anlei­tung für FB am IP-basierenden ein­ge­tra­gen – und siehe da: Keine Abbrü­che mehr – gutes WLAN – Tele­fo­nie funzt wie sie soll.

    Bedeu­tet:

    Der W724V geht zurück an die Tele­kom und es wird sich ent­we­der eine FB 7390 oder 7490 zuge­legt.

    Ach ja, nur so am Rande:

    Falls Tele­kom Kun­den nach der Umstel­lung auf IP-basierend nicht nmehr tele­fo­nie­ren kön­nen (die Ruf­num­me­ren als „nicht regis­triert“ erschei­nen soll­ten, deu­tet das dar­auf hin, das die „hau­si­nerne Por­tie­rung von Fest­netz auf IP“ nicht ord­nungs­ge­mäß erfolgt ist.

    Die Lösung (hat so bei unse­ren betrof­fe­nen Tele­kom Kun­den bis­her immer funk­tio­niert):

    Die Hot­line anru­fen (DSL) und eine neue Anschluss­ken­nung (weil „angeb­lich“ ver­legt) zuschi­cken las­sen (ver­schickt die Hot­line zwi­schen­zeit­lich auch per Mail).

    Wenn erhal­ten, den Speed­port in Werks­ein­stel­lung brin­gen und die neue Anschluss­ken­nung (die Zugangs­num­mer ist die alte) ein­tra­gen.

    Falls im Tele­kom Kun­den­cen­ter der Tele­kom „My Login“ Dienst deak­ti­viert ist (was bei den meis­ten Tele­kom DSL-Kunden die Regel sein dürfte): 

    Bei Ein­rich­tung der Tele­kom IP-Rufnummern im Speed­port Konfig-Menü den Haken bei „Indi­vi­du­elle Zugangs­da­ten ver­wen­den“ set­zen und im Feld „E-Mail-Adresse“ die T-Online Vertrags-E-Mail-Adresse = 12-stellige Zugangs­num­mer mit –0001, z. B. 123456789012–0001@t-online.de ein­tra­gen und im Feld „Pass­wort“ das T-Online Web-Passwort, also das, das auch im Speed­port bei den Tele­kom Zugangs­da­ten ein­ge­tra­gen wurde. Danach sollte auch die Tele­fo­nie funk­tio­nie­ren..

  81. Guten Mor­gen,

    ich habe ges­tern wegen IP-Telefonie meine alte Fritz Box 7270 (das ist der mit den drei Anten­nen) gegen den gelie­fer­ten W724V Typ B getauscht und hatte ledig­lich anfangs Pro­bleme, meine Android- Geräte ins WLAN zu bekom­men.

    Kurio­ser­weise lau­fen Tablet, Smart­phone und meine Think­pads jetzt im WLAN wesent­lich sta­bi­ler und schnel­ler, und das, obwohl die Ver­bin­dung als etwas schlech­ter ange­zeigt wird.

    Tests mit tra­cert, ping und Ins­si­der zei­gen eben­falls eine Ver­bes­se­rung an.

    Auto­ma­ti­sches Firmware-Update, WLAN to go habe ich abge­schal­tet (Motto: Never change a run­ning sys­tem), Kanäle 4 und 9 benutzt (Kanal 9 ist ein Repea­ter in mei­nem Gar­ten, läuft im Bridge-Modus, ein 29,- Euro Teil von TPLink, mit zwei 8db Anten­nen, der mit Ether­net am Rou­ter hängt)

    Tele­fon ist ein älte­res Giga­set.

    Was soll ich sagen? Die Fritz­box hat gern mal den Sync zum DSLAM in der Ver­mitt­lungs­stelle ver­lo­ren, der 724 ist aber sta­bil wie ne Eins und deckt mühe­los mein Eigen­heim ab.

    Als frei­be­ruf­li­cher EDVler hab ich da schon viel schlech­te­res gehabt und erlebt.

    Dazu muss man Pro­bleme wohl rela­tiv sehen, immer­hin ist der 724 extrem häu­fig anzu­tref­fen, dito steigt die Zahl der Beschwer­den.

    Mein Rat:

    Auf­grund der vie­len Mög­lich­kei­ten und Lösun­gen sollte man sich ruhig mal jemand von einem kom­pe­ten­ten EDV-Service ins Haus holen. Der Hun­der­ter ist bes­ser ange­legt als stän­di­ger Stress. Ich z.B. habe mei­nen eige­nen Ansprech­part­ner bei der Tele­kom und löse so auch schwie­rige Situa­tio­nen vor Ort. 

    1. Die aus Internet-Sicht uralte 7270 mit dem W724 V zu ver­glei­chen ist nicht fair – da sollte es schon min­des­tens die 7390 sein, finde ich. Was den Tipp mit dem Ser­vice angeht, würde ich Dir zustim­men. Ich kann auch ansons­ten wirk­lich nicht über die Tele­kom kla­gen, bin total happy mit mei­nem VDSL 50 und mei­nem Enter­tain.

  82. @Gott,
    Dir fol­gen wir auf dem Fuße, wenn Du an die fri­sche Luft gehst um Dein Auto mit Plas­tik­rad­lauf­ver­brei­te­run­gen, DTM Sport­aus­puff­blen­den und 23 Zoll Renn­sport­fel­gen mit Kijhuti­diy­jama Bil­lig­rei­fen bewun­derst.
    Hast ja auch nicht weit zu lau­fen, denn Deine Woh­nung ist ja bei Mutti und Dein Skoda steht auf der Straße.

  83. Wun­der­bar was viele doch für unter­schied­li­che Pro­bleme mit dem Speed­port haben. Ich kann sagen WLan gut, reicht zwar nicht an die Leis­tung einer 6490 ran die ich vor­her bei KDG hatte aber reicht. Auch Ver­bin­dungs­ab­brü­che sind nicht zu bekla­gen. Dafür kann man kei­nen eige­nen DynDNS Ser­vice ein­rich­ten, son­dern nur das was die Tele­kom einen vor­gibt und die Port­wei­ter­lei­tung ist der letzte Schrott. Seit­dem ich das Teil hier ste­hen habe geht von außen gar nichts mehr. 

  84. Ein paar Zei­len eines wei­te­ren unzu­frie­de­nen W724V-Nutzers.…
    Seit vie­len vie­len Jah­ren betreibe ich elek­tro­ni­sche Kom­mu­ni­ka­tion, habe mir 1993 den ers­ten ISDN-Anschluß (Damals noch mit 1TR6 Pro­to­koll, kennt heute kei­ner mehr..) legen las­sen, war im Fido-Net sehr aktiv und so wei­ter. Spä­ter gab es einen ISDN-Router und ab 2003 einen DSL-Router. Also viel Erfah­rung mit die­sen Din­gen.
    Ich habe im Laufe der Jahre schon sehr viele Rou­ter betrie­ben, aber bis zur Umstel­lung auf VDSL50 im März 2015 noch kein so insta­bi­les Gerät gehabt. Vor­her hatte ich am ISDN-Anschluß eine gut aus­ge­baute ISDN-Telanlage (Sie­mens 3075 zur SX255 geflasht, Sie­mens Repea­ter und meh­rere S3-S5 Mobil­teile) und da ich das nicht weg­wer­fen wollte, habe ich zum W724V einen ISDN-Splitter bestellt und an dem über den W724V die ISDN-Anlage betrie­ben.

    Die Lei­tun­gen hier sind kom­plett neu ver­legt, im Zuge eines Aus­baues wurde unsere Gemeinde per Glas­fa­ser ange­bun­den. Bei der Ein­rich­tung des VDSL hat ein Tech­ni­ker die Lei­tung durch­ge­mes­sen, die ist völ­lig in Ord­nung. Alle Geräte mit neu­es­ter Firm­ware.
    Am Rou­ter WLAN aus (Habe 2 ziem­lich neue Archer WLAN AP im Netz), DECT aus.

    Trotz­dem hatte ich 1-2x pro Woche kom­plet­ten Aus­fall der Tele­fo­nie, die sich in einer erlo­sche­nen Telefonie-LED am Rou­ter äußerte und die LED am Split­ter leuch­tete rot. Das Blöde daran ist, dass man das nicht bemerkt solange man nicht selbst tele­fo­nie­ren will. Neben­bei fiel dann so alle 1–2 Wochen das Inter­net aus, was sich aber nicht an den LED am Rou­ter äußerte, die waren alle an.
    Dann war jedes Mal Ste­cker­netz­teile zie­hen ange­sagt, erst den Rou­ter wie­der rein und war­ten bis die 4 LED an sind, dann Split­ter rein und war­ten bis LED weiß leuch­tet. Nervt.
    Anruf bei der Stö­rungs­stelle erbrachte auch nix, Lei­tung wurde gemes­sen und alles wäre gut.

    Irgend­wann war ich das leid und habe nach eini­ger Recher­che Ende Novem­ber eine gebrauchte und gut erhal­tene FB7390 in der Bucht geschos­sen. Ein­ge­rich­tet und siehe da, in 4 Wochen nicht ein ein­zi­ger Aus­fall. So soll das sein.
    Enter­tain HD funk­tio­niert eben­falls ganz ohne Pro­bleme. Ich kann am Recei­ver HD gucken, eine wei­tere Sen­dung auf­neh­men und mein MC-PC nimmt via dvb­link IPTV noch ein bis zwei wei­tere HD-Sendungen par­al­lel auf, alles völ­lig pro­blem­los und stö­rungs­frei. Neben­bei kann meine Frau noch mit ihrem Tablet steh­se­geln und die Toch­ter tele­fo­nie­ren und alle sind zufrie­den.

    Mir reicht die 7390, da ich wie schon geschrie­ben WLAN und DECT nicht benutze. Wie man bei vie­len Rezen­sio­nen auf Ama­zon lesen kann, kommt die 7390 an und über ihre Gren­zen bei hohem Daten­durch­satz und gleich­zei­ti­ger Benut­zung von WLAN und DECT-Telefonie. Wer das nut­zen will, sollte bes­ser zur 7490 grei­fen.

    Nun funk­tio­niert das ganz aller­liebst und hat noch einen wei­te­ren sehr ange­neh­men Neben­ef­fekt, durch die inte­grierte Fax-Funktion der FB konnte ich mein Fax­ge­rät in Rente schi­cken und lasse mir ein­ge­hende Fax­sen­dun­gen ganz bequem per Mail auf mein Smart­phone schi­cken.

    Ins­ge­samt sehe ich das als win-win Situa­tion und mein ein­zi­ger Trost bei dem Deba­kel mit dem W724V (Ver­sion C übri­gens) ist, dass die­ser nur gemie­tet war. Die Kün­di­gung ist schon raus.

  85. Im Som­mer die­sen Jah­res wech­selte ich von Net­co­lo­gne zur Tele­kom und bestellte gleich einen W724V mit Speed­phone 10 dazu.
    Ich ging davon aus, dass alles aus einer Hand wohl die beste Lösung sei.
    Inter­es­sant fand ich auch die Mög­lich­keit, WLAN to go nut­zen zu kön­nen.

    Bis dahin nutzte ich eine Fritz box 7240 und hatte mit WLAN null Pro­bleme. Filme über Ama­zon Prime lie­fen ruckel­frei.

    Das alles änderte sich schlag­ar­tig ab dem Tag, an dem ich zur Tele­kom und dem W724V wech­selte. WLAN nur bei mir im Arbeits­zim­mer. Im Rest der Woh­nung schlecht bis gar nicht. Filme über Ama­zon Prime lie­fen über­haupt nicht.

    Ich ver­brachte also auch viele Stun­den, Tage und Wochen damit, eine Lösung zu fin­den.
    Durch­lebte, wie so viel andere Nut­zer die­ses Rou­ters, alle Tie­fen bei der „Hilfe“ durch die Tele­kom.

    Vor 2 Wochen hab ich mir dann eine Fritz box 7490 zuge­legt.
    Ergeb­nis: Beste WLAN Nut­zung in der gesam­ten Woh­nung ohne Ein­schrän­kung.

    Inner­halb von weni­gen Minu­ten hatte ich auch über 400 Kon­takte aus mei­nem PC wie­der in der Fritz box – Fritz Fon.
    Bei der Kom­bi­na­tion Speedport-Speedfon müs­sen alle Kon­takte per Hand ein­ge­ge­ben wer­den, was ich zum Glück nicht getan hatte.
    Wie kann man im Jahr 2015 so etwas ernst­haft ver­kau­fen?

  86. Hallo.

    Ich besitze seit 4.9.2015 ein Eigen­heim mit einem Anschluss der Tele­kom (16.000 er Lei­tung).

    Den Rou­ter (Speed­port W724V) habe ich mir sel­ber für 149.99 gekauft.

    Lei­der haben wir seit­her mit unse­rer Inter­net­ver­bin­dung nur Pro­bleme! Das WLAN bricht mehr­fach im Tages­ver­lauf ab. Beim Start der DSL-Hilfe-App der Tele­kom erfolgt stets die Bitte, den Rou­ter neu zu star­ten. Para­dox daran: die App weist dar­auf hin, dass der letzte Neu­start erst vor 5 Stun­den erfolgte.

    Bei der Tele­kom liegt seit 29.12.2015 eine Stö­rungs­mel­dung vor. Stand: „in Bear­bei­tung“. Alle zwei Tage erhal­ten wir eine SMS auf das Fest­netz­te­le­fon, in der wir wei­ter um Geduld gebe­ten wer­den. Eine sta­bile Inter­net­ver­bin­dung ist der­zeit nur mög­lich, wenn wir den Speed­port mehr­mals täg­lich (bis zu 10 Mal) neu star­ten.

    Ich schließe einen Defekt des Gerä­tes nicht aus und stelle des­sen Kön­nen nicht in Frage. Dum­mer­weise lässt uns die Tele­kom seit eini­gen Tagen „hän­gen“.

    Ich will nun dar­auf drän­gen, dass das Gerät im Rah­men der Gewähr­leis­tung ersetzt wird. Nach dem Chaos der letz­ten Wochen und Monate habe ich aber mit dem Thema Speed­port abge­schlos­sen und mir bereits die Fritz!Box 7490 bestellt. 

    Komi­sch: im Bekann­ten­kreis und im Kol­le­gium komme ich auf v i e r Bekannte / Kol­le­gen, die eben­falls im Besitz des W724V sind und auch über mas­sive Pro­bleme mit der Inter­net­ver­bin­dung kla­gen – schon etwas merk­wür­dig.

    1. Domi­nic, Dein Fall ist beim Telekom-Support defi­ni­tiv bes­ser auf­ge­ho­ben als hier. Abge­se­hen davon drü­cke ich die Dau­men, dass die Fritz!Box bes­ser funk­tio­nie­ren wird als der Telekom-Router. 

    2. Hallo Domi­nic,

      das glei­che Pro­blem hatte ich auch, seit dem ich W-lan to go von der Tele­kom gekün­digt habe läuft mein W-Lan im Haus sehr gut. Fazit : Die Hot­spots stö­ren mein Home W-lan.

      Gruß Kerstin F. 

  87. Hallo in die Runde!

    Mein altes Speed­port W 723V Typ A mit der Firm­ware Ver­sion 1.01.011 rennt nun bei mei­nem Bru­der mit VDSL 50 MBit und VoIP ohne Pro­bleme! Das WLAN (kann nur 2,4 oder 5 GHz) ist auch OK und wird auf 2 Eta­gen benutzt – klar kommt auf die Umge­bung an (offe­nes Trep­pen­haus). Ich benutze nun die Fritz!Box 7490 und kann sagen das WLAN „gefühlt“ etwas bes­ser ist. Auch finde ich die Ein­stell­mög­lich­kei­ten in der Fritz!Box um eini­ges bes­ser. Z.B. einer bestimm­ten MAC Adresse immer die glei­che IP-Adresse zuwei­sen habe ich im W 723V ver­misst. NAS ist OK, aber nicht jeder braucht sowas?

    Gruß Jo

    1. Bei mei­nen Eltern in Ber­lin läuft eben­falls ein W 723V. Des­sen WLAN-Reichweite ist auch nicht berühmt, aber mit einem Repea­ter geht es halb­wegs. Von einem Upgrade auf 724 habe ich aber abge­ra­ten, würde auch kei­nen Zusatz­nut­zen brin­gen.

  88. Meine Eltern haben den 724 Typ C und haben auch die hier geschil­der­ten Pro­bleme mit dem WLAN.

    Lösung: Der Nach­bar gewährt Zugang über sei­nen Rou­ter (AVM) :)

    Ich selbst nutze am Tele­kom VDSL-Anschluss den AVM 3370 und bin super zufrie­den mit der Leis­tung des WLANs. 

  89. Moin,

    da ich gerne aktu­elle Hard­ware habe über­lege ich, den gemie­te­ten W723V Typ B gegen den 724er zu tau­schen. Preis wäre ja gleich.

    Aber bei den vie­len Pro­ble­men mit dem WLAN das sich hier abzeich­net … weiß ich nicht so recht.

    Wir sind aufm Dorf mit DSL3000 (*heul*), und ich hoffe auf ein biß­chen fixe­ren Zugang und etwas mehr WLAN Reich­weite – aber eigent­lich habe ich bis auf ganz sel­tene Aus­set­zer des Rou­ters nichts zu kla­gen. Aber ich hab auch kei­nen Ver­gleich.

    Würde gerne mal nen ande­ren Rou­ter tes­ten, aber wenn ich den 723er auf­gebe bekomme ich den im Pro­blem­fall ja nicht wie­der zurück.

    Was wür­dest du emp­feh­len? Das GB Lan ist mir übri­gens nicht so wich­tig, hängt eh ein GB Switch dran. 

    1. Hallo Ste­phan, nach mei­nen per­sön­li­chen Erfah­run­gen würde ich Dir raten, beim 723er zu blei­ben. Alter­na­tiv kannst Du natür­lich mal eine Fritz!Box oder einen Rou­ter von zum Bei­spiel TP-Link pro­bie­ren. Ent­we­der mal aus­bor­gen von Freun­den oder kau­fen und bei Nicht­ge­fal­len zurück­brin­gen. Bei der Tele­kom würde ich jeden­falls war­ten, bis ein W 725V kommt – oder noch bes­ser ein neues 9xx-Modell. Womög­lich käme ja auch der Speed­Port Neo in Frage für Dich – den habe ich selbst auch noch nicht in den Fin­gern gehabt. 

  90. Hallo,

    ich habe WLAN Con­nec­tivity Pro­bleme und ver­mute, dass das mit dem W724V Typ C (und IPV6) zusam­men­hängt. Gibt es dazu (und zu allen ande­ren unge­lös­ten Pro­ble­men mit dem W724 C) einen aktu­el­len Stand? Da ich auch mein Tele­fon dar­über kon­fi­gu­riert habe, habe ich bis jetzt noch keine Initia­li­sie­ru­ung mit Werks­ein­stel­lun­gen durch­ge­führt. Aber mitt­ler­weuile habe ich so viel Zeit damit ver­bra­ten, dass ich die Ein­stel­lun­gen auch längst wie­der ein­ge­tra­gen hätte. Es ist so läs­tig… und die TELEKOM meint, man hat nichts bes­se­res zu tun als ihre geräte immer wie­der neu zu kon­fi­gu­rie­ren. Gibt es auch Miet­mo­delle mit ande­ren Her­stel­lern? Vie­len Dank im Vor­aus für wei­ter­füh­rende Hin­weise.

    1. Ich hatte län­gere Zeit keine Pro­bleme mit dem 724 Typ C. Ges­tern nun stürzte er alle 10 Minu­ten ab.
      Ein Tele­kom Mit­ar­bei­ter riet mir, für den Neu­start nicht nur den Netz­ste­cker des Speed­port son­dern auch das DSL Kabel am DSL Ste­cker (nicht am Speed­port) zu zie­hen. Seit­dem funk­tio­niert der 724er
      wie­der ohne Pro­bleme

  91. Hallo,

    grund­sätz­lich drei positv Gründe für AVM-Geräte, wenn man es gebraucht.

    1.) 5 Jahre Garan­tie

    2.) Anruf­be­ant­wor­ter Soft­ware

    3.) Fax Soft­ware

    x.) noch ein paar nette Klei­nig­kei­ten die ich bei Speed­port nicht finde. 

  92. Ich habe lei­der auch das Pech das mein Speed­port W724V TypA immer wie­der kom­plett aus­fällt. Gerät wurde bereits 3x getauscht, aber ohne Erfolg. Sehr gut funk­tio­niert mein alter W701V, aber lei­der ohne Wlan to go. Da ich im Som­mer ca 2- 3 Monate in Süd­frank­reich bin wird mein Wlan to go oft von der Tele­kom gekün­digt weil mein 724 einen Abruch hat und kei­ner zu Hause ist der kor­ri­giert. Ist denn ein Hybrid­zu­gang zu emp­feh­len? Kann mir jemand dar­über Aus­kunft geben? Ich kann lei­der mit den Emp­feh­lun­gen irgend­wel­che geräte zwi­schen oder dran zu hän­gen nichts anfan­gen, da ich (weib­lich 72 Jahre) von der gan­zen Mate­rie keine Ahnung habe. Ich kann ein Gerät anschlie­ßen und kon­fi­gu­rie­ren, aber das wars dann auch. Vorab vie­len Dank für even­tu­elle Hil­fe­stel­lun­gen und Emp­feh­lun­gen.

  93. Hallo,

    habe mir nun die Mühe gemacht und (fast) alle Kom­men­tare hier zu lesen, da ich eben­falls die W724V Typ A habe. Fer­ner ein VDSL – VoIP – 50ig-tausender Anschluss habe (Glas­fa­ser bis Grund­stück, Rest –ins Haus- wie­der Kup­fer), Werte immer bei Rein: 52.000 , raus: 11.000.

    So. Wir haben ein Holz­haus mit Estrich/Fliesen im EG, Mas­si­ven Kel­ler, Holz­de­cke zum OG. Ich habe wenn alle Leute im Haus sind (Fami­lie) 4 Han­dys im Wlan, ein Schlepp­top, ein PC, Zwei Wlan-Verstärker (TP-Link + Fritz!-Wlan bis 300MBit) und der Wlan-Stick Ama­zon Fire-TV-Stick. Speed­port W724V steht im EG auf dem Flur/Diele. Momen­tan ist ein Wlan-Verstärker im Wohn­zim­mer und einer im KG-Flur, vor Sohn-Zimmer posi­tio­niert.

    Sohnemann-1 ist nun im Kel­ler in den Gäs­te­raum gezo­gen. Heißt, gerade Ent­fer­nung zu sei­nem PC ca. 4-5m durch eine Beton­de­cke nach unten. Sohnemann-2 ist im OG in sei­nem Zim­mer; gerade Ent­fer­nung zu sei­nem Schlepp­top ca. 5-6m durch Holz­de­cke. Zu mei­nem Lap­top (im EG) sind es ‚Luft­li­nie‘ ca. 6m. Pro­blem ist ers­tens, dass es immer wie­der vor­kommt das es ‚Authen­ti­fi­zie­rungs­pro­bleme‘ gibt. Schein­bar immer wie­der dop­pelte IP-Vergabe.. echt ner­vig..

    Abhilfe hier?

    Dann, ist der Wlan Emp­fang zu Sohnemann-1 (im KG) immer wie­der für’n Arsch (sorry.. iss aber so..)

    Abhilfe hier – Selbst­ver­su­che: Tren­nen des 2,4Ghz-Netzes, Strom­tren­nung des Speed­ports und quasi Neu­start, Kanal­wech­sel von 2,4 + 5 Ghz Netz, Anschluss des Speed­ports auf LAN, heißt Ein­spei­sung des Speed­ports ins hei­mi­sche Strom­netz mit Hilfe der ‚7links‘-Hardware( http://www.pearl.de/a-PX4880-1130.shtml;jsessioni… )

    Diese Maß­nah­men waren immer nur von kur­zer Erfolgs­dauer.

    Abhilfe/Tip hier?

    Zum Thema Speedport-Typen habe ich hier etwas gefun­den:
    https://telekomhilft.telekom.de/t5/Ger%C3%A4te-Zu
    Ist es denn evtl. so, dass einer der Typen im Bereich Wlan am bes­ten ist?

    Ich habe das Gerät mit mei­nem T-Com-Vertrag ‚gemie­tet‘.. sollte ich das Gerät evtl. gegen einen ande­ren Typ tau­schen?:
    https://telekomhilft.telekom.de/t5/Ger%C3%A4te-Zu
    Oder doch Rück­gabe und kauf einer Fritz!-Box?

  94. Hallo tee­zeh,

    in Dei­nem Post vom >12. Januar 2016 um 13:02< erwähnst Du den Speed­port Neo. Kann ich eigent­lich beide betrei­ben.. also W724v + den ..-Neo? erhöhe ich da das Wlan Signal oder spielt das gar keine geige? sorry wenn die frage evtl. bescheu­ert ist, aber soo viel Ahnung habe ich lei­der nicht von der Materie…deshalb..

    1. Beide betrei­ben kannst Du zwar theo­re­ti­sch, aber prak­ti­sch kann nur einer das DSL-Modem sein. Der zweite wäre dann fak­ti­sch nur ein WLAN-Repeater. Rea­lis­ti­sche Ant­wort also: Nein. 

  95. Sorry.. ich noch­mal..

    Hat man schon mal daran gedacht den Speed­port an eine andere Tele­fon­dose anzu­schlie­ßen? Muss die­ser (wie auch andere Rou­ter) nicht an die sog. ‚Mono­pol­dose‘ ?

  96. Ich sehe das genauso wie Tho­mas Cloer.

    Ich habe eine 50 mBit lei­tung. An der Dose wur­den 44 Mbit gemes­sen.

    6–8 mal am Abend. Bricht bei mir die Inter­net­ver­bin­dung zusammen.Egal Lan oder Wlan.

    Alle Mög­lich­kei­ten aus­ge­schöpft. Es braucht­keine zu kom­men und sagen hast du schon dies und das aus­pro­biert. Ja habe ich. Wei­ter kom­men bei mir nur 15 mbit an.

    Mein rat. Fin­ger weg von die­sem Rou­ter.

  97. Hallo,

    also dann möchte ich hier auch mal als Tele­kom­kunde mit Speed­port W303 V, ist noch nicht kaputt gegan­gen, mit ärgern.

    Werde dem­nächst wahr­schein­lich auch auf Internet-Telefonie umge­stellt, und wollte mich schon ein­mal mit dem Hand­buch des Speed­port W724V ver­traut machen.

    Irgend­wie funk­tio­niert da noch nicht ein­mal rich­tig das PDF-Handbuch. Ankli­cken im Inhalts­ver­zeich­nis bringt mich nicht auf die schnelle Art zum Unter­ab­schnitt im kos­ten­lo­sen PDF Betrach­ter von Adobe 10.1.16, der sich auch auf mei­nem PC rum­treibt. Es pas­siert rein gar nichts. Alle ande­ren PDF-Dokumente brin­gen mich aber durch Ankli­cken im Inhalts­ver­zeich­nis sofort zur Seite.

    Jetzt muss ich mich müh­sam durch die Sei­ten im W724V Hand­buch wüh­len.

    1. Bei allem ver­ständ­li­chen Ärger über ein schlecht inde­xier­tes PDF-Handbuch – das soll­ten Sie der Tele­kom sagen, wer­ter Herr Luko­schek. Wenn Sie das hier in (m)ein klei­nes, unbe­deu­ten­des Blog schrei­ben, wird sich daran ver­mut­lich nichts ändern… 

  98. Nun ja,

    über den rosa Ele­fan­ten kann man sich manch­mal schon ärgern. Aber zu eigent­li­chen Thema, dem Speed­port W 724. Ich hatte einen ISDN Anschluss. ISDN will der rosa Ele­fant aber gegen VOIP tau­schen (war ja auch in der Presse zu lesen, dass Bestands­kun­den u.U. auch gekün­digt wer­den). Ich habe dann (vor ca. einem Jahr) umstel­len las­sen. Das „berüch­tigte“ Speed­port habe ich aller­dings nicht gemie­tet, son­dern über einen Händ­ler über das bekannte Online Por­tal, das mit „A“ anfängt und mit „n“ auf­hört (man soll ja keine Wer­bung machen ;)) für ca. 20€ weni­ger erstan­den, als beim Ele­fan­ten.

    Meine Erfah­rung: Zwei durch mich durch­ge­führte Reboots des Rou­ters über die gesamte Lauf­zeit, die durch Kon­fi­gu­ra­ti­ons­än­de­run­gen not­wen­dig waren, ansons­ten 0,00 Pro­bleme.

    4 Han­dys, 2 PC, ab und an 2 Note­books via WLan, Netz­werk­dru­cker dabei und als Tele­fon­an­lage noch mit 3 Num­mern auf DECT Geräte genutzt.

    Ich muss viel­leicht dazu sagen, das WLan des Rou­ters nutze ich nicht (der ist im Kel­ler, im 19″ Schrank drin). Ich habe eine AP, der Rest ist in Kup­fer.

    Aus­fälle hatte bis­her ich durch die Rou­ter­hard­ware keine. WLan, nun das kann ich nicht beur­tei­len. Tele­fo­nie ist m.E. per­fekt, außer den (noch) übli­chen Ein­schrän­kun­gen, die VOIP mit sich bringt (z.B. Call-by-Call, da hört man erst die „Komma „nn““ Cent/min“, da die VOIP wohl den Anfang der (evtl. noch) ana­lo­gen Ansage nicht mit­be­kommt.

    Ich muss aber auch dazu sagen, in mei­nem länd­li­chen Raum habe ich auch maxi­mal nur 3500 Down- und 1000 Upst­ream. Viellebeschrieben,icht kann das 724-er rich­tig schnelle Lei­tun­gen nicht.

    Zum ursprüng­li­chen Titel („Fin­ger weg …“) aber, ein­fach ver­teu­feln kann man den Rou­ter nicht. Wie gesagt, bei mir geht das Ding ohne zu mur­ren.

    Gio

    1. OOps, muss gleich mal kor­ri­gie­ren. Ich schrieb:

      … maxi­mal nur 3500 Down- und 1000 Upst­ream. Viellebeschrieben,icht kann das 724-er rich­tig schnelle Lei­tun­gen nicht.

      Muss heis­sen:

      … maxi­mal nur 3500 Down- und 1000 Upst­ream. Viel­leicht kann das 724-er rich­tig schnelle Lei­tun­gen nicht. 

    2. Ich habe den W 724V nicht ver­teu­felt, son­dern seine in mei­ner Instal­la­tion zu schwa­che WLAN-Leistung bemän­gelt. Und Du selbst, lie­ber Gio, benutzt die WLAN-Komponente gar nicht. So what? 

  99. Daten­schutz bei der Deut­schen Tele­kom AG und Umstel­lung eines Anschlus­ses auf IP in Ver­bin­dung mit dem Rou­ter Modell Speed­port W724V im Miet­ver­hält­nis!

    Guten Tag,

    bevor ich mit einer Viel­zahl von Fak­ten auf­warte möchte ich gern dar­auf hin­wei­sen, dass es ein sehr bri­san­tes Thema ist.

    Zum Thema selbst Ein­lei­tung:

    Was jedem Haus­halt in Deutsch­land über kurz oder lang bevor steht ist die Umstel­lung sei­nes Tele­fons und Inter­net­an­schlus­ses auf die IP-Technologie. Den Kun­den bei der Deut­schen Tele­kom AG bleibt hier­für der Weg in einen Tele­kom Shop zu gehen oder der kos­ten­freie tele­fo­ni­sche Kon­takt unter der Ruf­num­mer 0800 330 1000 zu dem Kun­den­ser­vice offen. 

    Jedem Kun­den sollte schon hier klar sein, was er wirk­lich haben möchte und vor allem wel­cher Tarif geschal­ten wer­den soll (Kos­ten­ver­gleich)! Für Kun­den die der Mei­nung sind, man wird am Tele­fon gut bera­ten dür­fen sich dann nicht wun­dern, wenn zusätz­li­che kos­ten­pflich­tige Dienst­leis­tun­gen im neuen Tarif zu gebucht wor­den sind und/ oder wenn nach der Umstel­lung kos­ten­freie Dienst­leis­tungs­merk­male auf ein­mal kos­ten­pflich­tig wer­den!

    Nach Abschluss der tarif­li­chen For­ma­li­tä­ten wer­den jedem Kun­den in ein paar Tagen die Ver­trags­da­ten zuge­sandt bei Ver­trags­neu­ab­schluss und bei Kun­den die den Tarif nur wech­seln bleibt bei den Ver­trags­da­ten alles beim Alten. Für Kun­den die noch keine Hard­ware für die IP-Technologie haben (Rou­ter usw.) wird im Regel­fall der Speed­port W724V und / oder der Speed­port Hybrid ange­bo­ten. Es steht jeden Kun­den frei den Rou­ter per Ein­mal­zah­lung mit 2 Jah­ren Garan­tie für momen­tan 149 € / 399 € zu ordern oder ihn über ein Miet­ver­hält­nis für monat­lich 4,94 € / 9,95 € mit unbe­grenz­ten Garan­tie­zeit­raum zu kau­fen. Es sollte jedem Kun­den klar sein, dass bei der Option Miet­ver­hält­nis der Rou­ter jeden Monat 4,94 € / 9,95 € kos­tet, ohne zeit­li­che Begren­zung! Bei dem Speed­port Hybrid ist fest­zu­hal­ten, dass man vor­her über ver­schie­dene Apps (z. B. RTR Netz­test) nach­prüft wel­che LTE Leis­tun­gen wirk­lich anlie­gen, da auch hier die Deut­sche Tele­kom AG viel ver­spricht was alles mög­lich wäre!

    Für Kun­den, die einen klas­si­schen DSL mit ISDN Anschluss haben/ hat­ten ist es sinn­voll zusätz­lich noch einen Speed­port ISDN Adap­ter hinzu zu buchen um die alte Tele­fon­an­lage, mit allen Ein­stel­lun­gen wei­ter­hin zur Ver­fü­gung zu haben. Eine kom­plette Umstel­lung der Tele­fo­nie auf den Rou­ter ist abzu­ra­ten, da viele mobile End­ge­räte zwar meis­tens die „DECT“ Funk­tion anbie­ten, jedoch bei vie­len Anbie­tern die zwin­gend erfor­der­li­chen Basis­sta­tio­nen auch not­wen­dig sind, die bei „DECT“ weg­fal­len. Ohne Basis­sta­tion fal­len viele Dienst­leis­tungs­merk­male (wie z. B. Anruf­be­ant­wor­ter, Telefon- Anruf­lis­ten­an­zeige, ent­gan­gene Anrufe, ein­ge­hende Mails usw.) bei den End­ge­rä­ten weg. Zusätz­lich bie­tet der Rou­ter nur 2 ana­loge Anschlüsse für End­ge­räte an, was klar ein erheb­li­cher Nach­teil ist!

    Nach ein paar Tagen wer­den alle gekauf­ten Hard­ware­kom­po­nen­ten gelie­fert und der Tag der Umstel­lung rückt immer näher.

    Am Tag der Umstel­lung muss dann das alte Sys­tem auf den IP Anschluss umge­stellt und die neue Hard­ware instal­liert wer­den. Die Instal­la­tion selbst geht ver­hält­nis­mä­ßig easy. 

    Die Ein­rich­tung der neuen Hard­ware ist im Gro­ßen und Gan­zen auch ver­hält­nis­mä­ßig schnell absol­viert, sofern die alten Zugangs­da­ten noch vor­rä­tig sind. Für Kun­den die einen neuen Anschluss gebucht haben wur­den die neuen Zugangs­da­ten zuge­sandt. Es gibt unzäh­lig gute Erläu­te­run­gen im Netz für die opti­male Ein­stel­lung der Hard­ware­kom­po­nen­ten. Die Bes­ten Ein­stel­lun­gen sind die, die auch schon bei ande­ren Gerä­ten vor­her funk­tio­niert haben und je weni­ger man preis gibt umso bes­ser und der Rou­ter muss nicht 24 Stun­den am Tag lau­fen! Es ist auch nicht außer­acht zu las­sen, dass allein der Rou­ter im Jahr ca. 50 – 70 € Mehr­kos­ten im Strom­ver­brauch ver­ur­sacht, je nach Strom­ta­rif! Das Logo „Smart Green“ und Strom­ein­spa­rung sieht im All­ge­mei­nen etwas anders aus! Den­ken Sie aber daran sich vor­her dar­über zu infor­mie­ren, da am Tag der Umstel­lung Sie vor­erst kei­nen direk­ten Draht zum Netz der unbe­grenz­ten Mög­lich­kei­ten haben, außer Sie haben einen zusätz­li­chen Smart­phone Tarif!

    Sofern alle Ein­stel­lun­gen rich­tig vor­ge­nom­men wur­den ist der Zugang zum Inter­net schnell wie­der ver­füg­bar. Bei dem Anschluss des ISDN Adap­ter müs­sen noch ein paar Schritte im Kun­den­cen­ter vor­ge­nom­men wer­den und auch hier steht dann die Tele­fo­nie wie­der bedingt zur Ver­fü­gung, zu min­des­tens ver­spricht es so das große rote „T“!

    Für Kun­den, die ein klei­nes bis mitt­le­res Netz­werk haben ist anzu­ra­ten von dem Rou­ter Modell Speed­port W724V und Speed­port Hybrid Abstand zu hal­ten, da die Geräte im Grund­prin­zip iden­ti­sch sind der Hybrid nur eine „LTE“ Kom­po­nente mit zur Ver­fü­gung stellt. Die Rou­ter Modelle sind lt. tech­ni­schen Sup­port sehr schnell über­for­dert, wenn sie meh­rere Cli­ents zur glei­chen Zeit zu ver­ar­bei­ten haben! Die Rou­ter sind anschei­nend nur für „Otto Nor­mal­bür­ger“ mit einem Inter­net­an­schluss und einem Tele­fon opti­mal kon­fi­gu­riert! Sobald bis 10 oder mehr Cli­ents gleich­zei­tig den Rou­ter in Anspruch neh­men bricht der Rou­ter zusam­men und zeigt es über per­ma­nente Ausfälle/ Nicht­funk­tio­nen! Den Rou­tern ist es auch voll­kom­men egal, da sie auto­ma­ti­sch bereits fest ver­ge­bene IP-Adressen dop­pelt bele­gen (Gate­way Adresse und
    fest ver­ge­bene IP Adresse wor­über sie auch im Brow­ser auf­ge­ru­fen wer­den kön­nen) und es somit zu erheb­li­chen Kom­pa­ti­bi­li­täts­pro­ble­men kommt (nicht aus­ge­reif­tes Router- und Netz­werk­ma­nage­ment)!

    Wenn Sie Glück haben funk­tio­niert alles so wie es funk­tio­nie­ren soll, aber wehe, wenn nicht!

    Zum Thema Daten­schutz und tech­ni­scher Sup­port:

    Sofern es zu mas­si­ven Pro­ble­men mit der neu instal­lier­ten Sys­te­ma­tik kommt bleibt der Anruf beim Kun­den­ser­vice nicht aus! Im Kun­den­ser­vice gibt es wirk­lich nur noch wenige wirk­lich gut aus­ge­bil­dete Mit­ar­bei­ter, sodass der Anruf bei Kun­den­ser­vice die letzte noch zur Ver­fü­gung ste­hende Aktion sein sollte!

    Ach­tung, bei einem tele­fo­ni­schen Kon­takt zum Kun­den­ser­vice unter 0800 330 1000 oder 2000 wird zum Anfang der Hin­weis gelie­fert, „zur Stei­ge­rung unse­rer Ser­vice­qua­li­tät zeich­nen wir ver­ein­zelt Bera­tungs­ge­sprä­che auf“! Egal wie Sie ant­wor­ten (ja, nein, oder nichts sagen), es wird jedes Tele­fon­ge­spräch auf­ge­zeich­net! Wurde ver­se­hent­lich durch den tech­ni­schen Sup­port und zum Glück für den Kun­den in einem Tele­fon­ge­spräch am 25.02.2016 bestä­tigt.

    Wei­ter­hin müs­sen Sie sich iden­ti­fi­zie­ren und als nächs­ter Schritt grei­fen die Sup­port­mit­ar­bei­ter u. a. auf das Feh­ler­pro­to­koll ihres Rou­ters drauf zu. Hier­für gibt es bei der Deut­schen Tele­kom AG eine klare interne Vor­gabe lt. des Datenschutzbeauftragten/ der Daten­schutz­ab­tei­lung, dass erst nach münd­li­cher Frei­gabe des Kun­den der Zugriff gestat­tet ist! Viele Kun­den­dienst­mit­ar­bei­ter fra­gen gar nicht erst und grei­fen sofort drauf zu und bei ein­deu­ti­gen Aus­sa­gen des Kun­den wie z. B. „nein ich möchte das nicht“ wird trotz­dem auf den Rou­ter zuge­grif­fen! Nach­weise kön­nen dann dahin­ge­hend gelie­fert wer­den, dass der Sup­port­mit­ar­bei­ter alle Ein­träge im Feh­ler­pro­to­koll 1 zu 1 vor­le­sen kann und konnte! Was der Sup­port auch sehen kann wenn die Tele­fo­nie nicht auf den Rou­ter kon­fi­gu­riert ist und viele Feh­ler dar­auf zurück­ge­führt wer­den. Ebenso geben die Rou­ter jedem Sup­port­mit­ar­bei­ter Aus­künfte über den Sta­tus der Cli­ents und vor allem ob Viren ggf. irgendwo in einem Cli­ent ver­steckt sind (Bestä­ti­gung Mit­ar­bei­te­rin Sup­port Deut­sche Tele­kom AG)!

    Wel­chen Umfang der tech­ni­sche Sup­port wirk­lich hat sich auf das Rou­ter Modell drauf zuschal­ten und vor allem was die Kundendienst-/ Sup­port­mit­ar­bei­ter alles von dem Rou­ter und des­sen Ein­stel­lun­gen sehen kön­nen, konnte nicht ein­deu­tig fest­ge­stellt wer­den. Was mit Sicher­heit aber bestimmt wer­den kann nur das Feh­ler­pro­to­koll allein kann und wird nicht ein­ge­se­hen! Zusätz­lich hat der tech­ni­sche Sup­port die Mög­lich­keit den Rou­ter auf die Werks­ein­stel­lung zurück zu ver­set­zen und das auch ohne, dass der Kunde vor dem Rech­ner sitzt! Bestä­tigt wurde auch, dass der End­ge­räte Ser­vice ein­zelne Rou­ter ohne Zustim­mung des Besit­zers von extern in den Werks- Aus­lie­fe­rungs­zu­stand zurück­ver­set­zen kann! Auf das Tele­fo­nie Cen­ter eines jeden Anschlus­ses kön­nen die Mit­ar­bei­ter auch im vol­len Umfang drauf zugrei­fen und Ein­stel­lun­gen ver­än­dern!

    Firm­ware Updates wer­den haupt­säch­lichst nachts auf die Rou­ter auf­ge­spielt, sodass am nächs­ten Tag die Besche­rung ersicht­lich wird. Auch hier bestä­tigte eine Sup­port­mit­ar­bei­te­rin am 29.02.2016, dass es bekannt ist das Tele­kom Rou­ter beim Auf­spie­len von Firm­ware Updates alle Zugangs­da­ten und Ein­stel­lun­gen löscht! In die­sem Zusam­men­hang wird ein Firm­ware Update des Rou­ters Typ A aus Februar 2016 benannt, wo nach auto­ma­ti­schen Auf­spie­len des Updates alle Ein­stel­lun­gen weg waren! Es ist daher rat­sam den Rou­ter über Nacht mit einer Zeit­schalt­uhr abzu­schal­ten und auto­ma­ti­sche Updates sowie den Fern­zu­griff über die Ein­stel­lun­gen „Easy Sup­port“ zu deak­ti­vie­ren. Las­sen Sie sich nicht durch die Sys­te­ma­tik „Miet­ge­rät“ beein­flus­sen wo man die Kun­den zwin­gen will, dass „Easy Sup­port“ ein­ge­schal­tet sein muss! Es ist Ihr Sys­tem und es sind Ihr Daten, die nie­man­den etwas ange­hen! Nach­teil, beim Auf­spie­len der Firm­ware Ver­sion 05011603.00.009 des Speed­port W 724V Typ A. Stand 02/2016 wer­den die Kun­den genö­tigt den Easy Sup­port aktiv zu belas­sen, da sonst die Tele­fo­nie nicht mehr rich­tig funk­tio­niert! Zusätz­lich soll­ten Sie unbe­dingt von jeder Ände­rung im Rou­ter Menü eine Siche­rung erstel­len und extern spei­chern!

    Rich­tig brenz­lig wird es, wenn die Kun­den noch einen Speed­port ISDN Adap­ter im Ein­satz haben und viel­leicht sogar einen zwei­ten W724V als Access Point kon­fi­gu­rie­ren möch­ten. All­ge­mei­nes, jeder han­dels­üb­li­chere Rou­ter kann auch als Access Point kon­fi­gu­riert wer­den, außer die Tele­kom Rou­ter, da man ja der Mei­nung ist, man ist was Beson­de­res! Egal wie Sie sich dre­hen und wen­den, man bekommt den W724V nicht als Access Point an einem W724V in Ver­bin­dung mit einem Speed­port ISDN Adap­ter zum Lau­fen! Das Inter­net läuft per­fekt nur die Tele­fo­nie bricht zusam­men!

    Es gehört fast zum Stan­dard bei der Deut­schen Tele­kom AG, dass Stö­run­gen inner­halb von 30 Tagen gut und gern die Anzahl von 20 Stück und mehr ein­neh­men!

    Ebenso ist fest­zu­stel­len, dass das große rote „T“ es wie­der mal geschafft hat ein Pro­dukt in den Umlauf zu brin­gen was mit nicht aus­ge­reif­ter Tech­nik ver­se­hen ist und die Pro­bleme in kei­nem rea­lis­ti­schen Teil zum Nut­zen ste­hen!

    Grüße an das große rote „T“, die bes­ser bera­ten sind sich vom fort­schritt­li­chen, inno­va­ti­vem Markt zurück zu zie­hen!

    1. Ein schö­ner Roman, aber hier – wie so viele andere Kom­men­tare auch – voll­kom­men fehl am Platz. Thema ist hier die WLAN-Performance des W 724V und nicht Gene­ral­kri­tik an der Tele­kom und deren All-IP-Umstellung. Die sollte man da vor­brin­gen, wo sie hin­ge­hört, in der Telekom-hilft-Community näm­lich.

  100. Übri­gens hat sich die oben bemän­gelte häss­li­che Benut­zer­ober­flä­che der Fritz!Box mit Fritz!OS <6.5 natür­lich erle­digt. Dem UI des Fritz!Fon C4 sieht man aller­dings lei­der immer noch allzu sehr an, was AVM ist – ein Hau­fen Ent­wick­ler eben ;-) 

  101. Habe jetzt tat­säch­lich alles gele­sen. *stöhn*

    DANKE an alle Schrei­ber.

    Also mein Fazit: Falls die Tele­kom es mir erlaubt werde ich mei­nen bis­he­ri­gen SP 723 V behal­ten. Der müßte doch eigent­lich auch nach der Umstel­lung auf VoIP wei­ter lau­fen kön­nen, bzw. alles kön­nen.

    ABER: Wenn die mir sagen, „Nein, unmög­lich. Der neue SP 724V wird bei Umstel­lung ein Muss.“ Dann sag ich „Nein, unmög­lich. Die FB 7490 wird bei Umstel­lung ein Muss.“ Denn die hat noch den Anschluss, für den man sonst bei der Tele­kom zusätz­lich ein Gerät bezah­len muss, näm­lich den Anschluss für meine alte Tele­fon­an­lage. Dann wird die an die FB gesteckt und gut ist.

    Pro­blem ist die Amor­ti­sa­tion, wes­halb ich (noch) nicht sofort die­sen Weg wähle. Ich hatte frü­her eine FB gekauft. Dann kam nächste Umstel­lung und ich brauchte wegen VDSL doch was ande­res. Da war ich gerade bei plus/minus Null was die Euro angeht. Jetzt miete ich den SP. Wenn ich nun wie­der wech­sele und eine FB kaufe sind das 40 Monate Amor­ti­sa­ti­ons­zeit. (200€ / 5€proMonat) Und was kommt dann? 

  102. Hallo,

    ich stehe auch vor dem Pro­blem der Zwangs­um­stel­lung und weiß nicht was ich machen soll.

    Bis­her hat­ten wie einen 16.000er Anschluß über einen Speed­port W920V. An dem hin­gen 2 PC und 1 PS über LAN, 2 Note­book und 3 Han­dys über WLAN, Han­dys meist nur Whats­App. Hat eigent­lich ganz gut funk­tio­niert, bis auf diverse kom­plette DSL-Ausfälle in den letz­ten Mona­ten. Tele­fo­nie extra über eine ana­loge Tele­fon­an­lage T-Concept X311 mit Tür­sprech­an­lage und Tür­öff­ner.

    Eigent­lich wollte ich auf 50.000 auf­sto­cken und den Speed­port W724V mie­ten. Die Tele­fon­an­lage hätte ich dann ver­sucht über den neuen Rou­ter lau­fen zu las­sen. Wenn das nicht funk­tio­niert würde ich halt die Tür­ge­schichte auf­ge­ben und den Rou­ter als Tele­fon­an­lage nut­zen.

    Bin jetzt aber voll ver­un­si­chert.

    Im Telekom-Shop hat mit die Tante als Alter­na­tive einen Zyxel Speed­link 5501 Rou­ter ange­bo­ten, 150 EUR oder 5,90 EUR mtl., weil der angeb­lich mit den ana­lo­gen Tel­fo­nen bes­ser kann. (Was ich aber nicht glaube.) Hat man von dem Rou­ter schon was gehört? Ich hab keine Tests oder Mei­nun­gen gefun­den, hab aber auch nicht alles gele­sen.

    Danke im Vor­aus für eure Hilfe.

    1. Hallo Udo, alles nicht so ein­fach. Den Zyxel habe ich kürz­lich auch gese­hen hier in einem Telekom-Shop. Ich selbst kenne Zyxel nur von ganz frü­her (Dialup-Modem-Zeiten) und kann zu dem 5501 nichts sagen. Immer­hin hat das Ding einen S0-Anschluss für eine ISDN-Anlage, was es dann für die Tele­kom gleich zum Busi­ness­rou­ter macht.

      Wenn Du bis­lang mit dem 920V – tech­ni­sch ja quasi eine Fritz!Box 7570 von AVM – gut gefah­ren bist, schau doch mal nach einem gebrauch­ten 921V. Der ist zwar von Arca­dyan und nicht mehr aus Moa­bit, aber kein schlech­tes Gerät. Und er läuft am All-IP-Anschluss. Nur so als Idee. 

    1. Das WLAN mag beim Speed­port grot­tig sein, hab ich auch bemerkt, dafür klappt der DSL-Verbindungsaufbau auch unter Extrem­be­din­gun­gen, was bei mei­ner Fritz­box 7490 nicht (mehr) der Fall ist. Mit einer Lei­tungs­länge von ~50 m bis zum DSLAM haben wir hier extreme Pro­bleme mit der Fritz­box (selbst nach Aktua­li­sie­rung auf eine Labor­firm­ware), wäh­rend der Speed­port cool die Ver­bin­dung auf­baut und hält.

      Wäh­rend ich also eigent­lich ein Fan der AVM-Produkte bin, hat sich hier gezeigt, warum die Tele­kom allen Besit­zern von Fritz­bo­xen den (erwei­ter­ten) Sup­port ver­wei­gert und stän­dig auf die eige­nen Rou­ter­mo­delle ver­weist.

  103. Mein Pro­blem ist weni­ger das Speed­port, als die Tele­kom selbst. Seit Ver­trags­be­ginn nur Pro­bleme über Pro­bleme, und nicht ein­mal die zuge­sag­ten Geschwin­dig­kei­ten wer­den annä­hernd erreicht. OK, das Speed­port „ver­gisst“ immer wie­der seine Ein­stel­lun­gen und bockt gerne mal, wird gern mal zu heiss und schal­tet sich dann selbst­tä­tig ab, und wenn mehr als 1 PC am Netz ist, läuft eigent­lich fast gar nichts mehr, und abge­se­hen davon, dass die Tele­kom von Pro­ble­men mit dem Speed­port „noch nie gehört hat“ gibt es tat­säch­lich auch keine Pro­bleme, aus­ser den Pro­ble­men, die halt immer wie­der mit dem Gerät auf­tre­ten (und die rei­chen eigent­lich schon), und, na ja : Wenn man mal mehr als die Tele­kom gerne sieht im Inter­net macht, knackt und schnarrt es beim Tele­fo­nie­ren, aber wenigs­tens ist das Gerät opti­sch eine echte Wolke. Man hat mir freund­li­cher­weise auch schon eine „vor­zei­tige Ver­trags­auf­lö­sung ange­bo­ten“ … wie man das als Gross­un­ter­neh­men von Welt­rang halt so macht, wenn … tja, wenn die Tele­kom ihren Teil des Ver­tra­ges nicht ein­hal­ten kann und dann „muck­sche“ Kun­den los wer­den will. Aber nach etli­chen Wech­seln von Anbie­tern wollte ich im Grunde mei­nes Her­zens eigent­lich mal irgendwo sess­haft wer­den. Blöd nur, dass ich mir dazu die Tele­kom aus­ge­sucht habe … hmmm, ich schreib bes­ser nix mehr, sonst wird das nach­her noch ein Roman … und das wäre dann wohl auch unzu­mut­bar …

    1. Zu erwäh­nen sein viel­leicht noch, dass die Tele­kom mit ihren Gum­mi­ver­trä­gen sich gegen alle Even­tua­li­tä­ten absi­chert, auch Min­der­leis­tung. Die wird dann als „Nor­mal­fall“ dekla­riert und es fin­det sich stets eine ent­spre­chende Klau­sel im Ver­trag, wobei es eigent­lich keine rich­ti­gen Ver­träge gibt, denn die sind bekannt­lich so auf­ge­baut, dass sich jeder­zeit anfecht­bar sind. Aber wer hat schon Zeit und Geld, sich gegen die Rechts­ab­tei­lung der Drossel- und Gum­mi­com durch meh­rere Instan­zen zu stem­men. Fast aus­sichts­los, denke ich …

  104. Guten Abend,

    ich habe fol­gen­des Pro­blem:

    Bin im Besitz eines W724V und VDSL50 mit IP-Telefonie. Inter­net­ver­bin­dung ist sta­bil, solange ich vom PC arbeite/spiele/Filme schaue.…aber wenn ich mit der Play­sta­tion 4 von ande­rem Raum aus ins Inter­net gehe, um Ama­zon­filme zu schauen, bricht die Inter­net­ver­bin­dung zusam­men (Link blinkt). Nach ca einer Minute ist die Ver­bin­dung auf­ge­baut und bricht nach ein paar Minu­ten wie­der ab.

    Im Haus benut­zen wir die Devolo dlan 500. Pc ist direkt mit Speed­port mit LAN-Kabel ver­bun­den und die Play­sta­tion über Devolo.

    Habe mit der Tele­kom kom­mu­ni­ziert, bis zum Haus scheint alles ok zu sein.

    Liegt es viel­leicht am Rou­ter, inter­nen Ein­stel­lun­gen?

    Ich bin ver­zwei­felt und hoffe aus euren Rück­mel­dun­gen eine Lösung zu fin­den.

    1. Hallo Sergg, mit Devolo und Power­line habe ich über­haupt keine Erfah­run­gen. Dein Thema ist (wie so viele hier) auch ganz sicher im Forum der Tele­kom bes­ser auf­ge­ho­ben – dort lesen und schrei­ben ein­fach viel mehr Leute. 

Kommentar verfassen